Fallout 4 in VR - Bethesda will »etwas wirklich Einzigartiges« schaffen

Bethesda arbeitet weiter an der VR-Version von Fallout 4 und hat sich für dieses Projekt laut Game Director Todd Howard große Ziele gesteckt.

von Christopher Krizsak,
22.11.2016 10:45 Uhr

Fallout 4 kommt auch für VR-Brillen. Fallout 4 kommt auch für VR-Brillen.

Die VR-Version von Fallout 4 befindet sich laut Game Director Todd Howard weiterhin in Entwicklung. Doch soll es sich dabei nicht nur um ein bloßes Gimmick handeln. Im Gespräch mit Glixel sagte Howard, dass Bethesda vielmehr an einer Portierung des kompletten Spiels arbeite.

Erstmals vorgestellt wurde eine Demo von Fallout 4 VR im Rahmen der diesjährigen E3. Obwohl die Testversion in ihren Möglichkeiten noch sehr beschränkt war, ist Todd Howard guter Dinge, dass sein Team das vollständige Open World-Erlebnis in die virtuelle Realität verfrachten kann.

"Wir werden das definitiv machen. Das Versprechen von VR ist doch, sich in einer großen virtuellen Welt zu befinden. Die grundlegende Erfahrung besteht darin, dass du dir das Headset aufsetzt und in der Welt von Fallout stehst und gehen kannst, wohin du willst. Schon das allein ist genauso cool, wie es sich anhört. Nachdem wir das einmal gemacht hatten, wussten wir: 'Okay, wir müssen unbedingt sehen, wo das hinführt.'"

Darüber, dass Virtual Reality mancherorts bereits wieder zu Grabe getragen wird, zeigte sich Howard indes unbeeindruckt. Seiner Meinung nach ist definitiv auch eine Nachfrage nach umfangreichen VR-Erfahrungen vorhanden, weshalb das Thema für die Zukunftder Spieleindustrie weiterhin relevant sei:

"Wir sind nicht sonderlich darüber beunruhigt, wie viele Einheiten wir davon verkaufen werden oder wie der Markt momentan aussieht. Das wird sich alles regeln. Wir haben die Gelegenheit, etwas wirklich Einzigartiges zu schaffen. Wir möchten lieber so etwas machen, als irgendein anderes, winziges Erlebnis. Ich glaube nicht, dass die Leute das von uns wollen würden. "

Einen ungefähren Release-Termin für Fallout 4 VR nannte er allerdings noch nicht. Anfangs war eine Veröffentlichung bis Mitte 2017 im Gespräch, aber sein jüngster Kommentar klingt eher so, als ob mit einer längeren Wartezeit zu rechnen ist, bis wir in die virtuelle Wüstenei von Boston aufbrechen können. Bisher ist nur eine Version für die HTC Vive bekannt.

Wünscht ihr euch ein Fallout 4 für VR? Glaubt ihr, das kann funktionieren?

Fallout 4: Die Bestandsaufnahme - Spiel, DLCs und Season-Pass in der Rückschau 17:00 Fallout 4: Die Bestandsaufnahme - Spiel, DLCs und Season-Pass in der Rückschau

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.