Cyberpunk 2077-Macher wollen jetzt mehr an Erweiterungen als an Support arbeiten

CD Projekt RED arbeitet jetzt mehr an den Erweiterungen für Cyberpunk 2077 als daran, bestehende Probleme auszumerzen. Das geht aus einem neuen Geschäftsbericht hervor.

von David Molke,
30.11.2021 15:00 Uhr

Cyberpunk 2077 erhält zwar weiterhin Support, aber mittlerweile arbeiten mehr Menschen an den Erweiterungen. Cyberpunk 2077 erhält zwar weiterhin Support, aber mittlerweile arbeiten mehr Menschen an den Erweiterungen.

Bei Cyberpunk 2077-Entwicklerstudio CD Projekt RED verlagert sich der Fokus: Mittlerweile sollen mehr Leute an Erweiterungen für das First Person-RPG arbeiten, als daran, den Titel weiterhin zu unterstützen und zu verbessern. Die DLCs nehmen nun mehr Arbeitskraft ein, auch wenn natürlich weiter Bugs gefixt und Probleme behoben werden sollen. Gleichzeitig entstehen aber auch noch die PS5- und Xbox Series S/X-Versionen von Cyberpunk 2077 sowie The Witcher 3. Beide sollen sich auf einem guten Weg befinden.

Cyberpunk 2077: Support wird zu Gunsten der Erweiterungen heruntergeschraubt

Darum geht's: Cyberpunk 2077 benötigt immer noch Arbeit und Feinschliff, aber CDPR will auch größere Erweiterungen auf den Markt bringen. Mittlerweile wurden wohl die allergrößten technischen Schwierigkeiten behoben und der Fokus verlagert sich hin zur nächsten großen Erweiterung, die bereits in Arbeit ist.

Mehr Ressourcen für Erweiterungen: Laut dem Finanzbericht zum dritten Quartal des aktuellen Finanzjahres von CD Projekt Red hat das Entwicklerstudio nun mehr Ressourcen und Arbeitskraft zur Entwicklung von Erweiterungen für Cyberpunk 2077 verschoben. Das bedeutet gleichzeitig, dass weniger Menschen am Support des eigentlichen Spiels arbeiten. Mehr dazu findet ihr hier:

Cyberpunk 2077-Macher geben das Spiel noch nicht auf, vertrauen auf Next-Gen-Technik   28     3

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077-Macher geben das Spiel noch nicht auf, vertrauen auf Next-Gen-Technik

Bis Ende September diesen Jahres war der Großteil des Studios noch damit beschäftigt. Jetzt stehen die Erweiterungen im Mittelpunkt, aber auch die vielen anderen Projekte, an denen CDPR momentan gleichzeitig arbeitet.

Next Gen-Versionen unterwegs: Die PS5- und Xbox Series X/S-Versionen von Cyberpunk 2077 und The Witcher 3 sollen derweil gute Fortschritte machen. Offenbar läuft dabei alles so wie geplant und die nach der Verschiebung anvisierten Release-Termine im ersten und zweiten Quartal des Jahres 2022 können eingehalten werden. Das geht zumindest aus dem aktuellen Bericht hervor.

Das ist sonst noch in Arbeit: Neben den Next Gen-Fassungen von The Witcher 3 und Cyberpunk 2077, Gwent und The Witcher: Monster Slayer soll wohl auch immer noch irgendeine Form des Multiplayers in Cyberpunk 2077 Einzug halten. Wie genau, was das im Detail umfasst und wann es kommen könnte, steht aktuell noch nicht so richtig fest, aber immerhin sollen Cyberpunk 2077 und The Witcher beide Multiplayer-Elemente bekommen.

Was denkt ihr über die vielfältigen Pläne von CDPR? Freut ihr euch auf die Erweiterungen für Cyberpunk 2077 oder sind euch die Patches noch immer wichtiger als neue Inhalte?

zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.