Anthem - Stream zeigt Interceptor-Javelin und Dungeon-Gameplay

Ein aktueller BioWare Stream zeigt Footage vom neuen Interceptor Javelin so wie einen Dungeon Run im Temple of the Scar.

von Ann-Kathrin Kuhls,
22.12.2018 10:27 Uhr

Der Interceptor-Javelin wurde im aktuellen Stream genauer vorgestellt.Der Interceptor-Javelin wurde im aktuellen Stream genauer vorgestellt.

Zwei Monate vor dem Release von Anthem am 22. Februar zeigen Mike Gamble, Jon Warner und Ben Irving von BioWare in einem Stream noch einmal einen riesen Haufen neues Gameplay. Dabei stellen sie nicht nur den Interceptor-Javelin vor, sondern wagen sich auch in den Temple of the Scar, einen der Strongholds im Spiel.

Die drei spielen im lokalen Koop und ballern sich durch die relativ übersichtliche Architektur des Strongholds. Während es jede Menge Bösewichte und umzupusten und auch kleinere Objectives zu erledigen gab, haben wir großartig komplizierten Rätselpassagen gesehen. Der Stronghold ist also mehr MMO als Legend of Zelda, was natürlich auch dem Kern des Spiels entspricht.

Dafür gibt es aber umso mehr Action, was vor allem in den direkten Gefechten zu sehen war. Mit dem Javelin jederzeit frei über das Schlachtfeld fliegen zu können, lässt uns einen Kampf ganz anders angehen als beispielsweise Bosskämpfe, bei denen wir uns rein auf unsere Füße und Doppelsprünge verlassen müssen.

Keine Raid-Dungeons für große Gruppen

Im Stream verrieten die Entwickler auch, dass es erstmal keine Raid-Dungeons für große Gruppen geben wird. BioWare will es anfangs wohl gemütlich halten. Ob größere Gruppen später im Spiel eventuell doch noch Raid-Dungeons bekommen, haben die Entwickler nicht verraten.

Dafür gab es jedoch sehr viel Information und vor allem Demonstration zum Interceptor-Javelin. In anderen Online-Multiplayern würde man seinen Typ wohl Rogue oder Ranger nennen, denn er ist besonders schmal und glatt designt.

Welche der Klassen wäre eure Wahl?Welche der Klassen wäre eure Wahl?

Die Qual der Wahl
Alle Klassen im Überblick

Laut den Entwicklern eignet er sich am besten für Scouts, die auf weite Entfernung bauen, Spieler, die sich ungesehen unter die Feinde mischen und von innerhalb des gegnerischen Lagers aufräumen wollen und natürlich jeden, der heimlich aus dem Verborgenen heraus agiert.

"Es ist vielleicht nicht der mächtigste Javelin in eurem Arsenal, aber seine Beweglichkeit und Ausweichfähigkeit sind unerreicht, und er bringt genug Power mit in den Kampf, um jeden zu überrumpeln, der meint ihn unterschätzen zu können."

Kleiner, wendiger Interceptor

Der Interceptor-Javelin lässt sich mit zwei Waffen ausrüsten, die zwischen den Missionen gewechselt werden können. Außer den schweren Waffen ist dabei jeder Typ verfügbar.

Dadurch, dass er sehr viel wendiger ist als zum Beispiel der Colossus, eignet er sich perfekt, um geschwind an das Ziel heranzukommen, ordentlich auszuteilen und sich dann fix wieder aus dem Staub zu machen. Damit ist er vielseitig, denn diese Eigenschaften helfen ihm sowohl im Support als auch bei Alleingängen.

In den nächsten zwei Monaten werden wir unter Garantie noch mehr von Anthem sehen. Wenn ihr bis dahin nicht warten könnt, findet ihr in unserem Übersichtsartikel alles, was wir bis jetzt über Anthem wissen.

Den kompletten Stream könnt ihr euch auch hier noch einmal ansehen:

Ist der Interceptor-Javelin interessant für euch?


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen