Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Die 17 besten Headsets für PS4 & Xbox One - Kaufratgeber 2019

Wired Headsets ab 60€

Inhalt:

Plantronics RIG 600

Pro:

  • Ohren werden nicht warm
  • hohe Klangqualität mit gutem Bass
  • gutes Mikrofon

Contra:

  • Ohrmuscheln etwas klein
  • Kaum Isolierung von Außengeräuschen
  • Mikrofonarm schlecht zu positionieren

Preis: ca. 75€

Plantronics RIG 600 bei Amazon*

Für kleine Ohren: Die weichen Kunstlederpolster des Plantronics RIG 600 sorgen für einen hohen Komfort und lassen die Ohren durch zahlreiche Perforierungen nicht zu warm werden. Allerdings sind die Hörmuscheln etwas klein, weshalb das Headset für Menschen mit großen Ohren nicht zu empfehlen ist.

Guter Sound, schlecht isoliert: Die 40-mm-Treiber überraschen mit einem detaillierten und ausgewogenen Klang, der von einem knackigen Bass abgerundet wird. Allerdings gelangen Außengeräusche nahezu ungestört an die Ohren und umgekehrt können Mitmenschen problemlos verstehen, was auf dem Headset wiedergegeben wird.

Gutes Mikro, schlechter Arm: Im Lieferumfang sind zwei Kabel enthalten. An einem befindet sich ein Mikrofonarm (nicht abnehmbar) und am anderen ist das Mikrofon in der Kabelfernbedienung integriert. Die Qualität des Mikros ist gut, die Stimme wird klar und ohne störende Nebengeräusche aufgezeichnet. Allerdings kehrt der Mikrofonarm immer wieder in seine Ursprungsposition zurück, was eine genaue Positionierung vor dem Mund nahezu unmöglich macht.

Fazit: Auf rein technischer Ebene macht Plantronics mit dem RIG 600 eigentlich alles richtig, sowohl die Kopfhörer als auch das Mikrofon bieten für den Preis gute Qualität. Bei Verarbeitung und Komfort hat man sich allerdings einige Schnitzer erlaubt. Wie sehr die tatsächlich stören, hängt sehr von der Art der eigenen Nutzung und der Größe der Ohren ab.

Plantronics RIG 600 bei Amazon*

HyperX Cloud Blue (für PS4)

HyperX Cloud Blue - Bilder ansehen

Pro:

  • mitreißender Klang
  • hoher Tragekomfort
  • gute Ortbarkeit von Klangquellen

Contra:

  • Tiefton leicht dominant

Preis: ca. 80€

HyperX Cloud Blue bei Amazon*

Bequem: Das HyperX Cloud Blue basiert auf dem HyperX Cloud II und wurde von Sony für die PlayStation 4 zertifiziert. Optisch unterscheidet es sich kaum von der PC-Variante, einzig die Farbgebung wurde angepasst. Durch die Memory-Schaum-Polsterung der mit Kunstleder überzogenen Ohrpolster bietet das Headset den gewohnt hohen Tragekomfort. Das Gewicht von 325 Gramm merkt man ihm nicht an und es liegt mit angenehmem Druck an den Ohren an.

Mitreißender Sound: Die 53-Millimeter-Treiber sorgen für einen mitreißenden und immersiven Klang, der mit ausgewogenen und detaillierten Bässen und Mitten überzeugt, wenngleich der Tiefton leicht in den Fokus gerückt ist. Abgerundet wird der gute Klang durch präzise und fein aufgelöste Höhen und die gute Ortbarkeit von Klangquellen im Spiel.

Klare Stimme: Das abnehmbare Galgenmikrofon des HyperX Cloud Blue gibt die Stimme klar und unverzerrt wieder. Der Anschluss des Headsets erfolgt über ein rund 1,3 Meter langes, vierpoliges Klinkenkabel mit integrierter Fernbedienung. Über diese lässt sich das Mikrofon stumm schalten und die Lautstärke der Hörer regulieren.

Fazit: Das Hyper X Cloud Blue bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und wäre vielleicht unsere Kaufempfehlung in der Mittelklasse, wenn das Hyper X Cloud Alpha nicht für ein paar Euro mehr noch eine etwas höhere Qualität bieten würde. Der Griff zum Cloud Blue lohnt sich derzeit nur, falls es in einem Sale deutlich günstiger als das Cloud Alpha zu bekommen ist.

HyperX Cloud Blue bei Amazon*

Beyerdynamic Custom Game

Beyerdynamic Custom Game - Bilder ansehen

Pro:

  • hohe Klangqualität
  • bequem dank guter Polsterung
  • vierstufige Klanganpassung
  • Polster und Hörerabdeckung austauschbar

Contra:

  • Mikrofon schwer abnehmbar

Preis: ca. 170€

Beyerdynamic Custom Game bei Amazon*

Anpassbar: Für derzeit ca. 170€ bekommt man mit dem Beyerdynamic Custom Game ein Headset, das nicht nur hohe Klangqualität bietet, sondern sich dank großzügiger Polsterung am Bügel und den Hörmuscheln auch angenehm trägt. Den Namen "Custom" trägt das Headset aufgrund der austauschbaren Polsterung und Ohrhörerabdeckung, durch die es sich an den individuelle Geschmack anpassen lässt. Im Lieferumfang sind sechs Motive enthalten.

Sound für jeden Geschmack: Auch der Sound richtet sich nach dem eigenen Geschmack. Ein Schieberegler ermöglicht eine vierstufige Klanganpassung. An den höheren Stufen dürften vor allem Bassliebhaber ihre Freude haben. Die Qualität ist allgemein sehr hoch und dem ebenfalls hohen Preis durchaus angemessen.

Gutes Mikro, schwer zu entfernen: Neben den Kopfhörern überzeugt auch das Mikrofon durch sehr hohe Klangqualität. Während sich das Headset ansonsten leicht den eigenen Wünschen anpassen lässt, ist das Mikro aber leider nur schwer zu entfernen, man muss hierfür auch das Verbindungskabel abnehmen. Das stört gerade deshalb, weil sich das Headset ohne sperriges Mikro sehr gut zum Musikhören unterwegs eignet.

Fazit: Das Custom Game ist nicht das beste Headset auf dem Markt, denn das Beyerdynamic MMX 300 liefert noch etwas bessere Soundqualität. Letzteres ist aber auch rund 100€ teurer. Das Custom Game ist jedoch gut genug, um auch sehr hohe Ansprüche zufriedenzustellen. Wer hohe Qualität will, aber nicht unbedingt das Beste vom Besten haben muss, sollte hier zuschlagen.

Beyerdynamic Custom Game bei Amazon*

Sennheiser GSP 500

Sennheiser GSP 500 - Bilder ansehen

Pro:

  • ausgezeichneter Klang
  • Ortung von Gegnern
  • gutes Mikrofon

Contra:

  • Bügel kann nach längerer Zeit drücken
  • offene Bauweise nicht für laute Umgebungen geeignet

Preis: ca. 180€

Sennheiser GSP 500 Headset bei Amazon*

Mit Druck: Der verstellbare Federstahlbügel des Sennheiser GSP 500 bietet eine Besonderheit: über zwei Schieberegler lässt sich der Anpressdruck der Hörer einstellen. So bietet das Headset einen hohen Komfort, der lediglich durch den zuweilen drückenden Bügel gemindert wird. An einem Drehregler am rechten Hörer kann man die Lautstärke einstellen. Das Mikrofon ist fester Bestandteil des linken Hörers und wird zum schnellen Stummschalten nach oben geklappt.

Offene Bauweise: Laute Umgebungen liegen dem Headset durch seine offene Bauweise nicht, Geräusche gelangen nahezu ungehindert ans Ohr. Ob das ein Nachteil ist, hängt natürlich vom eigenen Geschmack und der Umgebung ab, aber die meisten Gamer dürften irritierende Geräusche von außen eher vermeiden wollen. Sennheiser bietet mit dem GSP 600 alternativ einen Ableger mit geschlossener Bauweise an.

Gute Ortung: Beim Klang schöpft das Sennheiser GSP 500 aus den Vollen und bietet einen detaillierten Sound mit hoher Räumlichkeit. Weit entfernte Gegner lassen sich bestens akustisch orten, sei es anhand ihrer Schritte oder Schüsse, was neben der offenen Bauweise wohl auch der Höhenbetonung zuzuschreiben ist. Letztlich merkt man dem Headset seinen hohen Preis an: Es spielt den Großteil der Headsets unterhalb von 200 Euro an die Wand.

Fazit: Das Sennheiser GSP 500 ist eines der besten Gaming-Headsets auf dem Markt. Gegen das ungefähr zum gleichen Preis verfügbare Beyerdynamic Custom Game kann es jedoch in keiner Kategorie richtig punkten und da das Custom Game zudem die besseren Einstellungsmöglichkeiten bietet, zieht das GSP 500 letztendlich den Kürzeren.

Sennheiser GSP 500 Headset bei Amazon*

Asus ROG Delta

Asus ROG Delta - Bilder ansehen

Pro:

  • sehr guter Klang
  • Ortung von Gegnern
  • zweites Paar Ohrpolster

Contra:

  • Bügel drückt nach längerer Zeit
  • Nicht kompatibel mit Xbox One

Preis: etwa 200 Euro

Asus ROG Delta bei Amazon*

Kompatibilität: Im Lieferumfang ist ein Adapter enthalten, mit dem sich das USB-C-Headset auch an einen der regulären USB-Anschlüsse der PlayStation 4 anschließen lässt. Mit der Xbox One ist das Headset hingegen nicht kompatibel. Das Kabel kommt mit Adapter auf eine Gesamtlänge von 2,5 Metern. In den Hörern des Asus ROG Delta ist eine RGB-Beleuchtung integriert, die über einen Schalter deaktiviert werden kann.

Drückender Bügel: Die D-förmigen Ohrpolster umschließen das Ohr vollständig und sind mit einem Proteinlederbezug überzogen. Ein zweites Polsterpaar mit einer Mischung aus Leder und Stoff liegt dem Headset bei. Das Asus ROG Delta sitzt bequem auf dem Kopf, allerdings fängt der Bügel nach längerer Zeit an unangenehm zu drücken. Das Mikrofon bietet die Qualität, die man zu diesem Preis erwarten kann.

Gut für Shooter: Beim Sound geht Asus in die Vollen und spendiert dem ROG Delta gleich vier Digital-Analog-Wandler (DAC). Jeder Treiber ist für einen bestimmten Frequenzbereich zuständig, was Überlagerungen verhindern soll. In der Praxis sorgen die DACs in Kombination mit den 50-mm-Treibern für einen detaillierten Klang, der fein auflöst und kleinste Details erkennen lässt. Die Ortung gelingt selbst im lauten Gefechtslärm präzise und zuverlässig.

Fazit: Das Asus ROG Delta bietet einen tollen Sound. Gerade in Multiplayershootern ist die Möglichkeit, Gegner präzise zu orten, ein immenser Vorteil. Allerdings kostet das ROG Delta derzeit sogar mehr als das Beyerdynamic Custom Game und dieser starken Konkurrenz muss es sich geschlagen geben.

Asus ROG Delta bei Amazon*

3 von 5

nächste Seite



Kommentare(62)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen