Dying Light 2: So funktionieren Koop-Modus und Crossplay

Das Zombie-Survival-Spektakel Dying Light 2: Stay Human bietet einen Multiplayer-Modus, genauer gesagt Koop. Wie dieser funktioniert und wie es um Crossplay bestellt ist, erfahrt ihr hier.

von Annika Bavendiek,
24.01.2022 15:48 Uhr

Dying Light 2 bietet 4er-Koop, aber (noch) ohne Crossplay. Dying Light 2 bietet 4er-Koop, aber (noch) ohne Crossplay.

Wie bereits beim Vorgänger Dying Light, können wir auch Dying Light 2: Stay Human im Koop erleben. Der Multiplayer ist jedoch aufgrund des starken Story-Fokus und vielen Entscheidungen etwas eingeschränkt.

Update vom 24. Januar: Techland hat bestätigt, dass der Koop-Modus erst nach dem Prolog freigeschaltet wird.

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GamePro: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Dyinig Light 2-Koop mit Einschränkungen

Ab wann ist der Koop-Modus verfügbar?

Wir können direkt ab dem Release am 4. Februar im Koop spielen. Da das Spiel in Deutschland allerdings nicht uncut erscheint und dementsprechend einigen Anpassungen unterliegt, ist der Koop vorerst nur auf Deutschland begrenzt. Techland arbeitet aber daran, weitere Regionen hinzuzufügen.

Mehr zur geschnittenen Fassung in Deutschland erfahrt ihr im folgenden Artikel:

Keine Uncut-Version für Deutschland und das brutalste Feature fehlt   322     2

Dying Light 2

Keine Uncut-Version für Deutschland und das brutalste Feature fehlt

Mit wie vielen Personen kann im Koop gespielt werden?

Der Modus ist für bis zu vier Spieler*innen ausgelegt. Wir können demnach im Duo, aber auch in einem größeren Team zusammen durch The City streifen.

Lässt sich die Story zusammen spielen?

Mehr oder weniger ja. Mit Ausnahme des Prologs können alle Missionen in Dying Light 2 im Koop gespielt werden. Allerdings bedeutet das nicht, dass auch jeder den gleichen Fortschritt behält. Nur der Host, also der Gastgeber der Koop-Partie, kommt in der eigenen Story voran. Wer als Gast mitspielt, hat hier also das Nachsehen.

Ganz leer gehen die anderen aber nicht aus. So soll der Charakterfortschritt für alle gelten und auch gesammelte Items bleibt erhalten. Außerdem sollen die Koop-Partner*innen immerhin etwas Einfluss haben, indem sie bei den Entscheidungen Mitspracherecht haben. Das letzte Wort hat jedoch der Host.

Wird der Schwierigkeitsgrad angepasst?

Zum aktuellen Zeitpunkt sind uns keine Informationen darüber bekannt. Im Vorgänger war es noch der Fall, dass das Spiel durch den Koop-Modus zu leicht wurde.

Hier könnt ihr Dying Light 2 vorbestellen

Unterstützt Dying Light 2 Crossplay?

Zum Start des Spiels wird es zunächst kein Crossplay geben. Heißt, dass nur Spieler*innen mit den jeweils gleichen Plattformen zusammen den Multiplayer nutzen können.

Das muss aber nicht immer so bleiben. Tymon Smektala, Lead Game Designer von Techland, erklärte gegenüber WCCFTech, dass sie hoffen, Crossplay in Zukunft nachliefern zu können.

Dying Light 2: Stay Human erscheint nach problematischer Entwicklung und den daraus resultierenden Verzögerungen am 4. Februar 2022. Der Zombie-Survival-Shooter kommt auf die PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC und als Cloud Version für die Nintendo Switch. Wer will, kann wirklich jeden Stein umdrehen und so bis zu 500 Stunden in The City verbringen.

Werdet ihr Dying Light 2 solo oder im Koop spielen?

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.