Call of Duty 2020 - 1. Bild leakt vollständigen Namen des Shooters

Das nächste CoD heißt angeblich einfach nur Black Ops. Laut dem neuesten Leak soll nun doch ein Battle Royale-Modus mit kommen, und zwar Blackout.

von David Molke,
10.06.2020 11:14 Uhr

Es gibt einen neuen Leak zu Call of Duty 2020, das sich offenbar von Cold War im Titel verabschieden soll und nur noch CoD: Black Ops heißt. Es gibt einen neuen Leak zu Call of Duty 2020, das sich offenbar von Cold War im Titel verabschieden soll und nur noch CoD: Black Ops heißt.

Call of Duty 2020 macht vielleicht genau dort weiter, wo Modern Warfare aufgehört hat. Soll heißen: Einem neuen Leak zufolge hört das nächste CoD einfach nur auf den Titel Call of Duty: Black Ops. Ohne Cold War, wie zuvor gemunkelt wurde. Das würde perfekt dazu passen, dass es sich auch bei dem neuesten Teil des Franchises um ein Reboot handeln soll. Ganz so, wie es bei Modern Warfare war. Auch zum Battle Royale und einigen anderen Details gibt es anscheinend Neuigkeiten.

Call of Duty 2020-Leak zum Namen, Entwickler, Battle Royale & mehr

Die Leaks zum kommenden Call of Duty-Spiel häufen sich in letzter Zeit. Dieses Mal gibt es unter anderem ein angeblich offizielles Artwork, das den finalen Titel des Spiels verraten könnte, vermeintliche Infos zur Rückkehr des Battle Royale-Modus' Blackout und eine verheißungsvolle Aussage von Profis, die mit Entwickler Treyarch zusammen arbeiten sollen.

Neuer (alter) Name: Die Hinweise verdichten sich darauf, dass das nächste CoD ein Reboot der Black Ops-Reihe wird. Es heißt laut dem neuesten Leak einfach nur Call of Duty: Black Ops und könnte in etwa das für die Black Ops-Spiele werden, was Modern Warfare für sein Sub-Franchise war.

So sieht das angeblich geleakte Artwork aus:

Link zum Twitter-Inhalt

Was ist mit Cold War? Bisher gab es schon eine ganze Menge an vermeintlichen Leaks und Gerüchten dazu, dass der nächste Teil Call of Duty: Black Ops Cold War heißen soll und eventuell zum Teil im Vietnam-Krieg spielt. Das ist natürlich immer noch nicht ausgeschlossen, würde aber nicht so recht zu einem Reboot im MW-Stil passen.

Call of Duty 2020-Gerücht macht ein Black Ops-Reboot immer wahrscheinlicher   6     0

Mehr zum Thema

Call of Duty 2020-Gerücht macht ein Black Ops-Reboot immer wahrscheinlicher

Call of Duty: Black Ops könnte den Blackout-Battle Royale-Modus zurückbringen

Blackout soll zurückkommen: Wenn wir dem neuesten Leak Glauben schenken wollen, bringt das nächste Call of Duty den Battle Royale-Modus von Black Ops 4 zurück. Angeblich soll Blackout wieder mit von der Partie sein. Wie genau und in welcher Form bleibt aber komplett unklar.

Auch hier passt einiges nicht ganz zusammen. Bisher hieß es in den meisten Leaks und Gerüchten zum nächsten Call of Duty, dass es keinen eigenen Battle Royale-Modus mit sich bringt. Stattdessen sollte es irgendwie den aktuellen Warzone-Ableger einbinden.

Dass Blackout Warzone komplett ablöst, wirkt wenig realistisch. Immerhin war Letzterer ein viel größerer Erfolg und erfreut sich auch jetzt noch sehr großer Beliebtheit. Eventuell könnte Blackout also einfach neben Warzone existieren oder das Ganze stimmt einfach nicht.

Der Battle Royale-Modus von Black Ops 4 namens Blackout könnte eventuell als zweite map zu Warzone dazu kommen, aber richtig schlüssig klingt das nicht. Der Battle Royale-Modus von Black Ops 4 namens Blackout könnte eventuell als zweite map zu Warzone dazu kommen, aber richtig schlüssig klingt das nicht.

Call of Duty: Black Ops-Macher Treyarch holt sich wohl Rat bei Profis

Neues CoD von Treyarch? Das nächste CoD soll (zumindest größtenteils) von Treyarch entwickelt werden. Allzu überraschend wäre es nicht und das wird auch schon eine ganze Weile angenommen beziehungsweise spekuliert.

Behält Activision den Entwickler-Turnus bei, wäre Treyarch wieder an der Reihe. Dazu passt, dass es sich um ein Black Ops-Remake beziehungsweise -Reboot handeln soll.

Profi beruhigt Fans: Dass Treyarch daran arbeitet, hat jetzt der Call of Duty-Profi Chance von den Florida Mutineers mehr oder weniger bestätigt. Auf Reddit schreibt er, die Fans sollten nicht die Hoffnung verlieren. Er habe sich mit den Leuten von Treyarch getroffen, um die "kompetitive Philosophie" zu besprechen.

"Bleibt hoffnungsvoll, Leute. Die Entwickler bei Treyarch sind wirklich daran interessiert, nächstes Jahr zu einem großartigen Jahr für Competitive zu machen."

Mehr könne er leider nicht verraten und er sei sich nicht einmal sicher, ob er nicht schon zu viel gesagt habe. Er meine das jedenfalls zu Hundert Prozent ernst und wolle vor allem für Hoffnung und positive Energie sorgen.

Wir haben den Verantwortlichen eine Gamepro-Anfrage geschickt und nachgehakt, ob an den Leaks etwas dran ist. Sobald wir mehr wissen, findet ihr hier im Artikel ein Update dazu.

Wie denkt ihr über die neuen Leaks, wie stellt ihr euch CoD 2020 vor?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.