FIFA 21 auf PS5 & Xbox Series X: Etwas schöner, aber noch nicht Next-Gen

Seit heute ist das Next-Gen-Upgrade für FIFA 21 auf der PS5 und der Xbox Series X/S erhältlich. Den erhofften Sprung ins nächste Level bietet die Version aber nur optisch.

von Jonathan Harsch,
04.12.2020 09:30 Uhr

FIFA 21 ist jetzt für PS5 und Xbox Series X/S erhältlich. FIFA 21 ist jetzt für PS5 und Xbox Series X/S erhältlich.

Für mich hat FIFA auf der PS3 und der Xbox 360 den letzten großen Schritt gemacht. Damals wurden in den ersten Ablegern der Konsolen-Generation einige essentielle Dinge eingeführt: HD-Grafik, Spieler-Statistiken auf Grund der Leistung und auf einer realistischen Physik basierende Zweikämpfe. Seitdem macht die Serie jedes Jahr nur kleine Schritte.

Das gilt auch für das Upgrade auf PS5 und Xbox Series X. Die Neuerungen der "NXT LVL"-Edition machen auf dem Papier Hoffnung, wirken sich im Spiel aber kaum aus.

So holt ihr euch die Next-Gen-Version: Wie wir bereits berichtet haben, steht der Download für alle bereit, die FIFA 21 auf Disk besitzen, oder sich bereits die digitale Version für PS4 oder Xbox One gekauft haben. Am 4. Dezember sollte dann die Standalone-Version verfügbar sein. In der Regel startet der Download automatisch wenn ihr die Disk in eure Next-Gen-Konsole einlegt. Falls nicht, geht ihr in den jeweiligen Shop und startet ihn manuell. Eure Fortschritte aus dem FUT- und Volta-Modus könnt ihr mitnehmen. Noch mehr Informationen zum Upgrade gibt es bei EA.

Die Spielermodelle sind etwas schicker geworden - vor allem, was die Haare angeht. Die Spielermodelle sind etwas schicker geworden - vor allem, was die Haare angeht.

Wie Next-Gen ist FIFA 21 wirklich?

Der erste Eindruck von FIFA 21 auf den neuen Konsolen ist richtig gut. Die Farben sind deutlich kräftiger und die Lichtverhältnisse realistischer. Auch im Detail hat sich einiges getan - Wadenmuskeln werden beim Schießen angespannt, Haare wehen beim Rennen und der Ball verformt sich, wenn einer der Spieler dagegen tritt. Von diesen Dingen bekommt ihr während eines Spiels jedoch nicht viel mit. Die Wiederholungen sind aber schöner anzusehen, als jemals zuvor.

Was definitiv auffällt ist, dass alle 22 Spieler immer beschäftigt sind. Auch wenn sie nicht den Ball haben, verschieben sie ihre Position, geben Anweisungen oder spucken auf den Rasen. Diese Dynamik, in Kombination mit der neuen Kameraperspektive "EA Sports GameCam" und einer erhöhten Intensität der Geräuschkulisse bei Highlights, lässt eine echte Übertragungs-Atmosphäre aufkommen. Eine Offenbarung für alle, die sich an volle Stadien erinnern wollen.

Die Stadion-Atmosphäre profitiert von der Next-Gen am stärksten. Die Stadion-Atmosphäre profitiert von der Next-Gen am stärksten.

Ladezeiten und Performance: Wie bei so vielen Spielen, die derzeit erscheinen, findet die Next-Gen-Magie auch bei FIFA 21 vor allem abseits des Platzes statt. Die Ladezeiten wurden deutlich verbessert. Zwar sind die Skill-Challenges vor den Partien noch immer vorhanden, aber ihr könnt sie auch komplett überspringen. Die Performance profitiert ebenfalls von der Power der neuen Konsolen. Das Spiel läuft mit flüssigen 60 FPS, bei einer Auflösung von 4K.

Die Wahrheit liegt auf dem Platz

Es ist mal wieder das Gameplay selbst, bei dem EA Sports einige Schritte zu wenig macht. Zwei Aspekte preist EA als Next-Gen-Features an: Zum einen berühren die Kicker den Ball bei der Annahme jetzt mehrere Male. Durch die Stückelung der Animation wird die Reaktionszeit verbessert. Das ist ein netter Touch, den vor allem Veteranen und Profis gut heißen werden.

Die meisten Verbesserungen sind zwar nett, aber eher geringfügig - wie das Verformen des Balles beim Schuss. Die meisten Verbesserungen sind zwar nett, aber eher geringfügig - wie das Verformen des Balles beim Schuss.

Zum anderen wurde an der Physik weiter geschraubt. Spieler verhalten sich in Zweikämpfen noch realistischer, wodurch große und physisch starke Fußballer an Wert gewinnen. FIFA muss sich immer wieder den Vorwurf machen lassen, dass dribbelstarke Weltklasse-Spieler zu überlegen sind. Die Weiterentwicklung der Physik ist der richtige Weg, dem entgegen zu wirken.

Cool für PS5-Spieler*innen: FIFA 21 unterstützt das haptische Feedback des DualSense-Controllers. Werden eure Spieler müde, bekommt ihr das zu spüren, wenn ihr mit dem rechten Trigger rennen wollt. Leider war es das auch schon an Neuerungen.

Sorry, aber da geht noch mehr

FIFA 21 auf PS5 und Xbox Series X/S bildet die Grundlage für die kommenden Jahre. Die Leistungsstärke der neuen Konsolen wird schon jetzt für Optik, Performance und Atmosphäre genutzt. Für tiefgreifende Änderungen am Gameplay fehlte den Entwicklern aber wohl einfach die Zeit. Da auch an den Spielmodi nicht gedreht wurde, bleiben beinahe alle Kritikpunkte aus unserem Test der Last-Gen-Version bestehen.

Trotzdem stimmt uns die NXT LVL Edition vorsichtig optimistisch. Wenn EA den eingeschlagenen Weg weiter geht und die Leistungsfähigkeit der Next-Gen in den kommenden Jahren auch auf den Platz bringt, könnte FIFA bald den lange ersehnten Sprung auf das nächste Level machen.

zu den Kommentaren (66)

Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.