Die PS5 braucht unbedingt eine 1440p-Option, aus mehreren Gründen

Es ist noch nicht final bekannt, ob die PS5 auf Wunsch auch ein natives 1440p-Signal ausgibt. Tobi hofft, dass sie das tut, auch weil Konkurrent Microsoft die Option schon lange hat.

von Tobias Veltin,
28.10.2020 13:03 Uhr

Die PS4 (Pro) hatte keine nativen 1440p-Output, hat die PS5 einen? Die PS4 (Pro) hatte keine nativen 1440p-Output, hat die PS5 einen?

Hat die PS5 jetzt eine native 1440p-Option oder nicht? Auch wenige Wochen vor dem offiziellen Launch wissen wir darauf noch keine Antwort. Monitor-Hersteller BenQ ließ sich zwar zu einer inoffiziellen Bestätigung hinreißen, löschte diesen Hinweis jedoch auch schnell wieder. Somit steht die Frage immer noch im Raum.

Und das ist schade, denn ich bin sicherlich nicht der einzige, der darauf hofft, dass Sony seiner PS5 eine 1440p-Option verpasst. Denn diese Auflösung hat sich zumindest für mich in den letzten Jahren als ziemlich ideal herausgestellt.

Klar, am besten sehen aktuelle Videospiele natürlich auf einer entsprechend großen 4K-Glotze aus, trotzdem trage ich meine Xbox One X (die unterstützt nämlich natives 1440p) immer noch regelmäßig ins Arbeitszimmer und schließe sie dort an meinen 1440p-Monitor an. Überhaupt könnten diese Monitore für viele Zocker*innen da draußen eine super Alternative sein. Und das hat gleich mehrere Gründe:

Der Autor:
Tobis größte kompetitive Shooter-Zeiten (u.a. mit Halo 2 und 3, Call of Duty 4: Modern Warfare) sind zwar vorbei, dennoch schaut er immer noch in fast jeden neuen Shooter-Multiplayer-Modus. Dabei schwört er auf kleinere Displays, insbesondere Monitore. Und bei denen hat sich die 1440p-Fraktion als ideal herausgestellt, weswegen ein solcher auch sein "Haupt-Multiplayer-Monitor" ist.

Warum ist 1440p cool?

  • Ideal für Shooter-Virtuosen: Auf 1440p-Displays spielen sich Shooter meiner Meinung nach am besten. Die Monitore haben oft eine bessere Reaktionszeit als große 4K-TVs und sind deshalb insbesondere für schnelle Titel ideal.
  • Guter Kompromiss: Auf 1440p-Displays wirkt trotz "nur" 2K-Auflösung auch bei geringem Sichtabstand alles knackscharf.
  • Höhere Wahrscheinlichkeit für 120fps: Dass Next Gen-Spiele bei nativer 4K-Auflösung in 120 fps laufen, dürfte die absolute Ausnahme sein. 1440p dagegen ist trotzdem hoch aufgelöst, frisst aber nicht so viele Hardware-Ressourcen, was die Chancen für 1440p/120 fps-Spiele deutlich erhöht.
  • Günstigerer Preis: Gute 1440p/144hz-Displays bekommt man schon für vergleichsweise wenig Geld - also im Vergleich zu HDMI 2.1-TVs, von denen es bislang nur eine Handvoll gibt. Nachteil: Erschwingliche 1440p-Monitore mit HDR gibt es leider nicht.

Mehr Auswahl ist immer gut

Und genau aus diesem Grund fände ich es grandios, wenn Sony der PS5 endlich auch optional anwählbaren, nativen 1440p-Output spendieren würde. Schon bei der PS4 (Pro) hatte man versäumt, eine solche Option verfügbar zu machen, was nicht wenige Spieler*innen geärgert hatte.

Microsoft dagegen stattet die Xbox Series X (und die S sowieso) mit einer nativen 1440p-Ausgabe aus, wenn die Konsole an entsprechenden Displays hängt. Auch bei der Xbox One X war das bereits ein integriertes Feature. Hier merkt man, dass Microsoft möglichst viele Optionen bieten wollte und mehr ist in diesem Fall tatsächlich auch besser. Ich wünsche mir sehr, dass Sony bei der PS5 diese Wahlmöglichkeit endlich auch bietet. Um eine der ärgerlichsten Scharten der PS4 Pro mit der nächsten Generation auszuwetzen.

Wie seht ihr das? Hättet ihr auch gerne eine 1440p-Option an der PS5?

zu den Kommentaren (66)

Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.