Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Die 17 besten Headsets für PS4 & Xbox One - Kaufratgeber 2019

Wired Headsets bis 60€

Ihr habt noch nicht das richtige Headset gefunden? Kein Problem, im Folgenden stellen wir euch weitere empfehlenswerte Konsolen-Headsets vor. Da die kabelgebundenen Headsets günstiger sind, kommen sie zuerst dran.

Inhalt:

Sharkoon Skiller SGH1

Sharkoon Skiller SGH1 - Bilder ansehen

Pro:

  • angenehm zu tragen
  • einfach abnehmbares Mikrofon

Contra:

  • rutscht bei kleinen Köpfen
  • bassbetontes Klangbild

Preis: ca. 25€

Sharkoon Skiller SGH1 bei Amazon*

Bequem, aber nicht rutschfest: Beim SGH1 handelt es sich um ein ohrumschließendes Headset, dass dank dicken Ohrpolstern angenehm zu tragen ist. Neben Kunstlederpolstern sind auch Polster mit Stoffbezug im Lieferumfang enthalten. Bei kleinen Köpfen neigt das Skiller SGH1 allerdings dazu, nach vorn zu rutschen.

Starke Bässe, schwache Höhen: Die 40-mm-Treiber der Hörmuscheln sorgen für ein bassbetontes Klangbild, die Höhen und Mitten kommen nicht richtig zur Geltung. Dadurch fehlt es dem Klang im Vergleich zu teureren Modellen an Klarheit und Dynamik. Wer das Headset auch zum Musikhören verwenden will, sollte etwas Besseres suchen. Als reines Gaming-Headset reicht das Skiller aus, solange man keine zu hohen Erwartungen hat

Mikro akzeptabel: Das Mikrofon ist für gelegentliche Voice-Chats absolut ausreichend, kann aber nicht mit den Mikrofonen teurerer Headsets mithalten. Wenn es nicht benötigt wird, lässt es sich einfach abstecken. Das 1,1 Meter lange Klinkenkabel des Headsets kann mit einem im Lieferumfang enthaltenen Y-Kabel (2x 3,5 mm) um 2,5 Meter verlängert werden.

Fazit: Mit dem Sharkoon Skiller SGH1 bekommt man für knapp 25 Euro ein zufriedenstellendes Einsteigergerät. Denjenigen, die das Headset ohnehin nur gelegentlich nutzen, dürfte die gebotene Qualität genügen. Bei häufiger Benutzung lohnt es sich jedoch, etwas mehr Geld für ein hochwertiges Gerät auszugeben.

Sharkoon Skiller SGH1 bei Amazon*

Lioncast LX20

Lioncast LX20 - Bilder ansehen

Pro:

  • gutes Mikrofon
  • angenehm zu tragen

Contra:

  • dumpfer Klang
  • schlecht zum Musikhören geeignet

Preis: ca. 30€

Lioncast LX20 bei Amazon*

Bequeme Polster, langes Kabel: Das Lioncast LX20 setzt wie die meisten Headsets auf ohrumschließende Hörer. Die dicke Kunstlederpolsterung sorgt für ein angenehmes Tragegefühl. Für das 1,35 Meter lange Verbindungskabel ist eine zwei Meter lange Verlängerung im Lieferumfang enthalten.

Mäßiger Sound: Der Klang geht für diese Preisklasse in Ordnung, fällt im Vergleich zu teureren Headsets allerdings etwas dumpf und zu gedrängt aus. Zum Spielen eignet es sich trotzdem gut, nur zum Musikhören solltet ihr euch eine bessere Alternative suchen. Dies gilt aber auch für so ziemlich alle anderen Headsets dieser Preisklasse.

Gutes Mikrofon: Während das Mikrofon bei vielen Headsets in dieser Preisklasse nur eine untergeordnete Rolle zu spielen scheint, hat Lioncast dem LX20 ein gutes Mikro mit klarer und verständlicher Sprachübertragung spendiert. Braucht man es gerade nicht, lässt es sich leicht abnehmen.

Fazit: Der Selling Point des LX20 ist ganz klar das Mikrofon. Hier und nur hier kann es sich deutlich von der Low-Budget-Konkurrenz absetzen. Es ist damit die beste Wahl für alle, die ihr Headset vor allem zur Teamkommunikation einsetzen und möglichst wenig Geld ausgeben wollen.

Lioncast LX20 bei Amazon*

Lioncast LX55

Lioncast LX55 - Bilder ansehen

Pro:

  • hohe Verarbeitungsqualität
  • sitzt gut
  • detailliertes Klangbild

Contra:

  • Bässe und Höhen leicht angehoben

Preis: ca. 60€

Lioncast LX55 bei Amazon*

Gut verarbeitet: Beim Lioncast LX55 handelt es sich um eine Neuauflage des Lioncast LX50, bei der die Treiber leicht verbessert und der Tragekomfort durch eine flexible Aufhängung der Ohrmuscheln erhöht wurde. Das LX55 überzeugt mit einer für seine Preisklasse hohen Verarbeitungsqualität und einem komfortablen Sitz. Es wird mit zwei Paar Ohrpolstern (Kunstleder, Stoff) ausgeliefert, die das Ohr komplett umschließen.

Ausgewogener Klang: Der Klang ist dank zweier 53-mm-Treiber sehr detailliert. Bässe und Höhen sind leicht angehoben, die Mitten werden jedoch bei Weitem nicht so vernachlässigt, wie es bei vielen Konkurrenten der Fall ist. Somit klingt das Lioncast LX55 ausgewogen.

Mikro wie gewohnt: Sprache überträgt das abnehmbare Mikrofon klar und mit geringem Rauschen. Ein deutlicher Qualitätssprung zum günstigen LX20 ist hier nicht zu bemerken. Am stoffummantelten Kabel (1,35 Meter lang) befindet sich eine Kabelfernbedienung. Ein zwei Meter langes Verlängerungskabel ist im Lieferumfang inbegriffen.

Fazit: Dass das LX55 doppelt so viel kostet wie das LX20, hat gute Gründe. Sowohl bei der Verarbeitung als auch beim Sound der Kopfhörer macht das Modell einen Qualitätssprung, der sofort auffällt, und bleibt trotzdem erschwinglich. Bei Mikrofon hingegen hat sich nicht allzu viel getan. Wem es primär darauf ankommt, kann auch zum LX20 greifen.

Lioncast LX55 bei Amazon*

Creative Sound BlasterX H5

Pro:

  • sitzt bequem und fest
  • warmes und kräftiges Klangbild
  • gut zum Musikhören geeignet
  • gute Ortung von Geräuschquellen

Contra:

  • Mikro lediglich zufriedenstellend

Preis: ca. 60€

Creative Sound BlasterX H5 bei Amazon*

Gut isoliert: Das Creative Sound BlasterX H5 Tournament Edition setzt auf ein schlichtes Design und einen Materialmix aus Aluminium und Kunststoff. Memory-Schaum und Kunstlederpolster sorgen für bequemen Sitz und zuverlässigen Halt. Die ohrumschließenden Hörmuscheln isolieren zuverlässig Außengeräusche.

Sehr guter Klang: Bei den Klangeigenschaften kann das Creative Sound BlasterX H5 auftrumpfen und überzeugt mit einem kräftigen und warmen Klangbild. Der homogene Klang sorgt außerdem dafür, dass sich einzelne Geräuschquellen im Spiel, zum Beispiel Schritte oder Schüsse, trotz der Stereoausrichtung gut orten lassen.

Mikrofon nur ausreichend: Das Mikrofon übermittelt Sprache klar und verständlich, der Klang könnte aber noch etwas authentischer sein. Es lässt sich abstecken, wodurch sich das Creative Sound BlasterX H5 Tournament Edition sehr gut für unterwegs zum Musikhören eignet.

Fazit: Für seinen Preis bietet das BlasterX H5 einen sehr guten Sound. Es eignet sich daher sehr gut für alle, die vor allem im Singleplayer spielen und das Headset auch zum Musikhören nutzen wollen. Diejenigen, die sich vor allem mit ihrem Mitspielern unterhalten wollen, finden jedoch bei den oben erwähnten Lioncast-Headsets bessere Mikrofone zu einem ebenfalls recht günstigen Preis.

Creative Sound BlasterX H5 bei Amazon*

2 von 5

nächste Seite



Kommentare(62)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen