Adventskalender 2019

Diablo 4 hat keinen Releasezeitraum, bekommt aber verdächtig viel Gameplay

Blizzard hält sich in Sachen Diablo 4 bedeckt, zeigt aber schon richtig viel Gameplay. Kommt das Spiel etwa früher als gedacht?

von Dennis Michel,
14.11.2019 12:17 Uhr

Ist der Release von Diablo 4 nicht mehr in allzu weiter Ferne? Ist der Release von Diablo 4 nicht mehr in allzu weiter Ferne?

Auf der BlizzCon 2019 haben wir endlich (!) erste Infos zu Diablo 4 bekommen. Vor Ort waren sogar drei bekannten Klasse (Barbar, Druide, Zauberin) spielbar. Auch zum ersten Boss gab es bereits Gameplay-Material zu sehen. Zu sehen ist der erste Welten-Boss, der auf den Namen "Ashava, The Pestilent" hört.

Wie Ashava aussieht und mit welchen Attacken er uns das Leben erschwert, seht ihr im YouTube-Video der Kollegen von Game Informer, die sich zusammen mit Blizzard-Entwicklern dem Monster gestellt haben:

Ist es bis zum Release von Diablo 4 nicht mehr weit?

Nachdem es lange Zeit um Diablo 4 still war - ihr erinnert euch an die für viele Fans enttäuschende BlizzCon im vergangenen Jahr - gab es auf einem Schlag jede Menge neue Infos zum herrlich düsteren Hack'n'Slay. Die Entwicklung dürfte dementsprechend schon recht weit fortgeschritten sein.

Beta & Release: Laut einem Reddit-Leak, der bereits Monate vor der BlizzCon exakt die kommenden offiziellen Infos wiedergab, wird es bereits 2020 eine Beta geben. Der Release soll demnach im Zeitraum Ende 2020 bis Anfang 2021 stattfinden.

Schauen wir jetzt auf das ganze Gameplay-Material, halten wir es für sehr wahrscheinlich, dass wir bis zur Veröffentlichung von Diablo 4 - entgegen erster Vermutungen - nicht mehr allzu lange ausharren müssen.

Aber wie seht ihr das? Erscheint das Spiel bereits bis Anfang 2021?

Mehr zu Diablo 4:


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen