Adventskalender 2019

Zelda BotW: Für die starken Wächter gibt's einen simplen Geheim-Trick

Zelda: Breath of the Wild steckt voller Überraschungen, selbst wenn ihr das Spiel schon über 150 Stunden gezockt habt. Es gibt zum Beispiel eine ganz besonders elegante Art und Weise, mit den Guardians fertig zu werden.

von David Molke,
23.05.2019 09:01 Uhr

Zelda: Breath of the Wild bietet nicht nur eine der durchdachtesten Open Worlds überhaupt, sondern gibt euch darin auch noch schier unendliche Freiheiten. Wenn nur die Guardians nicht wären ... Zelda: Breath of the Wild bietet nicht nur eine der durchdachtesten Open Worlds überhaupt, sondern gibt euch darin auch noch schier unendliche Freiheiten. Wenn nur die Guardians nicht wären ...

Zelda: Breath of the Wild überrascht auch viele Stunden nach Beginn immer noch mit neuen Details und Möglichkeiten. Die Kombination aus Physik-Interaktionen, den Shieka-Modulen, der offenen Spielwelt und beinahe grenzenloser Freiheit lädt zum unendlichen Experimentieren ein. Kein Wunder also, das immer noch neue Exploits, Glitches und Techniken entdeckt werden. Zum Beispiel gibt es eine ganz besonders coole Art und Weise, mit einem der härtesten Gegner-Typen fertig zu werden: Den Wächtern.

So könnt ihr Wächter einfach fliegen lassen

Nutzt das Cryo-Modul eures Shieka-Steins: Sobald ihr einen der Guardians ins flache Wasser gelockt habt, könnt ihr ihn in hohem Bogen davonfliegen lassen. Wenn ihr unter ihm einen Eisblock entstehen lasst, kippt der Wächter nämlich nicht einfach nur um, sondern schießt wirbelnd gen Himmel: Auf Nimmerwiedersehen!

Am Einfachsten klappt das natürlich am Strand im Süden der Karte, aber es funktioniert auch anderswo. Seht euch das Video an:

Just saw this! Credits goes to the real owner. from r/Breath_of_the_Wild

Hier der Link zum Video.

Von wem genau der Clip stammt, gibt Reddit-Nutzer wownmnpare leider nicht an.

Ihr wollt mehr? Es gibt natürlich nicht nur Menschen, die in Windeseile die Schreine in Breath of the Wild beenden oder wilde Bogentechniken umsetzen. Sondern auch diverse Mods, die zum Beispiel ganz neue Levels ermöglichen.

Wenn ihr sehen wollt, wie jemand die Regeln des Spiels bis aufs Aller-Äußerste ausreizt, solltet ihr euch den YouTube-Kanal von Kleric sowie den Twitter-Account von SilicatYT zu Gemüte führen: Es wirkt fast so, als würden die Personen aus diesen Videos ein komplett anderes Spiel spielen.

Kleric bastelt aus den Wächtern zum Beispiel einfach eine Art Raumschiff oder nutzt sie für unendlich Materialien:

Was ist euer liebster Zeitvertreib in The Legend of Zelda: Breaht of the Wild?

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Screenshots ansehen

Zelda: Breath of the Wild - Test-Video zum Launch-Hit für die Nintendo Switch 11:11 Zelda: Breath of the Wild - Test-Video zum Launch-Hit für die Nintendo Switch


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen