Watch Dogs - Lead-Designer verlässt Ubisoft, geht zurück zu EA

Einer der Lead Game Designer des kommenden Open-World-Hackerspiels Watch Dogs von Ubisoft, Jamie Keen, hat die Firma verlassen und arbeitet wieder in Schweden bei seinem alten Arbeitgeber EA.

von Christian Weigel,
06.03.2013 16:59 Uhr

Der Watch-Dogs-Chefentwickler ist zu seinem alten Arbeitgeber EA zurückgekehrt.Der Watch-Dogs-Chefentwickler ist zu seinem alten Arbeitgeber EA zurückgekehrt.

Jamie Keen, der Chef-Designer von Ubisofts ambitioniertem Projekt Watch Dogs, einem Open-World-Spiel mit Schleicheinlagen und Hackerangriffen, hat seinen Arbeitsplatz gekündigt und ist zu seinem alten Arbeitgeber Electronic Arts zurückgewechselt.

Bevor Keen bei Ubisoft Montreal als Autor für Far Cry 3 und später Watch Dogs arbeitete, war er bei EA in die Entwicklung von Battlefield: Bad Company involviert.

Aus seinem LinkedIn-Profil geht hervor, dass er jetzt bei Ghost Games im schwedischen Gothenburg arbeitet. Das Studio werkelt Gerüchten zufolge an einem neuen Teil der Need-for-Speed-Reihe.

Quelle: joystiq.com

Watch Dogs - Vorschau-Video zu Ubisofts Überwachungsspiel 4:00 Watch Dogs - Vorschau-Video zu Ubisofts Überwachungsspiel


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen