Elden Ring: Darum stürzt euch euer Pferd in den Tod und so verhindert ihr es

Ein YouTube-Video erklärt, was es mit zwei gängigen Spektralross-Ärgernissen auf sich hat.

von Samara Summer,
14.04.2022 17:07 Uhr

Spielt euch euer Spektralross Streiche? Wir erklären euch, warum und wie ihr das verhindert. Spielt euch euer Spektralross Streiche? Wir erklären euch, warum und wie ihr das verhindert.

Ohne unser Spektralross Sturmwind wäre die Reise durch das gigantische Zwischenland von Elden Ring undenkbar. Nur lässt die Sprungfähigkeit des gehörnten Rosses manchmal einfach zu wünschen übrig. Habt ihr euch schon darüber geärgert, dass euer Reittier ab und an einfach Doppelsprünge verweigert und sich mit euch in den Tod stürzt? Oder dass es bereits beim Spawnen halbtot ist? Wir verraten euch, woran's liegt und was ihr tun könnt.

Darum stürzt ihr in den Tod

Darum geht es: Dataminer Zullie the Witch hat den gängigsten zwei Problemen, die Fans mit Sturmwind haben, ein Video gewidmet. In diesem erfahren wir, warum das Spektralross manchmal auf sturen Gaul umschaltet und partout keinen Doppelsprung absolviert. Das geschieht vor allem dann, wenn das Reittier nicht wirklich von einer Klippe abspringt, sondern zunächst fällt und wir versuchen, uns mit zwei Sprüngen in der Luft zu retten.

Bug ist schuld: Zullie dachte zunächst, dass es in diesem Fall gar nicht möglich ist, zwei Sprünge aneinander zu reihen. Das lag aber an der Waffenwahl des Fans, denn wie im Video erklärt, handelt es sich um einen Bug bei der Fall-Animation, der damit zu tun hat. Zunächst dachte Zullie, das Problem habe direkt mit der Waffe zu tun. Vielmehr liegt es aber an der Art, wie diese gehalten wird. Großschwerter, die über der Schulter getragen sind, können beispielsweise Probleme machen, aber auch Speere.

So vermeidet ihr den Todessturz: Spielt ihr mit einer Waffe, die den Bug auslöst, so könnt ihr ihn am leichsten vermeiden, indem ihr diese beim Reiten einfach wegsteckt. Geratet ihr in einen Kampf, so habt ihr sie ganz schnell wieder zur Hand, indem ihr auf dem D-Pad nach rechts drückt.

Hier könnt ihr euch das ganze Video ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Ihr findet das nervig? Womöglich wird der Fehler schon bald mit einem Patch behoben. Zullie hofft jedenfalls, mit dem Video die Aufmerksamkeit des Entwicklerteams auf das Problem zu lenken.

Mehr zu Elden Ring:

Sturmwind spawnt halbtot

Zudem ist euch vielleicht aufgefallen, dass Sturmwind nicht immer mit voller Gesundheit aufkreuzt. Manchmal ist sein Lebensbalken bereits ziemlich reduziert, wenn wir ihn rufen. Auch dafür hat Zullie eine Erklärung. Andere Wesen in der Welt kommen stets in voller Stärke zurück, wenn ihr die Schnellreise-Funktion genutzt habt oder gestorben seid.

Der Unterschied ist aber, dass diese an spezielle Spawn-Punkte auf der Map gebunden sind. Sturmwind dagegen kann an vielen Stellen auftauchen. Hier fehlt wohl einfach Code, der dafür sorgt, dass auch das Spektralross mit seinen speziellen Eigenschaften, aufgeheilt wird.

So macht ihr Sturmwind wieder fit: Der Lebensbalken eures Spektralrosses füllt sich, wenn ihr an einer Gnade rastet oder wenn Sturmwind nach seinem eigene Tod wieder spawnt. Zudem regeneriert euer gehörntes Pferdchen, wie Zullie verrät, 3 LP pro Sekunde - oder heilt ganz, wenn ihr ihn füttert oder eine Flasche nutzt.

Hattet ihr schon mit diesen Problemen zu kämpfen und welche Waffe nutzt ihr?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.