Dead Space Remake: Release laut Insider nicht mehr allzu fern

Branchen-Insider Jeff Grubb hat in einem Artikel einen möglichen Launch-Zeitraum für das Dead Space Remake genannt und dieser ist gar nicht so weit weg.

von Samara Summer,
06.08.2021 10:15 Uhr

Eventuell müssen wir auf das Dead Space Remake gar nicht mehr so lange warten. Eventuell müssen wir auf das Dead Space Remake gar nicht mehr so lange warten.

Viele von Fans herbeigesehnten Spiele lassen nach dem ersten Ankündigungs-Trailer noch jahrelang auf sich warten. Für Dead Space-Enthusiast*innen könnte es da wesentlich besser aussehen, zumindest wenn man den Infos eines Insiders Glauben schenkt. Was über den möglichen Launch-Zeitraum des Dead Space-Remakes bekannt ist, erfahrt ihr hier.

Möglicher Launch im Herbst 2022

Darum geht es: Der VentureBeat-Journalist und Branchen-Insider Jeff Grubb hat gute Neuigkeiten für alle Horror-Fans, die sich auf das Dead Space Remake freuen. Er spricht von einem möglichen Launch im Herbst 2022. Demnach würde der beliebte Schocker schon in einem guten Jahr zurückkommen.

Aber nur dann, wenn alles gut geht. Grubb erklärt, dass seine Informationen von einer entwicklungsnahen Quelle stammen, der angepeilte Launch-Zeitraum aber nur erreicht werden kann, wenn nichts Unvorhergesehenes passiert. Der Journalist weist darauf hin, dass Releases in der Gaming-Branche schnell hin- und hergeschoben werden.

Genau das konnten wir besonders seit dem Beginn der Corona-Pandemie beobachten. Verschiebungen gehören fast schon zur Normalität. Das ist nicht einzig und allein dem Virus zuzuschreiben, sondern kann viele Gründe haben. Freut euch also nicht zu früh. Das gilt auch besonders deshalb, weil es sich um ein Gerücht handelt, das nicht von offizieller Seite bestätigt wurde.

Hier könnt ihr euch den Trailer ansehen:

Dead Space - Erster Teaser zeigt das Horror-Remake für Next-Gen und PC 1:06 Dead Space - Erster Teaser zeigt das Horror-Remake für Next-Gen und PC

Mehr zum Dead Space Remake:

Das erwartet euch im Remake

Die Dead Space-Reihe, oder insbesondere die ersten beiden Teile, sind bei Horror-Fans sehr beliebt und die Neuerungen, die bereits bekannt sind, kommen gut an. Die unbeliebten Mikrotranskationen, die in Teil drei eingeführt wurden, werden nicht enthalten sein.

Zudem sollen die Geschichten der Charaktere überarbeitet und ausgebaut werden, um eine noch immersivere Erfahrung zu schaffen. Das soll vergleichbar mit den Remakes von Resident Evil 2 und Resident Evil 3 aussehen. Auch auf im Original gestrichene Areale dürfen sich Fans freuen. Zudem klingen die ersten technischen Fakten vielversprechend: Raytracing und keine Ladezeiten.

Glaubt ihr an einen Launch im Herbst 2022?

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.