Xbox-Chef nennt Hauptgrund für Bethesda-Kauf: Exklusive Spiele für Game Pass

Mit der Integration der Bethesda-Spiele ist einer von vielen Schritten getan, damit der Xbox Game Pass eines Tages große Gewinne einfahren wird.

von Jasmin Beverungen,
12.03.2021 09:42 Uhr

Mit der Zeit wird die Spieleauswahl sich stetig vergrößern. Mit der Zeit wird die Spieleauswahl sich stetig vergrößern.

Die Übernahme von Bethesda ist mittlerweile in aller Munde. Für 7,5 Milliarden US-Dollar wurde das Entwicklerstudio von Microsoft aufgekauft. Was das für die Spieler*innen bedeutet, machte Microsoft bereits klar: Neue und alte Bethesda-Titel werden im Xbox Game Pass landen, außerdem wird es in Zukunft Exklusivtitel für Xbox und PC geben. Doch was ist der ausschlaggebende Grund für den millardenschweren Deal?

Spencer nennt Grund für Bethesda-Kauf

Wieso hat Microsoft den Deal abgeschlossen? In einer gestrigen Gesprächsrunde rund um den Bethesda-Deal erklärte Xbox-Chef Phil Spencer, wieso das Unternehmen so bereitwillig eine hohe Summe zahlte. Der Grund dafür ist simpel, denn der Deal fand nur aufgrund der Integration von Bethesdas Spielen in den Xbox Game Pass statt:

"Wenn ihr ein Xbox-Kunde seid, möchte ich, dass ihr wisst, dass es hier darum geht, großartige exklusive Spiele für euch zu liefern, die auf Plattformen veröffentlicht werden, auf denen der Game Pass existiert. Das ist unser Ziel, das ist der Grund, warum wir das tun, das ist die Wurzel dieser Partnerschaft, die wir aufbauen."

Link zum YouTube-Inhalt

Wie unser Redakteur Tobias bereits vorausgeahnt hat, möchte Microsoft sich verstärkt auf den Xbox Game Pass konzentrieren. Das immer schwächer werdende Spiele-Lineup für Xbox Games with Gold zeigt, dass der Fokus von Microsoft bereits woanders liegt.

Wieso ist der Xbox Game Pass so wichtig für Microsoft? Momentan fährt der Xbox Game Pass nicht viel Gewinn ein. Doch Microsoft hält an der Strategie fest, weitere Titel in den Game Pass aufzunehmen, damit mehr Abonnent*innen den Service nutzen. So soll laut Microsoft in der Zukunft die Rechnung aufgehen und große Gewinne eingefahren werden, wenn alles nach Plan verläuft.

Exklusiv-Titel für Xbox und PC

Spencer stellte zudem nochmal klar, dass es durchaus Exklusiv-Titel für Xbox und PC geben wird. Allerdings ließ er durchblicken, dass nicht alle Bethesda-Titel, die in Zukunft erscheinen werden, den Nintendo- und PlayStation-Fans verwehrt bleiben:

"Es gibt vertragliche Verpflichtungen, die wir einhalten werden, wie wir es immer in jedem dieser Fälle tun. Wir haben Spiele, die auf anderen Plattformen existieren, und wir werden diese Spiele auf den Plattformen unterstützen, auf denen sie sind. Es gibt Spielergemeinschaften und wir lieben diese Gemeinschaften und wir werden weiterhin in sie investieren."

In der Gesprächsrunde wurde allerdings noch nicht die Frage geklärt, wie es mit Titeln wie Starfield, The Elder Scrolls 6 oder dem neuen Indiana Jones-Spiel aussieht.

Weitere Informationen und unsere Meinung zum Xbox Game Pass findet ihr in der GamePro-Übersicht:

Xbox Game Pass als ultimative Spielebibliothek

Der Xbox Game Pass ist ein kostenpflichtiger Aboservice, durch den ihr uneingeschränkten Zugriff auf Hunderte von Spielen erhaltet. Als Nicht-Abonnent*in könnt ihr den Game Pass zunächst mit einem 14-tägigen Probeabo testen. Mit dem Bethesda-Deal werden allein in diesem Monat mehr als 20 Titel in die Sammlung aufgenommen.

Nutzt ihr den Xbox Game Pass regelmäßig? Seid ihr mit der Spieleauswahl zufrieden?

zu den Kommentaren (217)

Kommentare(217)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.