PS5 & Xbox Series X/S - Die besten Monitore 2022

Die neue Konsolengeneration ist da und um in den Genuss der vollen Grafikpracht zu kommen, braucht ihr einen passenden Monitor. Wir geben euch einen Überblick über die besten Modelle in verschiedenen Preisklassen.

von Patrick Edwards,
10.03.2022 15:34 Uhr

Neue Konsolen brauchen neue Displays - diese Monitore empfehlen wir. Neue Konsolen brauchen neue Displays - diese Monitore empfehlen wir.

Neue Generation: Mit dem Release von PS5 und Xbox Series X/S steht für viele auch ein Upgrade des Displays an. Während die meisten vermutlich zu einem neuen 4K-TV mit HDMI 2.1 greifen, kann oder möchte nicht jeder einen riesigen Fernseher in der Wohnung stehen haben. Monitore verbrauchen nicht nur weniger Platz und Strom, sie kosten in der Regel auch weniger und können gleichzeitig für den Heim-PC genutzt werden.

Wenn ihr also statt auf der Couch lieber am Schreibtisch zockt, haben wir für euch die besten Monitore für die neue Konsolengeneration rausgesucht. Worauf ihr beim Kauf eines Monitors für eure Konsole achten solltet, zeigen wir euch am Ende des Artikels.

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GamePro je nach Anbieter eine kleine Provision ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Der beste Monitor für Konsolen mit HDMI 2.1

Alles, was das Konsolen-Herz begehrt: GIGABYTE M32U

Nicht billig, aber verdammt gut: der GIGABYTE M32U hat alles, was das Konsolen-Herz begehrt. Nicht billig, aber verdammt gut: der GIGABYTE M32U hat alles, was das Konsolen-Herz begehrt.

Das rundum-Paket: Wer am Schreibtisch auf den neuen Konsolen zocken will und noch auf Monitore mit HDMI 2.1 gewartet hat, findet mit dem GIGABYTE M32U das passende Gerät. Auf 31 Zoll bekommt ihr 4K-Qualität bei 120 Hz auf einem 1 ms schnellen IPS-Panel. Ein kleines Manko hat er allerdings, denn die verbauten Lautsprecher sind nicht besonders gut. Entscheidet ihr euch für diesen Monitor, empfehlen wir euch, mit einem Headset zu spielen.

Der Preis ist zwar echt kein Pappenstiel (aktuell ca. 850 Euro bei Amazon), aber wenn ihr darüber hinwegsehen könnt, bietet er euch alles, was man von einem Monitor einfordern könnte.

Pro
  • HDMI 2.1
  • 120 Hz & 4K-Qualität
  • Sehr schnelles IPS-Panel
Contra
  • Relativ teuer
  • Lautsprecher
GIGABYTE M32U bei Amazon kaufen*

Preis-Leistungs-Tipp in 4K-Qualität

Günstig, aber richtig gut: BenQ EL2870U

Viel Qualität fürs Geld: Mit dem BenQ EL2870U bekommt ihr derzeit schnelle 4K-Qualität für unter 300 Euro. Viel Qualität fürs Geld: Mit dem BenQ EL2870U bekommt ihr derzeit schnelle 4K-Qualität für unter 300 Euro.

Schnelles Bild: Der BenQ EL2870U ist eine solide 4K-Alternative für Konsolenzocker. Er hat ein 1 ms (grau zu grau) schnelles TN-Panel und kann mit dem HDMI-2.0 Anschluss und FreeSync immerhin 60 Hz für die PS5 und Xbox Series X/S aufbringen. Wollt ihr die Konsolen für Spiele ausreizen, die auf 120 FPS kommen können, müsstet ihr auf ein HDMI-2.1-Gerät zurückgreifen.

Die Farbdarstellung könnte stärker und der Kontrast besser sein, dafür ist er für diese Preisklasse sehr schnell und zudem HDR-kompatibel.

Pro
  • Niedriger Preis
  • Reaktionsgeschwindigkeit (1 ms grau zu grau)
  • FreeSync und HDR
Contra
  • Farbdarstellung
  • Schwacher Kontrast
BenQ EL2870U bei Amazon kaufen*

Der beste WQHD-Monitor für Xbox Series X/S und PC

Für alle, die kein 4K brauchen: LG 27GL850-B

Mit dem extra-dünnen Rahmen und WQHD-Qualität auf 27 Zoll ist der LG 27GL850-B für knapp 400 Euro ein gutes Gerät für die Xbox Series XS. Mit dem extra-dünnen Rahmen und WQHD-Qualität auf 27 Zoll ist der LG 27GL850-B für knapp 400 Euro ein gutes Gerät für die Xbox Series X/S.

Für PC und Xbox: Dieser 27 Zoll Monitor hat ein sehr schnelles IPS-Panel (bis zu 1 ms grau zu grau) und unterstützt FreeSync und G-Sync bis 144 Hz, schwächelt dafür etwas bei der HDR-Performance. Für Konsolenspieler ist es ein gutes Mittelklasse-Gerät. Vor für Xbox Series S-Besitzer besitzt lohnt sich dieser Monitor: Sie ist auf 1440p ausgelegt, einen passenden TV zu finden ist da schwierig.

Weil die PS5 WQHD-Auflösungen (also eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln) nicht unterstützt, solltet ihr hier nur zugreifen, wenn ihr die Xbox Series X/S und/oder euren PC anschließen möchtet.

Pro
  • Gutes Bild aus jedem Winkel
  • Schnelle Reaktionszeit, niedriger Input-Lag
  • Gutes Gerät für PC und Xbox
Contra
  • Schwache HDR-Performance
  • Kontrast könnte besser sein
LG 27GL850-B bei Amazon kaufen*

Großes 4K-Gerät mit HDMI-2.1

Der Kompromiss zwischen Fernseher und Monitor: Asus ROG Strix XG43UQ

Der Asus XG43UQ hat einen stolzen Preis, bietet aber ein sehr gutes Display, HDMI 2.1 und ist beeindruckend groß. Der Asus XG43UQ hat einen stolzen Preis, bietet aber ein sehr gutes Display, HDMI 2.1 und ist beeindruckend groß.

Der Titan: Gigantische 43 Zoll Bildschirmdiagonale und ein 1 ms grau zu grau schnelles VA-Panel mit 4K-Qualität machen den ROG Strix XG438Q von Asus zu einem nicht nur optisch imposanten Monitor. Das schlägt sich auch im Preis nieder: Aktuell kostet er bei Amazon stolze 1.429 Euro.

Dank der HDMI 2.1 Anschlüsse eignet er sich perfekt für die neuen Konsolen. Da vor allem die PS5 von den neuen Anschlüssen profitiert, können wir dieses Gerät vor allem Sony-Fans mit viel Platz ans Herz legen. Denn auf diesem Fernseher erstrahlen Horizon Forbidden West, Ratchet & Clank und alle noch kommenden Titel in bestmöglicher Pracht.

Größentechnisch ist dieser Monitor nicht weit von einem Fernseher entfernt, daher solltet ihr auf einen ausreichenden Sitzabstand achten (idealerweise mind. 1 Meter).

Pro
  • HDMI 2.1
  • 4K-VA-Panel
  • 1ms grau zu grau
  • 120 Hz 4K möglich
Contra
  • Sehr hoher Preis
  • Ausleuchtung ist nicht ideal
Asus XG438Q bei Amazon kaufen*

Die Low-Budget-Alternative

Für die größten Sparfüchse: LG 24GL600F-B

Ideal für Sparfüchse: Für unter 150 Euro bekommt ihr einen hochwertigen 24 Zoll Full HD Monitor. Ideal für Sparfüchse: Für unter 150 Euro bekommt ihr einen hochwertigen 24 Zoll Full HD Monitor.

Klein aber fein: Der LG 24GN53A-B ist nicht perfekt - die Bildqualität im Allgemeinen könnte besser sein, aus bestimmten Winkeln wirkt das Bild schlechter und er bietet "nur" Full-HD. Dafür hat er ein 1 ms (grau zu grau) schnelles TN-Panel, einen sehr niedrigen Input-Lag und ist FreeSync kompatibel.

Für den Preis von weniger als 150 Euro durchaus eine solide Budget-Alternative für alle, die ihren Monitor primär zum Spielen benutzen wollen.

Pro
  • Sehr günstig
  • Schnelles Full-HD Display
  • Niedrige Auflösung bei 24 Zoll kaum bemerkbar
Contra
  • Bildqualität könnte besser sein
  • "Nur" 24 Zoll
  • Dicker Rahmen
LG 24GL600F-B bei Mindfactory kaufen*
Die besten Gaming-4K-TVs - Vergleich für PS4, PS5, Xbox One + Xbox Series   245     2

Mehr zum Thema

Die besten Gaming-4K-TVs - Vergleich für PS4, PS5, Xbox One & Xbox Series

Darauf solltet ihr beim Kauf eines Monitors für die neuen Konsolen achten

HDMI-2.1 / HDMI-2.0: Mittlerweile gibt es einige Geräte mit HDMI 2.1, die Zeit des Wartens ist also vorbei. Während Xbox-User auch mit WQHD und HDMI 2.0 ein zufriedenstellendes Bild bekommen können, sollten vor allem diejenigen von euch, die eine PS5 besitzen, zu einem Monitor mit HDMI 2.1 greifen. Denn nur mit dieser "neuen" Anschluss-Technik lassen sich die Spiele in ihrem besten Gewand spielen.

4K, Full-HD, oder WQHD: Wer möglichst viel aus seiner Konsole rausholen möchte, sollte zu einem 4K-Gerät mit HDMI 2.1 greifen, sie bieten die höchste Auflösung und das beste Bild. Für engere Budgets ist auch ein Full-HD-Monitor eine Alternative, vor allem bei kleineren Displays. Die Auflösung ist zwar geringer, aber je kleiner das Gerät ist, desto weniger fällt es auf. Zudem bekommt man Full-HD-Geräte bereits für unter 200 Euro. WQHD ist der Mittelweg, allerdings nur für die Xbox Series X/S, da die PS5 keine WQHD-Auflösungen unterstützt.

Freesync und G-Sync: Monitore können ihre Bildrate anpassen um Bildfehler zu vermeiden und verwenden dazu unterschiedliche Technologien. Freesync ist von AMD und unterstützt Frequenzen von 8 bis 240 Hz, G-Sync ist von Nvidia und arbeitet mit 30 bis 144 Hz. Die neuen Konsolen profitieren auch davon, mehr als 120 Hz können sie aber nicht anzeigen.

Die Größe und der Abstand: Je kleiner ein Monitor ist, desto geringer sind die Anforderungen an die Auflösung. Bei einer Auflösung von 1920 x 1080 ist das Bild auf einem 24-Zöller noch sehr gut, bei 32 Zoll und mehr ist der Unterschied zu einer 3840 x 2160 Auflösung deutlicher sichtbar. Die Distanz zum Bildschirm ist, vor allem am Schreibtisch, auch wichtig. Generell solltet ihr immer mindestens 50 cm Abstand zum Monitor haben: Als Faustformel wird empfohlen, die 1,2-fache Länge der Bildschirmdiagonale entfernt zu sitzen (bei einem 27 Zoll Monitor wären das 82 cm).

Das Panel und die Reaktionsgeschwindigkeit: Generell habt ihr zumeist die Wahl zwischen einem VA-, TN- oder IPS-Panel. Die IPS Panel bieten dabei allgemein die größte Farbgenauigkeit und die beste Blickwinkelstabilität, sind aber (noch) etwas langsamer als VA oder TN. Die Reaktionsgeschwindigkeit eines Monitors gibt an, wie schnell sich die Pixel verändern können, oft wird sie als "grau zu grau"-Geschwindigkeit angegeben. Das ist vor allem bei schnellen Bewegungen sichtbar: je kleiner dieser Wert, desto schärfer bleibt das Bild bei bei Action-Feuerwerken wie Doom Eternal oder Call of Duty. Auch wichtig: der Input-Lag. Dieser beschreibt die Zeit, die zwischen dem Ankommen des Bildes bei der Grafikkarte, bis zur Darstellung auf dem Monitor vergeht.


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.