Call of Duty 2.0: Shooter-Gigant könnte bald einen Abo-Service bekommen

Eine Stellenausschreibung bei Activision deutet an, dass Call of Duty bald ein Abo-Modell namens Cod 2.0 mit zusätzlichen Inhalten bekommen könnte.

von Eleen Reinke,
29.03.2022 18:30 Uhr

Die Shooter-Reihe könnte mit CoD 2.0 bald ein Abo-Modell bekommen. Die Shooter-Reihe könnte mit CoD 2.0 bald ein Abo-Modell bekommen.

Die Call of Duty-Reihe könnte bald ein kostenpflichtiges Abomodell bekommen, das lässt sich zumindest aus einer Jobbeschreibung von Publisher Activision Blizzard herauslesen. Demnach könnte es auch gar nicht mehr so lange dauern, das 'CoD 2.0'-Modell könnte noch in diesem Jahr kommen.

CoD 2.0-Ära mit Bezahlmodell

Darum geht's: In der inzwischen bereits wieder gelöschten Stellenausschreibung sucht Activision nach einer oder einem Influencer & Talent Marketing Manager. Soweit so ungewöhnlich, in der Job-Beschreibung findet sich allerdings ein interessanter Hinweis auf eine "CoD 2.0-Ära": (via CharlieIntel)

2022 ist eine großartige Chance für Call of Duty (CoD), mit einem außergewöhnlichen Line-up an Innovationen in kuratierten Spieler-Erfahrungen, Multi-Plattform-Gameplay, Abo-basierten Inhalten, der Entwicklung eines Mobile-Titels, und einem Schritt in Richtung Always-on Community und Spieler-Vernetzung. Wir nennen das "CoD 2.0".

Abo-Service für Call of Duty? Interessant sind hier natürlich besonders die Abo-basierten Inhalte. Zwar wird nicht näher darauf eingegangen, was die beinhalten sollen, denkbar wären aber natürlich kosmetische Gegenstände und kleinere Boni, die keinen Einfluss auf das Gameplay haben - Etwa wie im kürzlich von Rockstar angekündigten Abo für GTA Online.

Mehr zum kostenpflichtigen Abo GTA+ findet ihr hier:

GTA+: GTA Online bekommt ein kostenpflichtiges Abo für PS5 und Xbox Series XS   20     2

Mehr zum Thema

GTA+: GTA Online bekommt ein kostenpflichtiges Abo für PS5 und Xbox Series X/S

Noch nicht viel bekannt: Auch Informationen zu möglichen Kosten oder einem Starttermin des Aboservices fehlen bisher. Da in der Ausschreibung aber von 2022 die Rede ist, könnte es schon dieses Jahr soweit sein. Es ist also gut möglich, dass wir dieses Feature bereits in Call of Duty Modern Warfare 2 zu sehen bekommen, das Ende des Jahres erscheinen soll.

Weitere News zu Call of Duty:

Offizielle Ankündigung fehlt noch

Da Activision den Abo-Service noch nicht offiziell bekanntgegeben hat, solltet ihr diese Info natürlich mit etwas Vorsicht genießen. Zwar kommt sie von offizieller Stelle, doch selbst wenn ein kostenpflichtiges Abonnement derzeit geplant ist, kann sich noch vieles ändern.

Dass Abo-Modelle erfolgreich sind, beweist auch nicht zuletzt Sony mit ihrem PS Plus-Service, der bald eine komplette Generalüberholung bekommt.

Was haltet ihr von einem Abo für Call of Duty und was sollte darin enthalten sein?

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.