Warzone für iOS und Android hat wohl alles, was das Herz begehrt – außer Fensterglas

Call of Duty Warzone kommt für Smartphones und Tablets. Jetzt zeigen erste Gameplay-Leaks, dass sich im Vergleich zu PS4 und Xbox One nur sehr wenig ändert – und Verdansk kehrt zurück!

von David Molke,
21.06.2022 13:46 Uhr

Wer sich in Verdansk auskennt, findet sich auch in Warzone Mobile direkt zurecht. Wer sich in Verdansk auskennt, findet sich auch in Warzone Mobile direkt zurecht.

Activision bringt Call of Duty Warzone auch für iOS und Android auf den Markt. Aktuell machen viele Gameplay-Leaks die Runde, in denen schon sehr viel vom Spiel zu sehen ist. Was die mehr oder weniger verblüffende Erkenntnis bringt, dass das Spiel kaum vom Original auf PS4 und Xbox One abweicht. Welche Unterschiede es aber trotzdem zu geben scheint, schauen wir uns hier an.

Klage gegen Activision Blizzard: Aktuell ist gegen Call of Duty-Publisher Activision Blizzard eine Klage wegen Diskriminierung, sexuellen Übergriffen und schlechten Arbeitsbedingungen im Gange. Alle Infos zu den Vorwürfen von vor einigen Monaten findet ihr hier, alles zum Skandal rund um CEO Bobby Kotick hier. Einen Kommentar von GamePro-Chefredakteurin Rae Grimm bezüglich unserer Berichterstattung zum Thema findet ihr hier.

Call of Duty Warzone Mobile spielt sich anscheinend genauso wie auf PS4 und Xbox One

Darum geht's: Neben Call of Duty Mobile soll bald auch Warzone Mobile erscheinen. Das bedeutet, dass wir auf iOS- und Android-Tablets oder -Smartphones demnächst irgendwann das mittlerweile fast schon altehrwürdige Battle Royale spielen können. Wie das aussehen könnte, zeigen jetzt gleich mehrere Gameplay-Leaks.

Was ist zu sehen? Die Leaks zeigen komplette Matches, mit der Warte-Lobby, dem Drop, Kämpfen im Gulag und vielem mehr. Ein Video läuft sogar über eine Stunde lang, ein anderes war in ziemlich guter Qualität zu bestaunen. Bei beiden prangt allerdings eine Warnung auf dem Bildschirm, dass das, was hier zu sehen ist, keine finale Version darstellt. Nichtsdestotrotz läuft das alles recht sauber und läuft teilweise sogar in 1080p mit 60 FPS.

Das ändert sich: Fast gar nichts. Es wirkt wirklich ziemlich abgefahren, das Gameplay zu sehen. Alle Gebäude scheinen dort zu sein, wo sie hingehören, wenn auch mit weniger Grafik-Details und ohne Fensterglas, außerdem gibt es kleinere Probleme mit dem Laden von Texturen und Pop-ins. Selbst die Voice-Lines sind dieselben wie beim großen Original. Wer einmal PUBG Mobile mit dem normalen PUBG verglichen hat, kennt das alles.

  • Die erste Verdansk-Map kehrt zurück!
  • Map-Layout: Alles ist da, wo es im Original auch war.
  • Fenster fehlen: Es gibt keinerlei zerstörbares Glas.
  • Gulag: Auch das allererste Gulag mit den Duschen ist dabei.
  • Features: Offenbar funktioniert alles so wie im Original, mit Panzerplatten, Loadout-Drops und so weiter.
  • Waffen: Allem Anschein nach gibt es sämtliche Waffen aus dem Original, eventuell noch mehr.
  • Fahrzeuge: Wer will, kann mit Helikopter und Quad durch die Gegend heizen.

Wann kommt Warzone Mobile? Einen offiziellen Release-Termin gibt es noch nicht. Gerüchten zufolge soll der Launch aber noch dieses Jahr erfolgen. Aktuell steht lediglich fest, dass der Titel für iOS und Android entwickelt wird, und zwar bei Solid State, Beenox, Activision Shanghai und Digital Legends. Alle anderen Activision-Studios dürften an Modern Warfare 2 oder Warzone 2 arbeiten.

Wie findet ihr die Leaks? Freut ihr euch auf die Mobile-Version?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.