Fallout 76 - Gruseliger Typ sperrt Spieler in Todeskrallen-Labyrinth

Ein besonders kreativer Fallout76-Fan hat ein Labyrinth gebaut und lockt andere Spieler hinein. Was die nicht wissen: Darin wartet eine Todeskralle auf sie.

von David Molke,
12.03.2019 14:30 Uhr

Fallout 76 bietet auch die Möglichkeit, sein eigenes, ganz persönliches Todeskrallen-Labyrinth zu basteln und andere Spieler hinein zu locken.Fallout 76 bietet auch die Möglichkeit, sein eigenes, ganz persönliches Todeskrallen-Labyrinth zu basteln und andere Spieler hinein zu locken.

Fallout 76 leidet vielleicht immer noch unter Startschwierigkeiten und technischen Problemen, bietet aber trotzdem jede Menge kuriose Multiplayer-Möglichkeiten, wie ein besonders kreativer Spieler beweist. Der baut sich sein ganz persönliches Labyrinth und lockt andere Spieler hinein. Auf die wartet darin allerdings eine Überraschung in Form einer Todeskralle. Irgendwie perfide und ziemlich gemein, aber eben auch genial und witzig.

Fallout 76-Fan lockt Mitspieler in ihr Verderben

Allein für die Idee gebührt dem Fallout 76-Spieler Korindabar schon Respekt: Er hat sich ein eigenes kleines Labyrinth gebaut und lädt andere Spieler ein, es zu erkunden. Vorne am Eingang prangen mehrere Schilder, die mit Preisen locken.

So funktioniert's: Korindabar versucht auch aktiv, seine Mitspieler dazu zu bewegen, sein Labyrinth zu betreten. Das macht er, indem er neuen, niedrigstufigen Leuten winkt, ihnen andeutet, ihm zu folgen und sie mit allerlei Emotes überschüttet.

Haben sie einmal sein Bauwerk betreten, schließt er hinter ihnen den Eingang. Aber im Labyrinth warten nicht nur Türen, die ins Nichts führen, sondern noch eine andere große Überraschung: Die Todeskralle des Labyrinth-Besitzers.

Survival-Modus in Fallout 76
3 kostenlose Updates mit neuen Spielmodi angekündigt

Eigentlich haben die Opfer nichts zu befürchten

Zahme Todeskrallen? Bei der Todeskralle handelt es sich um ein ganz besonderes Haustier. Korindabar hat es nach längerem hin und her geschafft, die Todeskralle zu zähmen und sie in sein Labyrinth zu verfrachten.

Dazu braucht es lediglich Zeit, zwei bestimmte Perks (Ödland-Flüsterer und Tierfreund) sowie genug Charisma. So lassen sich fast alle Monster in zahme Haustiere verwandeln.

Es geht nur um die Angst: Zahme Todeskrallen unterliegen offenbar denselben PvP-Regeln, die für sämtliche Spieler gelten. Was bedeutet, dass die Todeskralle in Korindabars Labyrinth eigentlich erstmal kaum Schaden macht.

Es sei denn, die Spieler schießen zuerst. Aber selbstverständlich fällt es schwer, sich daran zu erinnern, wenn man in einem abgeschlossenen Labyrinth plötzlich einer Todeskralle gegenübersteht.

Details dazu aus der Perspektive des Erbauers findet ihr hier auf Reddit oder im oben eingebundenen YouTube-Video. Aber auch aus Opfer-Sicht gibt es mittlerweile schon Clips des Todes-Labyrinths:

The Maze! von MarriedMarks auf www.twitch.tv ansehen

Wie hättet ihr wohl auf das Labyrinth und seinen Bewohner reagiert?

Fallout 76 - PS4-Screenshots ansehen

Fallout 76: Die Zukunft - Video: Aktueller Status und DLC-Roadmap-Ausblick 9:41 Fallout 76: Die Zukunft - Video: Aktueller Status und DLC-Roadmap-Ausblick


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen