Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Fazit: Anthem - 8 Stunden angespielt: Weniger Shooter, dafür mehr Action-RPG

Fazit der Redaktion

Rae Grimm
@freakingmuse

Ich bin optimistisch zwiegespalten. Im ersten Moment mag das ein bisschen wie ein Widerspruch klingen, im Prinzip lässt es sich aber ganz einfach erklären: Während der rund acht Stunden, die ich Anthem anspielen konnte, hatte ich sehr viel Spaß.

Die fremdartige Dschungel-Welt ist farbenfroh, faszinierend und unglaublich hübsch. Ich hätte noch viele, viele Stunden damit verbringen können, im Javelin zwischen Ruinen, Gebirgen und gigantischen Bäumen hindurch zu fliegen oder durch Wasserfälle und Schluchten zu rauschen, um jeden Winkel des Alien-Planeten zu erkunden. Der Höhenrausch des Javelins ist etwas, an dem ich sicherlich lange Freude haben werde.

Allerdings weiß ich nicht, ob sich dieser Langzeitspaß auf den Rest des Spiels übertragen lässt. Die Story-Fitzelchen, die ich sehen konnte, haben mir zwar gefallen, und auch die Charaktere fand ich interessant; aktuell ist es aber noch zu früh, um zu sagen, ob sie sich wie ein "richtiges Bioware-Spiel" anfühlen werden. Schwer abzuschätzen ist auch, wie abwechslungsreich die Missionen letztendlich sein werden, und wie lange der Koop-Shooter mich motivieren kann.

Das Anspielen eines neuen Spiels, auf das man sich freut und dessen erste Stunden einem gefallen, bringt immer eine besondere Euphorie mit sich. Der wahre Härtetest ist allerdings, wie lange es dauert, bis diese Euphorie die ersten Risse bekommt oder gar der Langeweile weicht.Momentan gewinnt allerdings noch die Vorfreude auf viele potenzielle Koop-Abende mit meinen Freunden und die Hoffnung, dass Bioware die von mir genannten Probleme bis zum Launch aus der Welt schafft. Dann kann ich mich unbesorgt in den Höhen- und Lootrausch stürzen.

3 von 3

nächste Seite



Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen