Zelda: BotW 2 könnte Link einen Greifhaken geben & weitere Trailer-Details

Der Trailer zum Zelda Breath of the Wild-Sequel hält noch mehr Hinweise und Andeutungen bereit, als es auf den ersten Blick scheint. Die spannendsten Theorien dazu findet ihr hier.

von David Molke,
28.06.2021 15:45 Uhr

Zelda: Breath of the Wild 2 steckt noch voller Mysterien. Zelda: Breath of the Wild 2 steckt noch voller Mysterien.

Zelda BotW 2 hat zur E3 2021 einen neuen Trailer bekommen. Darin verstecken sich immer noch einige bisher unbeachtete Details, die spannende Spekulationen und Theorien auslösen. Ein GameSpot-Video dazu bringt beispielsweise die Szenen aus den beiden bisherigen Trailern zusammen in die offenbar richtige Reihenfolge.

Außerdem klingt ziemlich einleuchtend, dass Link zu Beginn seine komplette Ausrüstung samt Master-Schwert verlieren könnte, dafür aber womöglich einen Enterhaken erhält.

Spannende Details aus dem Zelda BotW 2-Trailer verraten vielleicht schon mehr

Worum geht's? Zelda Breath of the Wild bekommt ein Sequel. Das soll 2022 erscheinen und wurde auf der E3 mit einem neuen, zweiten Trailer vorgestellt. Der zeigt jede Menge Gameplay-Szenen und auch schon neue Features und Funktionen. Einige davon sehr offensichtlich, andere offenbar eher versteckt.

Seht euch den Trailer an:

Zelda: Breath of the Wild 2 - Erster Gameplay-Trailer zeigt viele Neuerungen 1:38 Zelda: Breath of the Wild 2 - Erster Gameplay-Trailer zeigt viele Neuerungen

Hier findet ihr unsere Trailer-Analyse:

Zelda BotW 2-Traileranalyse: Das könnten die neuen Fähigkeiten, Gegner und Areale bedeuten   3     0

Mehr zum Thema

Zelda BotW 2-Traileranalyse: Das könnten die neuen Fähigkeiten, Gegner und Areale bedeuten

Da steckt noch mehr drin: Ein frisch veröffentlichtes GameSpot-Video widmet sich den versteckten Details des Trailers zum Zelda BotW-Sequel. Dabei fallen tatsächlich noch einige spannende Details auf, die als Grundlage zu weiterführenden Theorien dienen.

  • Bekommt Link einen Greifhaken? Es sieht ganz danach aus, als könnten wir an den Seiten der schwebenden Inseln nicht klettern. Zusäzlich ist eine Lücke zu sehen, die darauf hindeuten könnte, dass wir als Link erneut eine Art Greifhaken erhalten. Das würde zu alten Konzept-Entwürfen passen und die Technik könnte bereits in dem mysteriösen Mischwesen aus Stein und Frosch zu sehen sein.
  • Deku-Baum & Master-Schwert: Link könnte direkt zu Beginn seine Ausrüstung samt Master-Schwert verlieren. Zumindest ist die Waffe nach dem Anfang nicht mehr zu sehen und der Deku-Baum ist womöglich ebenfalls komplett verschwunden. Zumindest ist er nicht mehr dort, wo er im ersten Zelda BotW zu sehen war. Das dürfte es schwierig machen, das Bannschwert zurück zu bekommen.
  • Das passiert vielleicht im Intro: Zelda und Link entdecken unter Schloss Hyrule offenbar den versiegelten Ganondorf, der sich daraufhin befreien kann. Zelda stürzt ab, Link wird von der roten Verderbnis attackiert und anschließend fusioniert sein Arm mit dem grün leuchtenden Siegel-Arm. Die Reihenfolge der Ereignisse klingt jedenfalls sehr sinnvoll und im GameSpot-Video könnt ihr die Ereignisse in dieser Abfolge anschauen.

Seht euch hier das Video an:

Link zum YouTube-Inhalt

Auch die vielen Parallelen zu Studio Ghibli-Filmen spielen eine große Rolle in dem Video. Das geht wohl sogar noch sehr viel weiter und über einige Gemeinsamkeiten mit Prinzessin Mononoke hinaus. Viele Teile erinnern zum Beispiel auch an Das Schloss im Himmel. Alle Infos und Gerüchte zum Zelda BotW-Sequel findet ihr hier in unserer großen Übersicht.

Wie interpretiert ihr diese kleinen aber feinen Details aus dem aktuellen Trailer?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.