PlayStation hat 2022 mehr Xbox-Spiele veröffentlicht als Xbox selbst

Aktuell ist von den Xbox Studios kein einziger Exklusivtitel für 2022 angekündigt. Da scheint es fast witzig, dass ausgerechnet PlayStation ein Spiel auf die Xbox gebracht hat.

von Eleen Reinke,
13.05.2022 15:30 Uhr

Starfield war für viele Xbox-Fans wohl die große RPG-Hoffnung für 2022. Nun wurde das Spiel aber gemeinsam mit Redfall auf 2023 verschoben. Das heißt im Klartext auch, dass aktuell kein einziger Exklusivtitel der Xbox Studios für 2022 angekündigt ist. Das wird nochmal kurioser dadurch, dass ausgerechnet die PlayStation Studios in diesem Jahr ein Spiel auf der Xbox rausgebracht haben.

Xbox fehlen die Exclusives, aber Xbox-Chef verspricht Besserung

Wie Fans im PlayStation-Forum resetera aufgefallen ist, haben die Xbox Game Studios 2022 noch kein Spiel auf die Xbox-Konsolen gebracht - im Gegensatz zu den PlayStation Studios. Die Rede ist von MLB The Show 22, das ebenfalls für die Xbox und im Game Pass erschienen ist, auch wenn die Entscheidung wohl nicht von Sony, sondern der MLB selbst kam. (via Dualshockers)

Und das ist noch nicht alles, wie Fans ebenfalls anmerken, hat Xbox in den letzten 9 Monaten genauso viele Spiele der Xbox Studios exklusiv auf ihrer eigenen Plattform (Halo Infinite und Forza Horizon 5) wie zeitexklusiv auf der PlayStation veröffentlicht (Deathloop und Ghostwire Tokyo). Das dürfte natürlich an bereits bestehenden Deals gelegen haben, bevor Bethesda von Microsoft gekauft wurde, ein wenig verblüffend und ulkig wirkt die Situation aber durchaus.

Phil Spencer verspricht Besserung: Um einen Regelfall soll es sich dabei natürlich nicht handeln und auch die Entscheidung Redfall und Starfield zu verschieben war mit Sicherheit keine leichte. Bei letzterem ist sogar die Rede davon, dass Mitarbeiter*innen beim geplanten Release Angst vor einer Cyberpunk-Situation hatten:

Starfield-Release in 2022 machte Mitarbeiter nervös und schürte Angst vor einer Cyberpunk-Situation   13     0

Mehr zum Thema

Starfield-Release in 2022 machte Mitarbeiter nervös und schürte Angst vor einer 'Cyberpunk'-Situation

Nun hat sich auch Xbox-Chef Phil Spencer zu den Verschiebungen zu Wort gemeldet. Demnach unterstütze er zwar, den Entwicklerteams die nötige Zeit zu geben, um ihre Spiele rauszubringen, wenn sie bereit sind, will aber auch das Feedback der Community nicht ignorieren: "Qualität und Beständigkeit zu liefern wird erwartet, wir werden weiterhin an uns arbeiten, um diese Erwartungen zu erfüllen."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Xbox-Event im Juni könnte Ankündigungen liefern

Noch ist das Jahr natürlich nicht rum und entsprechend gibt es auch Hoffnungen, dass es noch unangekündigte Releases 2022 gibt. Die könnte Microsoft etwa auf ihrem großen Showcase im Juni zeigen:

Riesiges XboxBethesda-Showcase findet im Juni statt - wohl mit mehr Infos zu Starfield und Co.   94     7

Mehr zum Thema

Riesiges Xbox/Bethesda-Showcase findet im Juni statt - wohl mit mehr Infos zu Starfield und Co.

Eigentlich lag hier die große Hoffnung auf neuem Starfield-Material, da auch Bethesda im Showcase vertreten ist. Das könnte zwar immer noch kommen, aber natürlich wissen wir bereits, dass es zumindest kein 2022-Release mehr wird. Aber wer weiß, vielleicht hat Xbox ja noch ein paar Spiele in der Hinterhand.

Wie steht ihr zu den Verschiebungen, seid ihr enttäuscht, dass 2022 nichts mehr von den Xbox Studios kommt, oder wartet ihr lieber länger, damit die Spiele besser werden?

zu den Kommentaren (40)

Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.