Dark Souls 3 durchspielen, ohne zu laufen? Ja, das geht

Ihr könnt Dark Souls 3 theoretisch durchspielen, ohne ein einziges Mal den linken Stick zu benutzen. Wie dieses Kunststück durchgeführt werden kann, seht ihr im Video.

von Jonathan Harsch,
11.04.2022 11:59 Uhr

So habt ihr Dark Souls 3 noch nie gesehen. So habt ihr Dark Souls 3 noch nie gesehen.

Elden Ring ist momentan in aller Munde, doch manche sind noch nicht bereit weiterzuziehen. So auch der legendäre Dark Souls-Youtuber ymfah. Zwar ist auch ymfah schon in den Zwischenlanden unterwegs – zum Beispiel mit diesem völlig absurden Beginner-Guide –, doch das hält ihn nicht davon ab, den Klassiker Dark Souls 3 auf eine neue, völlig verrückte Art zu brechen.

Die Regeln: Der Charakter darf nicht laufen im klassischen Sinn, also der linke Analogstick darf nicht verwendet werden. Aber wie kommt er dann voran? Mit Hilfe des Banditenmessers, das ihm die Fähigkeit verleiht, schnell einen Schritt nach vorne zu machen. Die Lock-On-Funktion hilft bei der Ausrichtung.

Aber seht euch die Odyssey selbst an:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Das macht die Videos des Youtubers so besonders

Für die meisten von uns sind Spiele wie Dark Souls 3 schon eine dicke Herausforderung, wenn wir sie auf ganz reguläre Weise spielen. Deshalb ist es so spannend dabei zuzusehen, wie sich jemand freiwillig einen großen Stein ans Bein bindet und die Hürden, die plötzlich zu Hochhäusern werden, trotzdem überspringt.

Besonders lustig sind die Szenen in dem Video, in denen ymfah extrem kreativ werden und jeden Exploit ausnutzen muss um weiterzukommen.

ymfah hat viele abgefahrene Videos im Angebot, zum Beispiel Bloodborne als Shooter:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Laut eigener Aussage hat es vier Monate gedauert, um das Video fertig zu stellen. Aber zum Glück sehen wir keine einfache Aufnahme mit einer Länge von hundert Stunden oder mehr. Stattdessen ist der Clip intelligent zusammengeschnitten, um die interessantesten Stellen bei dem absurden Playthrough zu präsentieren. Nicht zu unterschätzen ist auch das Editing, das dem Geschehen noch mehr Unterhaltungswert verleiht.

Elden Ring wird schon jetzt "zerstört"

Dark Souls 3 ist ein alter Hut, und es ist kaum verwunderlich, dass es inzwischen komplett auseinander genommen wurde. Elden Ring ist hingegen noch ziemlich frisch auf dem Markt, und trotzdem existieren bereits etliche kuriose Rekorde und Errungenschaften.

Verrückte Runs in Elden Ring:

Beendet Elden Ring als Pazifist: Besonders abgefahren ist der Pacifist-Run, indem der Charakter nicht angreifen darf. Aber wie ohne Angriffe einen Titel durchspielen, bei dem es in erster Linie um Kämpfe geht? Die Antwortet lautet Exploits, Summons und jede Menge Kreativität. Nur wer die Mechaniken und die Eigenheiten der KI genauestens kennt, kann friedlich die Zwischenlande durchqueren.

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.