UFL: Die ersten Infos zum neuen Free2Play-Fußballspiel sind da

Die Entwickler von Strikerz Inc. haben die ersten konkreten Infos zum neuen Fußballspiel UFL bekannt gegeben, darunter Modi und Partner-Clubs. Auch einer der besten Fußballer aller Zeiten ist an Bord.

von Tobias Veltin,
27.01.2022 21:30 Uhr

UFL ist der neue Herausforderer im Fußball-Bereich und setzt vor allem auf Online-Turniere. UFL ist der neue Herausforderer im Fußball-Bereich und setzt vor allem auf Online-Turniere.

Erinnert ihr euch an UFL? Das Fußballspiel wurde ihm Rahmen der Opening Night Live während der gamescom 2021 angekündigt, verschwand danach aber direkt wieder in der Versenkung. Deshalb blieben bislang viele Fragen zum neuen Fußball-Herausforderer offen. Bis jetzt, denn jetzt haben die Entwickler von Strikerz Inc. im Rahmen eines Livestreams die ersten konkreten Informationen zum Spiel verraten.

Grundsätzliches war schon bekannt: UFL (Abkürzung für Ultimate Football League) wird ein Free2Play-Spiel für PS5, Xbox Series X/S, PS4 und Xbox One, das sich hauptsächlich auf Online-Matches konzentriert. Erwartet also keinen direkten FIFA 22-Konkurrenten mit einer Vielzahl an Modi, sondern eine online-fokussierte Spielerfahrung.

Ein erster Gameplay-Trailer wurde übrigens auch präsentiert, hier könnt ihr ihn anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Zentraler Modus Online-Liga

Herzstück des Spiels soll laut den Entwickler*innen dabei eine globale Online-Liga sein, die ein Divisions-Rankingsystem bieten soll und euch per Matchmaking Kontrahenten auf dem gleichen Skill-Level zuweist. In dieser Liga tretet ihr mit einem selbst erstellten Team an, dass ihr über die Zeit weiterentwickeln könnt.

Über gespielte Partien und Siege sollen die Möglichkeiten nach und nach erweitert werden, mit denen ihr Einfluss auf euer Team habt. Das Entwicklerteam erwähnt unter anderem Spieler-Transfers, Aufstellungen und die Einstellung von taktischen Ausrichtungen eures Teams. Dabei soll es nicht nur möglich sein, euer komplettes Team besser zu machen, sondern auch einzelne Spieler in eurem Kader.

So sollt ihr euch dann nach und nach durch die Liga arbeiten und auf immer besser Spieler*innen treffen, um dann im Idealfall an der "Premier Division" teilzunehmen, in der man dann um die höchsten Belohnungen mitspielen kann. Welche genau das sein werden, erwähnten die Entwickler noch nicht.

Umfangreiche Anpassungen soll es ebenfalls im Spiel geben. Umfangreiche Anpassungen soll es ebenfalls im Spiel geben.

Weitere Spielmodi neben der Liga

Die Online-Liga ist der zentrale Modus von UFL, daneben werdet ihr euch aber auch in ein paar weiteren Modi austoben können.

  • 2v2
  • 3v3
  • Online-Partien mit Freunden
  • Offline-Modus
  • Spezial-Events
  • Missionen
  • Herausforderungen
  • Selbst erstellte Turniere

Konkrete Details zu diesen Modi gab es zwar noch nicht, viele davon sind allerdings relativ selbsterklärend.

Partner-Clubs und -Spieler von UFL

Ohne Verbindungen in die echte Fußball-Welt funktioniert heutzutage kein Fußball-Spiel mehr, weswegen auch in UFL einige lizenzierte Clubs am Start sind, die mit Strikerz Inc. eine Partnerschaft eingegangen sind. Diese Partnerschaft soll laut den Entwicklern über eine reine Präsentation hinausgehen, vermutlich sind die Clubs also auch zu Teilen in die Entwicklung des Spiels involviert. Folgende Partner-Clubs wurden bislang bekannt gegeben:

  • AS Monaco
  • Bayer 04 Leverkusen
  • Besiktas Istanbul
  • Borussia Mönchengladbach
  • Celtic Glasgow
  • Glasgow Rangers
  • Schachtar Donezk
  • Sporting Lissabon
  • West Ham United

Mit Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach sind also auch zwei Vereine aus der Bundesliga vertreten, allerdings fehlen bislang Clubs aus vielen anderen europäischen Ligen wie denen aus Frankreich, Italien, Spanien oder England. Möglich, dass da aber noch etwas nachkommt, Strikerz Inc. hat weitere Partner-Clubs "aus der ganzen Welt" angekündigt, diese sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

Einige der UFL-Ambassador-Spieler, angeführt von Cristiano Ronaldo. Einige der UFL-Ambassador-Spieler, angeführt von Cristiano Ronaldo.

Folgende Spieler fungieren als "UFC Brand Ambassadors":

  • Cristiano Ronaldo (Manchester United)
  • Kevin de Bruyne (Manchester City)
  • Roberto Firmino (FC Liverpool)
  • Oleksandr Zinchenko (Manchester City)
  • Romelu Lukaku (FC Chelsea)

Noch keine echten Infos zum Gameplay und Release

Während sich mit den bisher veröffentlichten Infos also schon einmal ein klareres Bild vom Spiel zeichnen lässt, blieben die Entwickler*innen uns tiefergehende Infos zum Gameplay noch schuldig. Es wurde nur erwähnt, dass es "spaßig, kompetitiv, realistisch aussehend und direkt" sein wird. Klingt natürlich sehr vage und was das genau bedeutet, bleibt abzuwarten.

Um das Release-Datum von UFL macht Strikerz Inc. ebenfalls noch ein Geheimnis. Allerdings liegt das möglicherweise nicht mehr allzu weit entfernt, denn anscheinend befindet sich der Fußball-Titel bereits im letzten Entwicklungsabschnitt. Man werde das Datum bekannt geben, wenn man sich "bereit dafür fühle". Konkrete Infos hin oder her — es bleiben noch einige Fragen bezüglich UFL offen.

Was sagt ihr zu den ersten Infos: Habt ihr Lust auf UFL bekommen?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.