Dying Light 2 - Mit diesen Tricks verdient ihr schnell Geld

Zwar gibt es keine Supermärkte, Mietwohnungen oder Handyverträge mehr, trotzdem solltet ihr immer genug Geld in der Tasche haben. Denn auch während des Weltuntergangs könnt ihr noch auf Einkaufstour gehen.

von Stephan Zielke,
20.02.2022 13:30 Uhr

Besonders am Anfang eures Abenteuers werdet ihr nicht viel Geld haben. Aber es gibt ein paar einfache Tipps, mit denen ihr schnell reich werden könnt. Besonders am Anfang eures Abenteuers werdet ihr nicht viel Geld haben. Aber es gibt ein paar einfache Tipps, mit denen ihr schnell reich werden könnt.

Auch in der Postapokalypse hat der Kapitalismus noch nicht ausgedient. Doch müsst ihr in Dying Light 2 nicht plötzlich mit Kronkorken oder so etwas bezahlen. Stattdessen akzeptieren die Läden in und um Villedor immer noch das Geld aus der Welt vor dem Virusausbruch.

Da ist aber besonders am Anfang des Spiels gar nicht so einfach ranzukommen. Daher helfen wir euch gern etwas auf die Sprünge, damit eure Geldbörse ein wenig praller wird.

Bewusstes Einkaufen spart Geld

Wie auch im echten Leben, solltet ihr darüber nachdenken, was ihr wirklich braucht. Das kann euch in Dying Light 2 eine Menge Geld sparen. Ihr braucht zum Beispiel nicht direkt alle Rezepte für Gegenstände zu kaufen, sobald ihr sie beim Händler seht. Kauft zum Beispiel erst einmal das, was wirklich zum Überleben notwendig ist, statt sofort alle Waffen-Upgrades.

Verkauft Waffen die nicht eurem Level entsprechen. Sie sind viel zu schwach. Verkauft Waffen die nicht eurem Level entsprechen. Sie sind viel zu schwach.

Auch Kleidung solltet ihr nicht bei Händlern kaufen. Diese hat fast keine Auswirkung und ihr findet genug Klamotten in allen möglichen Kisten. Bei Waffen sieht es anders aus. Da solltet ihr immer eine haben, die eurem aktuellen Level entspricht, auch wenn ihr Geld ausgeben müsst.

Mehr Guides zu Dying Light 2:

Räumt euer Inventar auf

Eigentlich ein guter Tipp für jedes Spiel, ist das regelmäßige Ausmisten eurer Taschen in Dying Light 2 besonders wichtig. Denn in den Straßen von Villedor könnt ihr keinen Meter laufen ohne über Materialien, Wertgegenstände, Waffen und Rüstungen zu stolpern. Da sammelt sich sehr schnell ein riesiger Haufen Müll an, den ihr beim Händler loswerden solltet.

Was ihr getrost verkaufen könnt, ist alte Kleidung und Waffen die unter eurem Level sind. Ihr werdet nie in die Not kommen, alte Ausrüstung nochmal nutzen zu müssen. Dasselbe gilt für Gegenstände. Die 57 Stufe 1 Verbände? Werdet ihr nicht brauchen, wenn ihr jede Menge bessere Heilmittel habt. Für Granaten oder andere Wurfwaffen gilt dasselbe.

Dunkle Höhlen

In den Straßen der Stadt findet ihr immer wieder Verstecke von Banditen, oder verlassene Luxusläden. Diese werden als dunkle Höhlen bezeichnet und sind mit kleinen blauen Symbolen auf eurer Karte markiert. 

Dunkle Höhlen findet ihr überall. In einigen gibt es Materialien, in anderen Wertsachen. Dunkle Höhlen findet ihr überall. In einigen gibt es Materialien, in anderen Wertsachen.

Allerdings solltet ihr sie nur Nachts aufsuchen. Tagsüber sind sie wie die meisten Aktivitäten in der Stadt mit Zombies überlaufen. Achtet darauf, dass vor den Eingängen meistens Kreischer herumhängen. Schaltet sie leise aus oder schleicht euch vorbei, dann könnt ihr in Ruhe plündern. 

Habt keine Angst davor, auch einmal zu schon besuchten Höhlen zurückzukehren. Denn nach einiger Zeit werden die Kisten in Villedor wieder aufgefüllt. 

Menschliche Gegner und der Peacekeeper Exploit

Zombies lassen relativ wenig Geld fallen, wenn ihr sie tötet. Doch ihr könnt sicher sein, dass lebendige humanoide Feinde immer einen ordentlichen Batzen Scheine in der Tasche haben. Daher solltet ihr möglichst alle Banditen plündern. 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Auch Überlebende und Peacekeeper lassen sich ausnehmen. Dies nutzt YouTuber DPJ in seinem Video-Guide gnadenlos aus. Denn an einer bestimmten Stelle im Norden von Quarry End könnt ihr Peacekeeper unendlich lang nachspawnen lassen und sie immer wieder ausrauben. 

Hattet ihr bisher Geldprobleme in Dying Light 2?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.