Cyberpunk 2077-Leak zeigt: Interne Videos sollten sich wohl über Bugs lustig machen

Cyberpunk 2077 ist mit vielen Bugs auf PS4 und Xbox One erschienen. Wie nun geleakte Videos zeigen sollen, haben sich die Entwickler:innen vor Launch wohl selbst darüber amüsiert.

von David Molke,
07.06.2021 14:00 Uhr

Cyberpunk 2077 ist mittlerweile vor allem dafür bekannt, auf PS4 und Xbox One so schlecht zu laufen, dass es immer noch nicht wieder im PlayStation Store aufgetaucht ist. Cyberpunk 2077 ist mittlerweile vor allem dafür bekannt, auf PS4 und Xbox One so schlecht zu laufen, dass es immer noch nicht wieder im PlayStation Store aufgetaucht ist.

Cyberpunk 2077 kämpft auch über ein halbes Jahr nach Launch immer noch mit vielen technischen Problemen. Die vielen Bugs können teilweise sehr amüsant wirken und dementsprechend wurden viele Video-Montagen mit den Schwierigkeiten und Anomalien veröffentlicht. Aber die ersten Videos dieser Art stammen wohl von CD Projekt RED selbst. Wie es bei vielen Studios üblich ist wurden auch hier intern einige Bug-Montagen angefertigt, die jetzt wohl geleakt sind und sich über die vielen Problemchen amüsieren.

Cyberpunk 2077-Entwickler haben sich vor Launch wohl selbst über die vielen Bugs amüsiert

Darum geht's: Aktuell machen wohl viele Interna des Cyberpunk 2077-Entwicklerstudios CD Projekt RED die Runde, die bei einem Hacker-Angriff auf die The Witcher-Macher erbeutet wurden. Dazu sollen auch diese Video-Montagen gehören, die haufenweise Bugs zusammengeschnitten enthalten und das Ganze auf humoristische Art und Weise mit Musik unterlegen.

Was ist zu sehen? Das Übliche: NPCs, die sich ganz und gar nicht so verhalten, wie sie das sollen, Autos, die plötzlich davon fliegen, verdrehte Köpfe, nackte Spielfiguren, blankes Chaos. Charaktere stecken in Wänden fest, alles bewegt sich anders, als es eigentlich gedacht ist und von einigen Körpern fehlen große Teile. Dazu ertönt das Cyberpunk 2077-Theme aus den Trailern, aber in einer kuriosen Flöten-Variation.

Hier bei VideoGamesChronicle könnt ihr euch die vier Videos in ihrer ganzen Pracht ansehen. Aber Vorsicht, eines davon ist definitiv das, was gemeinhin wohl als NSFW bezeichnet wird (in Home Office-Zeiten wie diesen verliert das aber sowieso an Bedeutung).

Womöglich als Bonus geplant? Rund um die Videos gibt es jede Menge Spekulation, woher sie stammen und wofür sie gedacht waren. Einigermaßen festzustehen scheint, dass sie intern von Entwickler:innen und der Qualitätssicherung erstellt wurden und sich schlicht einen unbeschwerten, internen Spaß erlauben.

Link zum Twitter-Inhalt

Gleichzeitig vermuten viele Menschen, dass ähnlich wie es bei The Witcher 3 der Fall war, geplant gewesen sein könnte, die Videos als Bonusmaterial irgendwann mit Cyberpunk 2077 zusammen zu veröffentlichen. Davon wurde dann aber wohl Abstand genommen, falls das wirklich der Plan war.

Mehr zu Cyberpunk 2077:

Hinweis: An dieser Stelle sei auch nochmal ausdrücklich erwähnt, dass diese Videos (sofern sie echt sein sollten) keine Aussagen über die Arbeit am Spiel oder ähnliches treffen. Es ist durchaus üblich, dass Entwickler:innen sich selbstironisch mit ihrer eigenen Arbeit auseinander setzen und über Bugs scherzen. Was nicht bedeutet, dass sie nicht mit Hochdruck daran arbeiten, sie zu beseitigen. Die Roadmap zu Cyberpunk 2077 mit den geplanten Updates findet ihr in diesem GamePro-Artikel.

Wie findet ihr die Videos? Hättet ihr sie gern als Bonusmaterial veröffentlicht gesehen?

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.