Fortnite - Ihr habt eure erste Runde nur gewonnen, weil Epic es wollte

Habt ihr euch auch darüber gefreut, dass eure erste Runde in Fortnite Chapter 2 überaus erfolgreich war? Tja, dann müssen wir euch leider enttäuschen.

von Maximilian Franke,
16.10.2019 09:57 Uhr

Fortnite macht euch den Einstieg in Chapter 2 extra leicht. Fortnite macht euch den Einstieg in Chapter 2 extra leicht.

Gestern hat Epic Games nach einem Blackout Fortnite Chapter 2 gestartet. Der Re-Launch des Battle Royale-Shooters führt vor allem eine neue Map ein, hat aber auch abseits dessen jede Menge Neuerungen zu bieten. Die erste Runde lief dabei für viele Spieler sehr erfolgreich und das hat auch einen ganz einfachen Grund.

Nicht alle eure Gegner waren menschliche Spieler. Ein Großteil eurer Kontrahenten waren Bots. Bei denen handelt es sich um eine von vielen Neuerungen, mit denen Epic Games das Spiel erweitert hat. Sollte euch das Verhalten eurer Mitspieler komisch vorgekommen sein, wisst ihr nun warum (via Epic Games).

Instant-Kill in Fortnite
Vermeidet diesen Bereich der neuen Map

Bots machen euch den Einstieg leichter

Die KI-Feinde werden natürlich nicht ewig in euren Battle Royale-Matches vorkommen. Genaue Angaben, wann wie viele Bots in einer Runde mitmachen, hat Epic Games nicht verraten. Allerdings sollte die Anzahl mit der Zeit immer niedriger werden:

"Je mehr euer Können wächst, desto weniger Bots werdet ihr antreffen. In den Wettkampfmodi wird es jedoch keine Bots geben."

Ihr müsst also erst ein paar Runden spielen, bevor euch das Matchmaking ausschließlich mit echten Gegnern in einen Schlachtenbus wirft.

Neues Fortnite-Update ist da:
Patch 2.40 Patch Notes - Das erwartet euch

Was denkt ihr? Habt ihr eure erste gewonnen?

Fortnite - Cinematic Trailer zu Chapter 2 1:16 Fortnite - Cinematic Trailer zu Chapter 2


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen