eFootball-Disaster geht weiter: Patch 1.0 wird um Monate verschoben und ihr kriegt euer Geld zurück

Konami verlegt den für November angepeilten Rettungsversuch von eFootball 2022 ins kommende Jahr und konzentriert sich wohl auf die nächste Saison.

von Jonathan Harsch,
05.11.2021 13:56 Uhr

Das traurige Schauspiel rund um eFootball geht weiter. Das traurige Schauspiel rund um eFootball geht weiter.

Dass Konamis PES-Nachfolger eFootball 2022 mit wenigen Inhalten starten wird, war bereits bei der Ankündigung klar. Mit dem Free2Play-Modell, das nach und nach Mannschaften, Modi und sogar Schusstechniken liefern soll, konnten sich einige Fans der Kult-Reihe auch noch anfreunden. Die Bugs, Designfehler und Unzulänglichkeiten, die sich beim Launch offenbarten, schreckten jedoch auch noch die größten PES-Fans ab.

Der große Rettungsversuch: eFootball wäre nicht das erste Spiel, das bei Release nicht überzeugen kann, sich später aber noch berappelt. Und genau das waren Konamis Pläne. Am 11. November, also in weniger als einer Woche, sollte der große Rettungs-Patch kommen, der die Fußballsimulation zu einem echten Konkurrenten für FIFA machen und die Fans wieder ins Boot holen sollte. Aber dazu wird es nicht kommen.

Konami kickt den Ball ins Korn

Offenbar ist eFootball 2022 so kaputt, dass die Entwickler deutlich mehr Zeit benötigen. Aus diesem Grund hat Konami das Update 1.0.0 auf Frühling 2022 verlegt. Das sind vier bis sechseinhalb Monate, in denen eFootball als unfertiges Spiel bestehen bleibt. Und da die Saison zumindest in Deutschland bereits Mitte Mai endet, kann man sagen, dass Konami diese komplett abschenkt und den Fokus auf die Saison 2022/2023 legt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Ihr bekommt euer Geld zurück: Immerhin bekommen alle automatisch ihr Geld zurück, die in das Premium Player Pack investiert haben. Zudem wird der Verkauf der 40-Euro-DLCs bis auf weiteres gestoppt. Version 1.0.0 wäre notwendig gewesen, um die Inhalte überhaupt nutzen zu können.

Es gibt so viel zu tun: Bis zur Version 1.0 ist also noch eine Menge Zeit, eFootball zu verbessern. Die Frage ist trotzdem, wie hoch Konami die Latte hängt. Bekommen wir nur die versprochenen Inhalte und weniger Bugs, oder verbessern die Devs das ganze Spielerlebnis?

In seiner Kolumne hat sich Hannes ausgiebig mit dem Thema auseinandergesetzt:

Der PES-Nachfolger eFootball 2022 ist nur noch ein Schatten seiner selbst   60     4

Mehr zum Thema

Der PES-Nachfolger eFootball 2022 ist nur noch ein Schatten seiner selbst

Das sagt die Community

Die Stimmung unter Konamis Tweet wirkt eher resigniert. „Ich glaube, ihr solltet das komplette Spiel canceln“, schreibt YOSF Altemeemi. Viele sehen das Free2Play-Modell als Ursache für den Niedergang der Serie. Sam schreibt: „RIP Winning eleven/PES/eFootball/wie du dich auch immer nennen magst. Du hattest einen guten Lauf. Zu schade, dass du gierig wurdest und den einfachsten Weg gesucht hast, mit so wenig Aufwand wie möglich viel Geld zu machen.“

Auch Memes gibt es natürlich wieder:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Das klingt alles nicht besonders hoffnungsvoll, und dass eFootball 2022 noch Monate lang im jetzigen Zustand verweilen wird, macht die Sache auch nicht besser. Wenn Konami im Frühjahr nicht liefert, werden wohl auch die letzten Fans die digitalen Schuhe an den Nagel hängen oder bei der Konkurrenz reinschauen.

Habt ihr noch Hoffnung für eFootball?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.