Frontschweine: "Command & Conquer" und "Schweinchen Babe" waren Vorbilder

Wenn man den PS1-Klassiker Frontschweine beschreibt, werden Vergleiche zu Worms gezogen. Eigentlich stand aber ein ganz anderes Spiel Pate.

von Hannes Rossow,
02.10.2020 17:11 Uhr

Es spielt sich wie ein frühes 3D-Worms, aber Frontschweine hatte ein anderes Vorbild. Es spielt sich wie ein frühes 3D-Worms, aber Frontschweine hatte ein anderes Vorbild.

Es gibt viele PS1-Spiele, die heute noch einen gewissen Kultstatus genießen. In der Regel sind das aber Ableger großer Franchises, die auch heute noch erfolgreich sind oder vielleicht sogar schon ein aufwändiges Remake erhalten haben. Mit Frontschweine verhält es sich da allerdings anders, denn die rundenbasierte Taktik-Action aus dem Jahre 2000 gilt eher als Geheimtipp für Nostalgiker.

Frontschweine war "Command & Conquer mit Schweinen"

Vor einiger Zeit haben wir euch davon berichtet, dass tatsächlich ein PS4-Remaster von Frontschweine in Arbeit ist und wir mittelfristig also wieder etwas von Militärferkeln hören werden.

Im Zuge der Recherche zu Hogs of War: Reheated, so der Name der Neuauflage, stieß ich auf ein interessantes Interview mit Jake Habgood, seines Zeichens Mitglied des originalen Frontschweine-Entwicklerteams.

Im Gaming-Podcast The Retro Hour sprach Habgood unter anderem über das Studentenprojekt Hogs of War: Reheated und gab zudem ein paar Einblicke in die Entwicklungsgeschichte des PS1-Klassikers. Es klingt überraschend, aber Worms war NICHT die Inspiration für Frontschweine, sondern ein ganz anderes Spiel.

Link zum YouTube-Inhalt

Gewisse Ähnlichkeiten zu Worms sind zwar kaum zu leugnen, aber Vorbild war dennoch die Echtzeitstrategie von Command & Conquer. Daher auch das strikte Militär-Setting (inklusive einem großen Schuss Satire), so Habgood. Im Grunde war dies damals einfach das erfolgreichste Spiel in den Verkaufscharts und man wollte hier mitmischen:

"Es war tatsächlich Command & Conquer und nicht Worms, das Frontschweine inspiriert hat. Das originale Konzept, wir hatten ein zweiseitiges Dokument, [...] beschrieb die Idee eines Spiels, das im Grunde Command & Conquer mit Schweinen war. "

Aber warum gerade Schweine? Auch darauf gibt Habgood eine Antwort. Die Legende soll demnach besagen, dass Gremlins Interactive-Chef Ian Stewart damals im Kino war und "Ein Schweinchen namens Babe" gesehen hatte. Stewart war so begeistert vom Film, dass er am Tag darauf in einem Meeting vorschlug, ein Spiel mit Schweinen zu machen. Weil Schweine gerade beliebt seien und sie auch was mit Schweinen machen müssten.

Alle Infos zu Hogs of War: Reheated, dem Frontschweine-Remaster für PS4 findet ihr übrigens hier:

Frontschweine - Kein Scherz: PS1-Klassiker kehrt als PS4-Remaster zurück   30     5

Mehr zum Thema

Frontschweine - Kein Scherz: PS1-Klassiker kehrt als PS4-Remaster zurück

Erkennt ihr C&C in Frontschweine wieder? Oder ist die Ähnlichkeit dann doch zu groß?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.