GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Tobis Brettspieltipps 2018 - Diese 10 Empfehlungen solltet ihr auf den Tisch packen

Dragon Castle

Mehr als nur eine Mahjongg-Variante: Dragon Castle Mehr als nur eine Mahjongg-Variante: Dragon Castle

Verlag: Asmodee
Spielerzahl: 2-4
Altersempfehlung: Ab 8 Jahren
Spielzeit: ca. 45 Minuten
Preis (ca.): 40 Euro
Website: Dragon Castle

Dragon Castle ist optisch und haptisch sicherlich einer der schönsten Titel die ich im letzten Jahr gespielt habe. Der Spielablauf erinnert hier ein wenig an den Klassiker Mahjongg. In der Mitte des Tisches wird aus vielen kleinen Steinchen eine Burg errichtet, jedes Steinchen hat dabei ein Symbol. Ziel ist es nun, auf dem eigenen Tableau eine möglichst punketrächtige eigene Burg aufzubauen.

Dafür nehmt ihr immer zwei Steinchen von der Burg in der Mitte. Voraussetzung ist dabei, dass die Steine dasselbe Symbol haben. Punkte gibt es dann für größere Flächen nebeneinanderliegender Steine, nach einer Wertung werden diese umgedreht und ihr könnt die Rückseite erneut bebauen. Zusätzliche Punkte könnt ihr durch Schreine ergattern, die ihr oben auf euren Steintürmchen platziert.

Dragon Castle setzt zwar ob seines Puzzlecharakters ein bisschen Feingefühl voraus, ist aber schnell gespielt und glücklicherweise nicht allzu grübellastig. Für Wiederspielreiz sorgen der immer neue Aufbau der Drachenburg sowie optionale Kartensets mit Bonusaufgaben.

Krass kariert

Krass kariert ist ein klassisches Stichspiel, aber mit witzigem Kniff. Krass kariert ist ein klassisches Stichspiel, aber mit witzigem Kniff.

Verlag: Amigo
Spielerzahl: 3-5
Altersempfehlung: Ab 10 Jahren
Spielzeit: ca. 30 Minuten
Preis (ca.): 8 Euro
Website: Krass kariert

In Krass kariert müsst ihr möglichst schnell eure Karten loswerden und spielt dafür im Idealfall Kombinationen aus eurer Hand, die die Karten eurer Mitspieler übertreffen. Der Clou: Ihr dürft die Reihenfolge eurer Handkarten nicht verändern, mögliche Zwillinge und weitere Kartenkombinationen müssen also benachbart sein.

Wer keine höhere Kombination als sein Vordermann spielen kann, muss entweder auf seine beiden Ersatzkarten zurückgreifen oder scheidet aus und muss einen Chip abgeben. Wer als erster all seine Chips verloren hat, verliert das komplette Spiel.

Von den Unmengen an Kartenspielen, die in jedem Jahr erscheinen, hat Krass kariert in 2018 für mich persönlich deutlich herausgestochen. Denn trotz grundsätzlich bekannter Mechaniken bietet es mit den nicht veränderbaren Handkarten einen netten Kniff in das Stichprinzip. Für den schmalen Preis zudem ein ideales Geschenk!

Teotihuacan

Teotihiacan gibt es wirklich, die historische Ruinenstadt liegt im Zentralen Hochland von Mexiko. Teotihiacan gibt es wirklich, die historische Ruinenstadt liegt im Zentralen Hochland von Mexiko.

Verlag: Schwerkraft
Spielerzahl: 1-4
Altersempfehlung: Ab 14 Jahren
Spielzeit: 90-120 Minuten
Preis (ca.): 50 Euro
Website: Teotihuacan

Kommen wir zu den Schwergewichten auf meiner Empfehlungliste: Teotihuacan: Die Stadt der Götter ist definitiv so eines. Der riesige Spielplan sieht mit seinen ganzen Symbolen und Feldern auf den ersten Blick aus wie eine Excel-Tabelle und wirkt insbesondere auf Gelegenheitsspieler eher abschreckend als anziehend. Erfahrene Brettspieler erkennen aber schnell den Reiz des Spiels. Als Nachkomme einer Adelsfamilie ist es eure Aufgabe, in der namensgebenden Stadt der Götter möglichst viel Ruhm einzuheimsen.

Dafür bewegt ihr eure Arbeiter - dargestellt durch Würfel - über die Aktionsfelder und führt je nach Augenzahl entsprechende Aktionen aus, zum Beispiel Rohstoffe sammeln, an der großen Pyramide bauen und vieles mehr. Die Würfel werden allerdings vor einer Runde nicht gewürfelt, sondern lediglich eine Zahl nach oben gedreht. Erreicht ein Würfel eine 6, "stirbt" er und ihr dürft auf der Straßen der Toten weiterziehen, die euch ebenfalls Punkte beschert.

Teotihuacan ist ein Fest für Vielspieler. Schlau verzahnte Mechanismen, sehr hohe Variabilität, vielfältige Strategiemöglichkeiten und etliche Optionen, Punkte zu generieren. Von mir gibt's eine ganz dicke Empfehlung!

Pulsar 2849

Pulsar 2849 lässt euch Würfel draften. Wer das am geschicktesten macht, gewinnt. Pulsar 2849 lässt euch Würfel draften. Wer das am geschicktesten macht, gewinnt.

Verlag: Asmodee
Spielerzahl: 2-4
Altersempfehlung: Ab 14 Jahren
Spielzeit: 80+ Minuten
Preis (ca.): 35 Euro
Website: Pulsar 2849

In Pulsar 2849 übernehmt ihr konkurrierende Unternehmen, die die Energie von Neutronensternen (die namensgebenden Pulsare) nutzbar machen wollen. Das Spiel wird über Würfel gesteuert, die vor einer Runde geworfen werden. Danach sucht (draftet) ihr euch nach und nach Würfel davon aus und führt den Würfelaugen zugeordnete Aktionen aus.

Ihr könnt beispielsweise im All herumfliegen und neue Planeten entdecken, Pulsare in Besitz nehmen oder Technologien erforschen, die euch dann im weiteren Spielverlauf unterschiedliche Boni bescheren. Würfelwerte lassen sich zudem mit Modifikations-Markern anpassen, das verschafft euch bei der Auswahl dann mehr Optionen.

Da ich sowohl Würfel- als auch Drafting-Spiele mag, hat Pulsar 2849 sehr schnell mein Herz erobert. Was mir hier besonders gut gefällt ist die Tatsache, dass jede Würfelwahl wohl überlegt sein muss, denn insgesamt gibt es davon nur 16 über die insgesamt 8 Runden. Die Optik des Spiels ist zwar eher funktional, der Rest dafür aber wie aus einem Guss.

Spirit Island

Das Grundspiel von Spirit Island enthält acht spielbare Geister. Das Grundspiel von Spirit Island enthält acht spielbare Geister.

Verlag: Pegasus
Spielerzahl: 1-4
Altersempfehlung: Ab 12 Jahren
Spielzeit: 60 bis 180 Minuten
Preis (ca.): 60 Euro
Website: Spirit Island

Zum Abschluss gibt es noch einen Koop-Tipp von mir. Denn Spirit Island wird nicht gegeneinander, sondern miteinander gespielt. Zugegeben, die Regeln sind ziemlich komplex und der Einstieg kann etwas holprig sein, dafür belohnt euch das Spiel aber auch mit einem herausragenden Spielgefühl.

Spirit Island ist so etwas wie ein umgedrehtes Siedler von Catan. Ihr spielt Inselgeister, die einfallende Kolonisten an der Besiedlung einer Insel hindern müssen. Jeder Geist hat unterschiedliche Stärken und Schwächen, ausgespielt werden die Fähigkeiten und Aktionen über Karten. Dabei solltet ihr stets vorausplanen und euch absprechen, wo und wann ihr am besten an welchen Bereichen der Insel zuschlagt, um euer übergeordnetes Ziel zu erreichen.

Besonders genial: Dank etlicher einstellbarer Parameter wie Schwierigkeitsgraden oder besonderen Szenarien lässt sich das Spiel an die eigenen Fähigkeiten anpassen und bleibt trotzdem immer herausfordernd. Außerdem könnt ihr theoretisch sogar alleine die Inseleroberung verhindern, denn Spirit Island bietet auch einen Solo-Modus.

2 von 2


zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.