Xbox Series X/S: Elder Scrolls 6 & Starfield sind wohl nicht exklusiv

Microsoft wird Inhalte von Bethesda vorerst nicht von anderen Plattformen nehmen. Allerdings möchte das Unternehmen Spiele wie The Elder Scrolls 6 und Starfield „besser, am besten oder zuerst“ auf Xbox.

von Jonathan Harsch,
17.11.2020 10:29 Uhr

The Elder Scrolls 6 erscheint wohl nicht exklusiv für Xbox Series X/S. The Elder Scrolls 6 erscheint wohl nicht exklusiv für Xbox Series X/S.

Xbox-Finanzchef Tim Stuart hat sich überraschend deutlich zu Microsofts Umgang mit Spielen von Bethesda und anderen Studios der Muttergesellschaft Zenimax Media geäußert. Wenn der Deal für 7,5 Milliarden US-Dollar in den kommenden Wochen finalisiert wird, sollen die Inhalte nicht von anderen Plattformen genommen werden. Auch bei zukünftigen Erscheinungen klingt es nicht so, als wären diese als Exklusiv-Titel geplant:

"Auf lange Sicht wollen wir, dass diese Inhalte entweder zuerst oder besser oder am besten auf unseren Plattformen erscheinen. Der Punkt ist nicht Exklusivität. Aber wenn man über etwas wie Game Pass nachdenkt, wenn die Inhalte hier am besten erscheinen, das ist was wir sehen wollen. Also noch einmal, ich werde nicht ankündigen, dass wir Inhalte von anderen Plattformen nehmen. Aber ich gehe davon aus, dass wir weiter in Richtung des Ansatzes zuerst, besser oder am besten auf unseren Plattformen rücken werden."

Die Aussagen von Stuart stammen von der Jefferies Interactive Entertainment Conference. (Seeking Alpha via VGC)

Elder Scrolls 6 und Starfield auf PS5

Bevor die Übernahme durch ist, kann Microsoft noch nicht konkret planen, wie sie mit den neuen Inhalten verfahren. Das bestätige Phil Spencer in einem Interview. Der Ansatz von Tim Stuart geht allerdings in dieselbe Richtung wie Aussagen von Todd Howard, der ebenfalls nicht daran glaubt, dass The Elder Scrolls 6 exklusiv für die Xbox erscheinen wird.

Es zeichnet sich ab, dass Microsoft mit der PS5 und der Nintendo Switch ähnlich verfahren wird wie Sony mit dem PC. Die Spiele könnten zunächst auf der Xbox und dem PC erscheinen, und einige Zeit später für die Konkurrenz kommen. Die Umsetzungen könnten in diesem Fall an Third-Party-Studios weitergereicht werden.

Wollt ihr noch mehr zur Xbox Series X erfahren? Dann lest unbedingt unseren Test zur Konsole:

Xbox Series X im Test: Ein starkes Stück   247     15

Mehr zum Thema

Xbox Series X im Test: Ein starkes Stück

Mit der Akquirierung von Zenimax Media stockt Microsoft die Zahl ihrer First-Party-Studios von 15 auf 23 auf. Der Einkaufsbummel ist aber wohl noch immer nicht beendet. Phil Spencer kündigte weitere Studio-Käufe für die nächsten Jahre an.

Was meint ihr, sollten Bethesda-Spiele nur für die Xbox erscheinen? Oder ist es besser wenn eine möglichst breite Masse Zugang zu den Titeln hat?

zu den Kommentaren (125)

Kommentare(125)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.