Microsoft würde es 'nicht überraschen', wenn sie bald Xbox-Studios in Afrika oder Indien kaufen

Xbox-Chef Phil Spencer rechnet damit, dass Microsoft bald Studios in Indien, Südamerika oder Afrika kaufen könnte, auch um die dortigen Märkte zu erschließen.

von Jonathan Harsch,
14.07.2021 11:11 Uhr

Die Xbox Game Studios sollen weiter wachsen - auch über traditionelle Märkte hinaus. Die Xbox Game Studios sollen weiter wachsen - auch über traditionelle Märkte hinaus.

Das Xbox-Team sucht immer wieder neue Möglichkeiten, zu expandieren. Und schon jetzt wirft Microsoft ihr grünes Auge auf Studios, die außerhalb der traditionellen Märkte Nordamerika, Europa und Japan liegen. Wie Xbox-Chef Phil Spencer in einem Interview mit The Guardian verrät, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Microsoft ein Studio in Indien, Südamerika oder Afrika aufkauft:

"Es würde mich überraschen, wenn es nicht so kommt."

Neue Rolle für spannende Märkte: Einige große Publisher haben bereits Studios in den genannten Regionen, nutzen diese aber hauptsächlich, um ihre Teams in den USA oder Europa zu unterstützen. Das soll sich laut Spencer in den kommenden Jahren ändern:

"Alleine mit dem Wissen um das existierende Talent und die zugänglichen Tools, wäre ich überrascht, wenn wir in den nächsten drei bis fünf Jahren keine Studios an Orten sehen, die bisher keine Zentren für die Entwicklung von Videospielen sind."

Wie universell sind Videospiele?

Natürlich spielen bei diesen Überlegungen auch wirtschaftliche Aspekte eine Rolle. Die Arbeitskräfte in diesen Regionen sind deutlich günstiger, und um vielversprechende Talente besteht noch kein Gerangel der großen Publisher.

Es gibt aber noch einen weiteren Grund, in diese Märkte zu investieren, meint Xbox Game Studios-Chef Matt Booty:

"Dort sollten bald mehrere Studios mit über 100 Personen entstehen. Und nicht nur für Outsourcing oder Support, sondern Teams, die die beste Version eines Blockbuster-Titels für den jeweiligen Markt entwickeln."

Neue Entwickler, neue Themen: Es geht also auch darum, dass europäische und amerikanische Devs vor allem Spiele für eben diese Märkte entwickeln, auch wenn die meisten Teams inzwischen sehr divers aufgestellt sind und Geschichten häufig einen universellen Anspruch haben (also von eigentlich jedem gespielt werden können). Nur wer wirklich in einem Kulturkreis lebt, kann auch spezifisch für diesen Spiele entwickeln.

Hier findet ihr eine Übersicht aller Microsoft-Studios und ihrer aktuellen Projekte:

Xbox: Alle Microsoft Xbox Game Studios & ihre aktuellen Projekte   70     7

Mehr zum Thema

Xbox: Alle Microsoft Xbox Game Studios & ihre aktuellen Projekte

Ubisoft hat übrigens zwei Studios in Indien, die momentan an dem Remake von Prince of Persia: The Sands of Time arbeiten.

Weitere Artikel zum Thema:

Alles für den Game Pass

Microsofts Strategie ist es, über den Game Pass und die xCloud-Technologie Videospiele in die ganze Welt und in jeden Haushalt zu bringen. Neben neuen Studios, die für verschiedene Kulturen Games produzieren sollen, spielt auch die Technik eine wichtige Rolle.

Der Game Pass ist inzwischen auf allen Smartphones verfügbar, aber das reicht dem Unternehmen nicht. In Zukunft soll der Abo-Service sogar ohne weitere Hardware auf Smart-TVs abgespielt werden können.

Was haltet ihr von Microsofts Plänen?

zu den Kommentaren (17)

Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.