Battlefield 2042: Der Day-1-Patch beseitigt einige Probleme, aber längst nicht alle

DICE versucht einige Bugs und Fehler in Battlefield 2042 mit dem Day-1-Patch zu beheben. Bis Weihnachten sollen noch zwei weitere Updates folgen.

von Jonathan Harsch,
19.11.2021 11:55 Uhr

BF 2042 ist da und bringt gleich einen ersten Patch mit. BF 2042 ist da und bringt gleich einen ersten Patch mit.

Heute ist der offizielle Erscheinungstermin von Battlefield 2042. Wer Zugang zum Early Access hatte, konnte den Shooter von EA jedoch bereits seit einer Woche spielen und die Testphase hat gezeigt: Battlefield 2042 läuft deutlich besser als in der Beta, aber es bleiben noch eine ganze Reihe von Problemen, die DICE beseitigen muss. Der gemeinsam mit dem Spiel veröffentlichte Day-1-Patch macht hier nur den Anfang.

Das steckt im Day-1-Patch von Battlefield 2042

DICE hat bereits vor einigen Tagen eine Liste mit allen ihnen bekannten Bugs und Fehlern veröffentlicht. Einige der hier genannten Punkte nimmt sich das obligatorische Launch-Update vor. Die komplette Liste mit allen Patch-Notes findet ihr bei EA. Hier die wichtigsten Änderungen für Version 0.2.1:

Server: DICE nimmt Änderungen an den Servern vor, um sogenanntes Rubber-Banding zu verhindern. Hierbei scheint es so, als würden sich Avatare oder Fahrzeuge teleportieren, da einige Frames fehlen. Das Problem tritt vor allem im Modus All-Out-Warfare auf.

Hovercrafts: Die Luftkissenboote in Battlefield 2042 sorgen in der Community momentan für einige Lacher. Wie Spinnen können die Fahrzeuge noch die steilsten Wände erklimmen, und mit genügend Schwung könnt ihr sie sogar in die Luft katapultieren und über lange Strecken fliegen lassen.

Wie die magischen Luftkissenbooten in Aktion aussehen, erfahrt ihr hier:

Battlefield 2042: Unrealistische Luftkissenboote klettern Wände hoch wie Spider-Man   13     0

Mehr zum Thema

Battlefield 2042: Unrealistische Luftkissenboote klettern Wände hoch wie Spider-Man

Weitere Änderungen beinhalten ein Balancing für die Waffen, weniger Kamera-Ruckeln und die Korrekte Anzeige der User-Namen. Hinzu kommen die obligatorischen Bug-Fixes.

Daran muss DICE noch arbeiten

Es fällt auf, dass bis auf das Waffen-Balancing nichts am Gameplay gedreht wurde, und das, obwohl es aus der Community diverse Beschwerden gibt. Hier nur zwei prominente Beispiele:

Waffen: In Battlefield gibt es beim Feuern einen sogenannten Bloom-Effekt. Das bedeutet, die Streuung der Kugeln wird immer größer. Das ist grundsätzlich natürlich realistisch, sorgt in Battlefield 2042 aber dafür, dass einige Gamer das Gefühl haben, sie könnten ihre Feinde nicht treffen, auch wenn das Fadenkreuz diese genau im Visier hat.

Kein Respawn: Es kann passieren, dass der Timer für einen Respawn nicht abläuft, wenn ihr zu Boden geht. Wenn das passiert, steckt ihr fest und könnt auch nicht wiederbelebt werden. Solltet ihr ein Opfer dieses Bugs werden, müsst ihr die Partie leider verlassen.

So sieht der Portal-Modus in BF 2042 aus:

Battlefield 3 ist zurück: Trailer-Clip aus Portal zeigt das Remaster in voller Pracht 0:25 Battlefield 3 ist zurück: Trailer-Clip aus Portal zeigt das Remaster in voller Pracht

Weitere aktuelle News zu Battlefield 2042:

Weitere Updates sollen folgen

In dem Blog-Post ist von weiteren Updates die Rede. Konkret sollen innerhalb der nächsten 30 Tage noch zwei Patches folgen. Einerseits ist es gut, dass sich die Devs der Probleme mit ihrem Spiel bewusst sind und sich um diese kümmern wollen. Andererseits bleibt ein fader Beigeschmack und die Frage, ob Battlefield 2042 nicht noch weiter nach hinten hätte verschoben werden müssen.

Battlefield 2042 ist für PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und PC erhältlich.

Konntet ihr den Zustand von Battlefield 2042 bereits testen?

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.