Xbox Series X macht den Wechsel zur Next-Gen einfach wie nie

Microsoft will den Wechsel zur Xbox Series X so angenehm und einfach wie möglich machen, gleichzeitig aber niemanden hängen lassen.

von David Molke,
16.07.2020 15:32 Uhr

Alle Xbox Series X-Spiele erscheinen erstmal auch für die Xbox One und ihr könnt sämtliche Controller und Accessoires auch mit der Next Gen-Konsole benutzen, aber das war noch nicht alles. Alle Xbox Series X-Spiele erscheinen erstmal auch für die Xbox One und ihr könnt sämtliche Controller und Accessoires auch mit der Next Gen-Konsole benutzen, aber das war noch nicht alles.

Microsofts Xbox Series X wählt einen besonderen Ansatz für den Wechsel zur nächsten Konsolen-Generation. Der Übergang soll niemandem aufgedrängt oder aufgezwungen werden, sondern für alle so einfach und angenehm wie möglich gemacht werden. Das heißt zum Beispiel, dass ihr eure Spiele nur einmal kaufen müsst, aber sowohl auf Xbox One als auch auf der Series X spielen könnt.

Aber das war noch nicht alles: Neben Smart Delivery setzt Microsoft auch auf einen möglichst sanften Übergang, wenn es um Exklusivtitel, Zubehör wie Controller oder Zugänglichkeit geht. Die Einzelheiten und Details klären wir in diesem Gamepro-Artikel.

Microsoft zwingt niemanden in die Next Gen, macht es euch aber verdammt einfach

Xbox-Chef Phil Spencer macht in einem neuen, offiziellen Blog-Post noch einmal klar, worum es bei der neuen Xbox Series X gehen soll: die Spieler*innen. Um denen den Übergang zur nächsten Generation so angenehm wie möglich zu machen, hat sich Microsoft einige für Nutzer und Nutzerinnen sehr freundliche Herangehensweisen überlegt.

  • Cross-Generation-Titel: Vorerst keine exklusiven Series X-Spiele
  • Abwärtskompatibilität für vier Generationen an Xbox-Spielen
  • Abwärtskompatibilität gilt auch für Gamepads, Accessoires, Elite- oder Adaptive-Controller
  • Smart Delivery: Keine Extrakosten für Next Gen-Version bereits gekaufter Spiele
  • Xbox All Access in manchen Ländern als Bezahlmodell
  • Xbox Game Pass Ultimate mit Project XCloud

Cross-Generation-Spiele: "In den nächsten paar Jahren" erscheinen alle Xbox Game Studios-Titel sowohl für Xbox Series X als auch für Xbox One. Es gibt also erstmal keine klassischen System-Seller, die ihr nur spielen könnt, wenn ihr euch die neue Xbox kauft.

Abwärtskompatibilität: Microsoft will auf der Xbox Series X von Anfang an das Abwärtskompatibilitätsprogramm weiterführen. Die meisten abwärtskompatiblen Spiele sollen auf der neuen Hardware sogar besser laufen und aussehen sowie schneller laden.

Xbox Series X-Abwärtskompatibilität - Microsoft verspricht “tausende Spiele” zum Launch   98     3

Mehr zum Thema

Xbox Series X-Abwärtskompatibilität - Microsoft verspricht “tausende Spiele” zum Launch

Auch für Controller & Accessoires: Ihr könnt eure Xbox One-Drücker, Elite-Controller oder sonstiges Zubehör auch mit der Xbox Series X weiter benutzen. Ihr braucht also keine neuen Gamepads kaufen und auch der Xbox Adaptive Controller soll mit der Next Gen-Konsole funktionieren.

Smart Delivery: Wer sich zum Beispiel Halo Infinite, Cyberpunk 2077 oder Assassin's Creed Valhalla für die Xbox One gekauft hat, muss für die Xbox Series X-Version der Spiele nicht nochmal in die Tasche greifen. Ihr nehmt eure Spielstände mit und profitiert von der besseren Hardware.

Xbox Series X - Smart Delivery-Verbesserungen offenbar auch für   31     2

Mehr zum Thema

Xbox Series X - Smart Delivery-Verbesserungen offenbar auch für "alte" Spiele

Xbox All Access: Microsoft bietet die Xbox Series X in einigen Ländern mit einem Bezahlmodell an, das wir in Deutschland in erster Linie von Handyverträgen und Smartphones kennen. Ihr bezahlt monatliche Raten für die Konsole sowie den Game Pass und am Schluss gehört euch das Gerät. Ob das irgendwann auch hier möglich sein wird, steht nicht fest.

Game Pass Ultimate: Microsofts Spiele-Abo wird immer attraktiver. Alle First Party-Spiele sind zum Release-Tag im Game Pass enthalten. In Zukunft kommt bei der Ultimate-Version neben Xbox Live Gold auch noch der Streaming-Dienst Project XCloud dazu.

Wie findet ihr die Herangehensweise von Microsoft an den Next Gen-Übergang? Welche Wünsche bleiben eurer Meinung nach noch offen? Was sollte Standard für alle werden?

zu den Kommentaren (331)

Kommentare(331)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen