Konkurrenz für FIFA und PES: UFL will Fußball-Games revolutionieren

Mit UFL betritt eine neue Fußball-Simulation das Feld. Die Entwickler wollen es durch ein besonderes Konzept mit FIFA und PES aufnehmen.

von Jonathan Harsch,
26.08.2021 12:30 Uhr

UFL ist eine neue Fußball-Simulation, die auf der gamescom 2021 angekündigt wurde. UFL ist eine neue Fußball-Simulation, die auf der gamescom 2021 angekündigt wurde.

Das Fußball-Genre befindet sich momentan in einem Umbruch. Mit FIFA 22 startet die langjährige Serie in diesem Jahr so richtig in die neue Konsolengeneration. Konami geht mit PES hingegen ganz andere Wege und wird das neue Spiel im Herbst unter dem Namen eFootball veröffentlichen, ein Free2Play-Titel, der nach und nach erweitert werden soll. Auf der Opening Night Live der gamescom 2021 gesellte sich gestern überraschend ein weiterer Konkurrent in die Runde: UFL.

Was ist UFL?

UFL ist eine Fußball-Simulation mit Free2Play-Konzept, das für alle großen Konsolen erscheinen soll (das bedeutet wohl PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S und Nintendo Switch). Das Spiel befindet sich seit fünf Jahren bei dem neu gegründeten Studi Strikers Inc. in Entwicklung, die das Genre mit dem Titel revolutionieren wollen. Aber wie kann das gelingen?

So funktioniert UFL: Offenbar ist UFL komplett auf ein Online-Erlebnis ausgelegt. Spieler*innen treten in einer großen Online-Liga gegeneinander an, jeder mit einem eigens erstellten Team, für das man Kicker aus einem Pool von über 5.000 lizensierten Fußballern rekrutieren kann.

Und das Gameplay? Das Motto von UFL ist "Fair to Play". Das betrifft nicht nur die Free2Play-Mechaniken (es soll kein Pay2Win geben), sondern auch das Gameplay. Im Fokus steht das Können der Spieler*innen. Unsere Performance im Spiel wird von dem Unternehmen InStat verfolgt und bewertet.

Laut eigener Aussage wissen die Entwickler genau, was Fußball-Fans wollen. Strikers Inc. möchte das Genre komplett neu erfinden und so die Fans erreichen. Gameplay gab es auf der ONL leider nicht zu sehen, aber die Verantwortlichen versprechen, bald mehr von UFL zu zeigen.

Hier könnt ihr einmal den Reveal-Trailer anschauen:

Link zum YouTube-Inhalt

Weitere Artikel zu zum Thema:

Hat UFL mehr als nur Außenseiterchancen?

Die jedes Jahr wiederkehrende Frage bei Freunden von Fußball-Simulationen hieß bisher immer: FIFA oder PES? Was kann Strikers Inc. tun, damit die Antwort in Zukunft UFL heißt?

In Sachen Technik und Lizenzen wird das neue Studio kaum mit den Giganten EA und Konami mithalten können. Die Entwickler müssen deshalb die Schwächen der Konkurrenz ausnutzen. Eine Möglichkeit ist wohldas ein Free2Play-Angebot, das mehr als Freundschaftsspiele mit einer Handvoll Teams bietet, und zum anderen natürlich gutes Gameplay. Es bleibt abzuwarten, ob UFL das liefern kann.

Was haltet ihr von dem Konzept der UFL-Entwickler?

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.