GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Von Budokai bis Xenoverse - Highlights aus vier Jahrzehnten Dragon Ball-Spiele

Dragon Ball Z: The Legacy of Goku-Trilogie

Zum Release wirkte diese Grafik auf viele altbacken, aber heute dürfte der Stil Retro-Fans ansprechen. Zum Release wirkte diese Grafik auf viele altbacken, aber heute dürfte der Stil Retro-Fans ansprechen.

Die angenehme Ausnahme

  • Release: 2002 bis 2004
  • Plattform: Gameboy Advance
  • Entwickler: Webfoot Technologies
  • Genre: Action-Rollenspiel

Die meisten Spiele zu Dragon Ball sind Beat 'em Ups, aber auf dem Gameboy Advance gab es mit der Legacy of Goku-Trilogie eine angenehme Ausnahme. In niedlicher Pixelgrafik und Vogelperspektive erinnern die Action-Adventures ein wenig an die Zelda-Reihe.

Vergleichbare Dungeons gibt es nicht, doch dafür ein schmales Rollenspiel-System, bei dem die Charaktere im Laufe des Abenteuers sichtbar wachsen. Der größte Reiz ist aber, die Handlung von Dragon Ball Z in Pixelgrafik zu erleben. Weite Teile bis Staffel 7 des Anime werden nacherzählt, allerdings in dem aus heutiger Sicht charmanten Retro-Stil.

Der dritte Teil heißt übrigens etwas anders und trägt den Untertitel Buu's Fury.

Dragon Ball Z: Supersonic Warriors 1 & 2

Die Spielgeschwindigkeit durchbricht zwar keine Schallmauern, aber der Pixellook hat Charme und es spielt sich super. Die Spielgeschwindigkeit durchbricht zwar keine Schallmauern, aber der Pixellook hat Charme und es spielt sich super.

Die Spiele der FighterZ-Macher

  • Release: 2003 und 2005
  • Plattform: Gameboy Advance, Nintendo DS
  • Entwickler: Arc System Works
  • Genre: Kampfspiel

Habt ihr gewusst, dass Arc System Works schon vor Dragon Ball FighterZ an Prügelspielen rund um Son-Goku gearbeitet hat? Für den Gameboy Advance und den Nintendo DS haben sie klassische 2D-Prügler entwickelt. Beide sind gut bei den Fans angekommen, vor allem da man sich im Story-Modus durch die Hintergrundgeschichten der wichtigsten Charaktere spielt. Außerdem kann man sich als Tag Team von bis zu drei Kämpfern in die Gefechte stürzen.

Gewöhnungsbedürftig: Entgegen ihrem Namen Supersonic Warriors, wirken beide Spiele auf den ersten Blick langsam. Kämpfen tun die Charaktere fast ausschließlich in der Luft, und die Distanz zwischen ihnen bleibt geringer als in anderen Fighting Games.

Das macht auf einem kleinen Bildschirm aber schon Sinn, weil es so übersichtlich bleibt. Mit allen Spezialattacken, Feuerbällen, Energiestrahlen und ähnlichem hat man aber trotzdem alle Hände voll zu tun.

Dragon Ball: Revenge of King Piccolo

Spiele, die versuchen den Charme der allerersten Episoden einzufangen, gibt es nicht viele. Revenge of King Piccolo macht das aber ganz ordentlich. Spiele, die versuchen den Charme der allerersten Episoden einzufangen, gibt es nicht viele. Revenge of King Piccolo macht das aber ganz ordentlich.

Der Geheimtipp

  • Release: 2009
  • Plattform: Nintendo Wii
  • Entwickler: Media.Vision
  • Genre: Plattformer

Von vielen als Kinderspiel abgetan, ist dieses Wii-exklusive Spiel ein Geheimtipp. Es geht zurück an die Anfänge von Dragon Ball und man schlüpft in die Rolle vom jungen Son-Goku. Gegenüber den unendlich vielen Dragon Ball Z-Titeln, die ihn als jungen Mann zeigen, ist das ziemlich erfrischend.

Davon ab ist das Gameplay zwar nicht fordernd, für den verregneten Sonntag aber perfekt: Revenge of King Piccolo ist ein Platformer mit Brawler-Elementen, gespickt mit vielen Boss-Kämpfen. Die Grafik zoomt bei Kämpfen manchmal heran und zeigt bei Treffern Comic-Lautschriften. Das erinnert ein wenig an den Klassiker Viewtiful Joe, von dem sich Revenge of King Piccolo sicher das eine oder andere abgeguckt hat.

Dragon Ball Xenoverse-Reihe

Der überladene Bildschirm täuscht. Tatsächlich ist das Kampfsystem von Xenoverse gar nicht so kompliziert. Der überladene Bildschirm täuscht. Tatsächlich ist das Kampfsystem von Xenoverse gar nicht so kompliziert.

Die beste Online-Alternative

  • Release: 2015 und 2017
  • Plattform: Xbox One, Switch, PS3, PS4, PC, 360
  • Entwickler: Dimps
  • Genre: Kampfspiel

Die beiden Xenoverse-Spiele sind die logische Weiterentwicklung der Budokai-Serie. Sie stammen ebenfalls von Entwickler Dimps, sind 3D-Arena-Prügler und setzen gleichermaßen auf Zugänglichkeit.

Neu ist aber: Sie erzählen eine eigene Geschichte, die nicht der Haupthandlung von Akira Toriyama folgt. Und vielleicht noch wichtiger: Der Fokus liegt stark auf dem Online-Multiplayer. Der erste Teil hat noch mit Balancing-Problemen und anderen Mängeln zu kämpfen, während die Fortsetzung viele davon beseitigt.

Dragon Ball Xenoverse
Darum verdient das Spiel einen eigenen Anime

Xenoverse ist nicht unbedingt das beste Dragon Ball-Prügelspiel, aber eine gute Option, wenn man gerne online spielt. Besonders die 3v3-Matches sind chaotisch, aber spaßig. Außerdem kann man sich hier seinen eigenen Kämpfer erstellen und individualisieren, was ansonsten nur im 3DS-Spiel Dragon Ball Fusion möglich ist. Leider gibt es eine auffällige Anzahl an Klon-Charakteren, d.h. viele Figuren spielen sich ähnlich.

Welches Spiel ist euer Highlight?

Das ist unsere Auswahl an Dragon Ball-Spielen, die wir empfehlen würden. Fehlt euch ein Titel? Oder bleibt ihr lieber bei den neuen Spielen, wie Dragon Ball FighterZ?

Auf Seite 3
Hier findet ihr eine vollständige Liste der bislang erschienenen Dragon Ball-Spiele

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.