Uncharted - Naughty Dog hat keine Zeit mehr für die Reihe

Mit Uncharted: Lost Legacy endet die Uncharted-Reihe unter der Leitung von Naughty Dog. Das haben die Entwickler jetzt noch einmal betont.

von Hannes Rossow,
08.03.2017 10:00 Uhr

Uncharted: The Lost Legacy Uncharted: The Lost Legacy

Dass Uncharted 4: A Thief's End der Ableger der Reihe werden wird, ist schon sehr lange bekannt und mit dem Standalone-DLC Uncharted: Lost Legacy wird das Franchise-Kapitel bei Naughty Dog dann wohl endgültig geschlossen. Das bestätigte jetzt noch einmal Evan Wells, CO-Präsident bei Naughty Dog, gegenüber GameInformer.

Mehr:Uncharted: The Lost Legacy - Stimmung wird sich von Uncharted 4 unterscheiden

Abgesehen davon, dass weitere Sequels nach Nathan Drakes letztem Abenteuer wohl nur schwer in Fahrt kommen würden, hat das Ende von Uncharted laut Wells auch noch andere Gründe.

"Ich würde sagen, dass ein weiteres Uncharted von Naughty Dog eher unwahrscheinlich ist. Ich würde niemals nie sagen, aber wir The Last of Us 2 auf dem Plan und da gibt es noch so viele andere Dinge, die wir erkunden wollen. [...] Es wäre sehr hart. Wenn wir magischerweise plötzlich dieses Studio mit zwei oder drei verschiedenen Teams wären, sicher - dann wäre es großartig, einfach weiterzumachen. Wir lieben das Franchise wirklich, aber das Studio hat begrenzte Ressourcen und jede Menge andere Ideen. Ich würde sagen, die Wahrscheinlichkeit ist gering."

Abermals liegt die Betonung darauf, dass Naughty Dog keine Uncharted-Spiele mehr plant. Das lässt die Hintertür für andere Entwickler offen, die sich in Sonys Auftrag an der Marke versuchen könnten.

Seid ihr froh, dass Naughty Dog sich von Uncharted verabschiedet?

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.