Die schwachen Games With Gold-Spiele zeigen, was Microsoft wichtig ist

Die Games with Gold bieten auch im März kein wirkliches Highlight. Tobi überrascht das nicht wirklich, denn Microsoft konzentriert sich mittlerweile auf anderes.

von Tobias Veltin,
25.02.2021 12:00 Uhr

Auch im März gab es enttäuschte Reaktionen auf die Games with Gold-Auswahl. Auch im März gab es enttäuschte Reaktionen auf die Games with Gold-Auswahl.

Man kann mittlerweile fast die Uhr danach stellen. Kurz vor dem Ende eines Monats gibt Microsoft die Spiele bekannt, die alle Xbox Live Gold-Abonnent*innen im jeweils kommenden Monat kostenlos herunterladen können. Und fast immer ist es so, dass direkt danach eine kleine Welle der Entrüstung durch die sozialen Netzwerke schwappt. Der Grund: die mangelnde Qualität der verfügbaren Spiele.

So auch in diesem Monat. Im März sind die Games with Gold:

  • Warface Breakout
  • VALA: Vicious Attack Llama Apocalypse, das mehr durch seinen kuriosen Namen als gute Wertungen auffällt
  • Metal Slug 3, das zwar ein cooles, aber auch sehr altes Spiel ist
  • Port Royale 3, das zwar solide, aber ebenfalls kein absolutes Must-Have ist

Frustrierte Kommentare sind mittlerweile Normalität

Die Reaktionen im Netz ließen nicht lange auf sich warten. Viele Spieler*innen zeigten sich enttäuscht vom Lineup und ließen ihrem Frust freien Lauf. Auf Twitter etwa wurden die Spiele als "Müll" bezeichnet.

Link zum Twitter-Inhalt

Und andere User konnten sich nicht erinnern, wann es das letzte Mal ein gutes Games with Gold-Lineup gab.

Link zum Twitter-Inhalt

Die Aufregung mag berechtigt sein. Mich hingegen hat nicht wirklich überrascht, dass Microsoft auch in diesem Monat nur lauwarme Kost in die Games With Gold packt. Denn zum einen ist das mittlerweile - leider - zur traurigen Gewohnheit geworden, denn vom Hocker gehauen haben die Games With Gold in der jüngeren Vergangenheit bis auf ein paar Ausnahmen (wie Gears 5 im Februar) tatsächlich nicht.

Und zum anderen zeigt dieses Games With Gold-"Dilemma" - so nenne ich es jetzt einfach mal - einmal mehr, dass Microsoft seinen Fokus mittlerweile merkbar verschoben hat. Und zwar weg von den Games With Gold, die zeitweise ein absolutes Vorzeige-Feature für den Gold-Service waren, hin zum Xbox Game Pass, DEM zentralen Spiele-Service für die Xbox.

Tobias Veltin
@FrischerVeltin

Tobi ist seit dem Start von Xbox Live Gold-Abonnent - und hat von Beginn an die Vorteile des Onlinekonzepts wie die spielübergreifenden Chats zu schätzen gelernt. Auch bei den Games with Gold hat er das ein oder andere Highlight nachgeholt.

Mittlerweile hat der Game Pass Ultimate dem "normalen" Gold seiner Meinung nach aber den Rang abgelaufen und er würde sich nicht wundern, wenn Microsoft irgendwann als kostenpflichtigen Service nur noch Ultimate anbietet.

Games with Gold als Auslaufmodell

Denn beim Game Pass fährt Microsoft schon seit dessen Start die ganz dicken Geschütze auf. First-Party-Titel vom Launch-Tag an im Service, eine enorm große verfügbare Spiele-Bibliothek und darüber hinaus zahlreiche Bonus-Features für Abonnent*innen von Game Pass Ultimate wie die Nutzung von xCloud und den Zugriff auf Spiele der EA Play-Bibliothek. Und das wird nicht alles bleiben. Denn es ist zu erwarten, dass Microsoft zukünftig weitere Anstrengungen unternehmen wird, um den Game Pass (Ultimate) noch attraktiver zu machen.

Es kommt nicht von ungefähr, dass in eben diesem Game Pass Ultimate auch eine Gold-Mitgliedschaft enthalten ist, es also die Vorteile beider Services vereint. So als wollte Microsoft durch die Blume sagen: "Seht her, ihr braucht doch eigentlich keine Games with Gold, wenn ihr im Game Pass so viel mehr und bessere Spiele bekommt".

Dass Microsoft möglichst viele Spieler*innen in den Game Pass bekommen will, ist kein Geheimnis. Warum es Xbox Live Gold in seiner jetzigen Form noch gibt hingegen schon, zumal Microsoft an der Aufteilung mittelfristig auch nichts ändern will. Die enttäuschende Spieleauswahl zeigt aber mittlerweile mehr als deutlich, dass die Games with Gold nur noch ein matt schimmerndes Auslaufmodell sind. Und der Game Pass (Ultimate) die Zukunft.

Was meint ihr? Glaubt ihr auch, dass die Games with Gold ein Auslaufmodell sind? Und wie steht ihr generell zum Gold-Service? Ist der überhaupt noch notwendig? Schreibt es mir in die Kommentare!

zu den Kommentaren (58)

Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.