Diablo 4 - Blizzard bringt alte Klasse aus Teil 1 zurück: Die Jägerin

Mit der Jägerin hat Blizzard die neueste Klasse aus Diablo 4 vorgestellt. Dank einem Mix aus Nah- und Fernkampfwaffen ist der Rogue vor allem für vielseitige Spieler*innen geeignet.

von Hannes Rossow,
19.02.2021 23:47 Uhr

Die Jägerin aus Diablo 4 hat ein paar spannende Fertigkeiten im Gepäck. Die Jägerin aus Diablo 4 hat ein paar spannende Fertigkeiten im Gepäck.

Im Rahmen der Blizzcon 2021 (bzw. BlizzConline, wie Blizzard zu sagen pflegt) gab es wieder jede Menge Updates zu den großen Titeln, die bei Blizzard in Arbeit sind. Neben World of Warcraft und Hearthstone kamen auch Diablo-Fans auf ihre Kosten, denn die Entwickler enthüllten eine neue spielbare Klasse für Diablo 4 - die Jägerin. Die Jägerin (engl. Rogue) feiert damit ein längst überfälliges Comeback, zuletzt spielbar war die Klasse im allerersten Diablo von 1997.

Diablo 4: Neue Klasse ist vielseitig, hinterhältig & gemein

Spielen soll sich die Jägerin (die wie alle Klassen auch als mänlicher Charakter gespielt werden kann) ganz so wie man es von einer zwielichtigen, hinterhältigen Kämpferin erwarten würde. Als eine Art Alleskönnerin setzt sie sowohl auf Nah- als auch auf Fernkampfattacken, greift also beispielsweise zu Dolch oder Bogen. Beide Waffentypen lassen sich gleichzeitig ausrüsten, was bedeutet, dass wir nicht den halben Character Build wechseln müssen, nur um in spezifischen Situationen mit dem Schwert kämpfen zu können.

Einen ersten Trailer zur neuen Klasse könnt ihr euch hier anschauen:

Diablo 4: Gameplay-Trailer stellt die Rogue-Klasse vor 3:56 Diablo 4: Gameplay-Trailer stellt die Rogue-Klasse vor

Schattenmagie als Ass im Schurkenärmel: Außerdem verlässt sie sich auf eine Reihe an Fallen und setzt Schattenmagie ein, um sich selbst einen Vorteil auf dem Schlachtfeld zu verschaffen. Die einzigartige Klassenfähigkeit der Jägerin ermöglicht es Spieler*innen sich auf drei mögliche Spielstile zu spezialisieren. Zum Beispiel können wir auf Knopfdruck in die Schattenwelt wechseln, in die uns nur eine handvoll Gegner folgen können, die wir so entspannter unschädlich machen können.

In Sachen Attribute geht die Jägerin auf dem ersten Blick klassische Wege, Geschicklichtkeit ist natürlich am wichtigsten. Daher hat Blizzard den Schadenswert der Klasse im aktuellen Diablo 4-Build auch daran geknüpft. Interessant ist aber auch, dass die Jägerin auch von einer hohen Intelligenz profitieren kann, die für eine höhere Wahrscheinlichkeit an kritischen Treffern sorgen kann. Klar, wer clever ist, kann Schwachpunkte besser ausfindig machen.

Fast alle Diablo 4-Klassen sind bekannt: Damit sind nun insgesamt vier der fünf versprochenen Klassen bekannt, mit denen Diablo 4 launchen soll.

  • Rogue (Die Jägerin)
  • Babarian (Der Barbar)
  • Druid (Der Druide)
  • Sorceress (Die Zauberin)
  • noch unbekannt

Folgende DLCs oder Addons sollen aber weitere Klassen hinzufügen, ganz so wie es Diablo-Spieler*innen von früheren Ablegern gewohnt sind.

Was wird die 5. Klasse? Dass die Jägerin nun dabei ist, widerlegt einen sehr populären Leak zu Diablo 4, der zwar ein paar Dinge vorausgesagt hat - wie zum Beispiel die besonderen Fertigkeiten des Barbaren - allerdings auch davon sprach, dass die beiden noch ausstehenden Klassen vom Paladin und der Amazone besetzt werden. Mindestens einer dieser Klassen wird also erst einmal nicht dabei sein.

Diablo 4 wird groß, dauert aber noch: Riesige Open World aber noch kein Releasetermin

Mit Diablo 4 möchte Blizzard ein bisschen zurück zu den Wurzeln der Reihe. Obwohl Diablo 3 (nach der Überarbeitung) durchaus gelungen war, steht für Diablo 4 aber der zweite Teil im Vordergrund. Vor allem der düstere, finstere Look soll ein Comeback feiern und die etwas buntere Optik der letzten Jahre ablösen. Vor allem soll Diablo 4 aber gigantisch werden und eine zusammenhängende Open World bieten, in der über 100 Städte und Dörfer zu bereisen gibt.

Diablo 4 - Maurice enthüllt 27 neue Details 15:00 Diablo 4 - Maurice enthüllt 27 neue Details

Weitere Infos zum aktuellen Stand von Diablo 4:

Diese Ambition von Blizzard hat aber auch seinen Preis, denn so bald wird Diablo 4 wohl nicht erscheinen. Ein Release in 2021 ist unwahrscheinlich, ebenso wissen wir nicht, wann die versprochene Beta-Phase an den Start geht. Zumindest die Plattformen sind aber bekannt, denn Diablo 4 soll für PC, PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S erscheinen.

Wie ist bisher euer Eindruck von Diablo 4?

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.