Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Assassin's Creed: Odyssey - Noch mehr Rollenspiel als Origins, aber was heißt das?

Fazit der Redaktion


Linda Sprenger
@lindalomaniac

Hat sich Ubisoft mit Assassin's Creed: Origins von alten Action-Adventure-Traditionen verabschiedet und ein Action-RPG auf die Beine gestellt, erwartet uns mit Odyssey nun auch in Sachen Storytelling ein komplette Generalüberholung. Und das ist meiner Meinung nach genau das, was Assassin's Creed im nächsten Schritt gebraucht hat.

Spielerisch hat mir Assassin's Creed: Origins bereits sehr gut gefallen, insbesondere das neue fordernde Hitbox-Kampfsystem und die Einführung von Quests. Assassin's Creed: Odyssey übernimmt das grundlegende Gameplay-Konzept des Vorgängers, bringt dank der neuen großen Entscheidungsfreiheit bei den Quests und der Charakterisierung unseres Helden aber eine ordentliche Ladung frischen Wind ins sonnige Griechenland.

Schade ist aber, dass uns Ubisoft keinen Charakter-Editor zur Verfügung stellt, mit dem ich mir meinen eigenen Spartaner basteln kann. Alexios und Kassandra sehen im direkten Vergleich zu markanten Helden wie Ezio, Bayek oder Evie Frye nämlich ziemlich langweilig aus, wenn ihr mich fragt. Ein selbst erstellter Charakter wäre mir da lieber, zumal ich mir so eine noch persönlichere Spielerfahrung verspreche.

Nichtsdestotrotz hat mich Assassin's Creed: Odyssey bislang sehr beeindruckt. Ich bin besonders gespannt darauf, wie weitreichend die Konsequenzen meiner Entscheidungen wirklich sind und inwiefern sich die verschiedenen Enden der Hauptgeschichte voneinander unterscheiden. Und ich will wissen, ob ich den Philosophen Sokrates daten kann, den wir selbstverständlich auf unserer Odyssey antreffen. Nach dem 5. Oktober 2018 werde ich das definitiv herausfinden.

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen