Death Stranding: Kojima wollte Mikkelsen durch Keanu Reeves ersetzen

In einem Interview erzählt Death Stranding-Entwickler Kojima, wie er beinahe eine seiner Figuren ausgetauscht hätte.

von Ann-Kathrin Kuhls,
22.09.2019 10:44 Uhr

Alle lieben Keanu. Auch Hideo Kojima. Alle lieben Keanu. Auch Hideo Kojima.

Je näher der Release von Death Stranding am 8. November 2019 rückt, desto mehr Kleinigkeiten plaudert Entwickler Hideo Kojima über den Entwicklungsprozess aus. Jüngst verriet er beispielsweise, dass er beinahe Schauspieler Mads Mikkelsen durch dessen Kollegen Keanu Reeves ausgetauscht hätte.

In einem Interview mit Gamespot erzählte der Entwickler, dass er, obwohl er die Rolle Mads Mikkelsen auf den Leib schrieb, trotzdem zweifelte, ob dieser der richtige Mann für den Job sei. Denn ein Kollege aus der Branche, der den Kontakt zu Mikkelsen erst hergestellt hatte, empfahl ihm Reeves.

"Keanu ist großartig. Ich habe einen engen Freund, Nicholas Refn, der mich Mads Mikkelsen vorstellte, und ich bot Mads daraufhin an, bei meinem Spiel mitzumachen. Davor war ich allerdings nochmal in Dänemark und habe mit Nicholas gesprochen, ob ich wirklich Mads nehmen sollte.

Nicholas meinte, er war für Mads' Wachstum verantwortlich, und Mads sei ein super Typ, aber der beste sei Keanu. Er versuchte mich also davon zu überzeugen, Keanu zu nehmen, und ich dachte: 'Vielleicht tausche ich Mads mit Keanu aus?'"

Death Stranding - Seht hier den geheimen gamescom-Trailer 7:26 Death Stranding - Seht hier den geheimen gamescom-Trailer

Beratung mit dem Chefkoch

Darauf folgten sehr viele Überlegungen, während derer er mit vielen Leuten diskutierte, unter anderem mit dem Koch eines Restaurants, in dem er aß (der Koch stimmte ebenfalls für Keanu). Die Mehrheit unterstützte den Wechsel zu Reeves. Trotzdem entschied Kijoma sich am Ende für Mikkelsen und hat die Wahl bis jetzt auch noch nicht bereut.

"Ich habe den Charakter für Mads geschrieben, mit ihm im Kopf, und deswegen bin ich sehr zufrieden damit, die Rolle am Ende Mads angeboten zu haben."

Also lief am Ende doch alles, wie ursprünglich geplant. Und wer weiß? Vielleicht ist Keanu Reeves auch nur deswegen in Cyberpunk 2077. Wäre er mit Death Stranding beschäftigt gewesen, hätte er vielleicht gar keine Zeit gehabt.

Könntet ihr euch Death Stranding ohne Mads Mikkelsen vorstellen?


Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen