Assassin's Creed Mirage: Ubisoft verrät mehr über Bagdad und Open World-Aktivitäten

Assassin's Creed Mirage spielt in Bagdad und nach und nach kommen immer mehr Informationen zur Open World, den einzelnen Gebieten und unseren Aufgaben darin heraus.

In Assassins Creed Mirage geht es mit Basim zurück zu den Wurzeln der Spielereihe. In Assassin's Creed Mirage geht es mit Basim zurück zu den Wurzeln der Spielereihe.

Assassin's Creed Mirage will sich wieder stärker an den ersten Teilen der Reihe orientieren. Das heißt, dass wir wohl weniger RPG-Mechaniken, mehr Stealth und eine kompaktere Spielwelt erleben. Wie die beschaffen ist, hat Ubisoft nun endlich etwas detaillierter verraten. Wir haben neue Informationen zu den einzelnen Distrikten Bagdads und einiges zum ganzen Drumherum samt der Open World-Aktivitäten.

Sexismus-Probleme bei Ubisoft: Dem französischen Entwickler und Publisher wird seit Juli 2020 eine toxische Unternehmenskultur vorgeworfen. Darunter weitreichende Sexismus-Probleme, Frauenfeindlichkeit und Diskrimierung, die tief in der Firma verankert sein sollen. Zwar wurden seitens Ubisoft bereits Konsequenzen gezogen, bspw. Mitarbeiter der Führungsebene ausgetauscht und zu den Vorwürfen offen Stellung genommen, firmenintern werden diese Maßnahmen von vielen Mitarbeiter*innen jedoch als nicht ausreichend empfunden.

Assassin's Creed Mirage: Ubiosft stellt den Schauplatz Bagdad genauer vor

Ursprünglich wollte Ubisoft gar nicht Bagdad als Schauplatz nehmen, die Stadt war nicht die erste Wahl. Möglich wäre zum Beispiel die Heimatstadt Basims gewesen, Samarra, wo er aufgewachsen ist. Aber angesichts der Bedeutung Bagdads zum Zeitpunkt der Handlung im 9. Jahrhundert fiel die Wahl dann auf die Seidenstraßen-Metropole. Samarra soll aber zumindest teilweise noch als Inspiration gedient haben.

Bagdads vier Distrikte: Die Stadt unterteilt sich in verschiedene Gebiete. Eigentlich sind es mit dem militärischen Bezirk wohl sogar fünf. Ab einem bestimmten Punkt in der Story sollen sie uns alle offen stehen und das soll relativ früh der Fall sein. Die Map wird nicht erst Gebiet für Gebiet enthüllt.

  • Karkh: Der industrielle Stadtteil umfasst unter anderem den Basar.
  • Die runde Stadt: Der reiche Kern Bagdads mit dem Palast des Kalifats.
  • Wissenschafts-Distrikt: Hier findet ihr das sogenannte Haus der Weisheit, eine Bibliothek.
  • Handels-Viertel: Hier dreht sich alles um den Handel.
  • Militär-Bezirk Sharkiya: Ein Unter-Gebiet in einem der Viertel, das dem Militär untersteht.

Wildnis rund um die Stadt: Wir sind in AC Mirage nicht nur auf die Stadt selbst beschränkt, sondern können uns auch außerhalb der Stadtgrenzen herumtreiben. Dort soll es zumindest einige hübsche Orte geben, die wir besuchen können, aber sonst gibt es keine Infos dazu.

Alamut bleibt uns verschlossen: Die Assassinen-Festung können wir nicht besuchen. Sie befindet sich zu diesem Zeitpunkt noch im Bau und wird definitiv kein Schauplatz in Assassin's Creed Mirage. Nichtsdestotrotz spielt sie wohl eine wichtige Rolle. Wir sollen uns auch in der Nähe davon bewegen und Assassinen-Camps besuchen können, um zum Beispiel Handel zu treiben.

Größe der Spielwelt im Vergleich: Die Spielwelt in Assassin's Creed Mirage soll laut den Macher*innen in etwa so groß werden wie die Maps von Assassin's Creed Rogue oder die von Revelations.

Das wirkt etwas verwirrend, weil sich die beiden doch recht stark voneinander unterscheiden. In den Ubisoft-Foren wurde von Fans bereits vor einer Weile berechnet, dass die AC Rogue-Map ungefähr 86 km² entsprechen soll, wobei Konstantinopel aus AC Revelations nur auf 0,95 km² kam.

Allerdings entfallen bei Rogue auch sehr viele Quadratmeter auf das Meer, in dem es traditionell deutlich weniger zu tun gibt als an Land.

Mehr zu Größenverhältnissen findet ihr hier:

Hier könnt ihr euch den bisher einzigen Trailer zu Assassin's Creed Mirage ansehen:

Assassins Creed Mirage - So sieht Basims Abenteuer im Trailer aus 3:48 Assassin's Creed Mirage - So sieht Basims Abenteuer im Trailer aus

Weniger Map-Items, aber genug zu tun: Die Open World-Aktivitäten in AC Mirage

Jagd und Investigation: Alles deutet darauf hin, dass wir in Assassin's Creed Mirage ab einem gewissen Punkt die Möglichkeit haben, selbst zu entscheiden, in welcher Reihenfolge wir die Ziele verfolgen. Die dürften sich erneut über die gesamte Map verteilen, höchstwahrscheinlich müssen wir Dinge herausfinden und Ziele ausschalten.

World Events: Auch in Assassin's Creed Mirage soll es wohl wieder Welt-Events geben. Das wurde zumindest laut Access the Animus bestätigt. Aber aktuell bleibt noch unklar, wie diese optionalen Neben-Missionen gestaltet sein werden und ob sie denen aus Assassin's Creed Valhalla ähneln – es sieht aber ganz danach aus.

Collectibles: Auch in AC Mirage soll es wieder Sammelgegenstände geben, aber laut Ubisoft "viel weniger" als in den neuesten Spielen der Reihe. Eine regelrecht vollgepackte, erschlagende Map sollte also kein Problem mehr sein.

Wie findet ihr die Infos zu Bagdad und dem, was uns darin erwartet?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)
Kommentar-Regeln von GamePro
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.