Ghost of Tsushima - Red Dead Redemption war die größte Inspiration

Laut Nate Fox von Sucker Punch ließ man sich von dem Western Open World-Spiel am meisten inspirieren. Aber auch ein Nintendo-Spiel hat Eindruck hinterlassen.

von Tobias Veltin,
27.05.2020 08:20 Uhr

Ghost of Tsushima erscheint im Juli exklusiv für die PS4. Ghost of Tsushima erscheint im Juli exklusiv für die PS4.

Knappe anderthalb Monate dauert es noch, bis Ghost of Tsushima in den Läden steht. Erst kürzlich präsentierte Entwickler Sucker Punch noch einmal Gameplay zum Open World-Spiel, in dem unter anderem das Stealth-Gameplay und die offene Spielwelt gezeigt wurden.

Viele fühlten sich bei den Szenen an ein Fernost-Assassin's Creed erinnert, die Entwickler selbst nennen allerdings einen anderen Titel als ihre größte Inspiration. Das hat zumindest Nate Fox von Sucker Punch in einem Interview mit Gaming Bible verraten. Laut ihm ließ man sich für Ghost of Tsushima am meisten von Rockstars Red Dead Redemption inspirieren. Dem ersten von 2010 wohlgemerkt, nicht dem zweiten Teil, der 2018 erschien.

Red Dead 1 als Atmosphäre-Vorbild

Und hier hebt Fox insbesondere die Atmosphäre heraus.

"Es war die Inspiration Nummer 1 weil sie so einen fantastischen Job gemacht haben, die Fantasie, ein Outlaw Cowboy zu sein, zum Leben erweckt haben. "

Ausschlaggebend dafür seien unter anderem die Landschaft der Spielwelt, die Art und Weise, wie NPCs mit dem Spieler sprechen würden und wie man sich im Spiel bewege. Diese Immersion hat Sucker Punch bei der Entwicklung des Spiels offenbar stark inspiriert, so klingt es zumindest aus Fox' Worten hinaus.

Auch ich (Tobi) war damals übrigens insbesondere von der Spielwelt wahnsinnig beeindruckt. Warum, könnt ihr in meiner Kolumne nachlesen.

Die beste Open World - Red Dead Redemption   4     0

Mehr zum Thema

Die beste Open World - Red Dead Redemption

Auch Element von Red Dead 2 erkennbar

Auch wenn Fox im Interview eindeutig das erste Red Dead Redemption nennt, haben wir in den Gameplay-Videos auch ein Element entdeckt, mit dem Red Dead Redemption 2 arbeitet:

  • Lagerfeuer

Die Rauchschwaden einer solchen Raststätte kringeln sich im Western-Epos an verschiedenen Stellen auf der Karte in den Himmel und schaffen dadurch einen optischen Anreiz, zu eben jenem Punkt zu gelangen. Unter anderem, weil dort Kisten mit belohnenden Items warten können.

Exakt diese Lagerfeuer wird es auch in Ghost of Tsushima geben, sie wurden im Gameplay-Video der State of Play sogar explizit genannt. Es sieht ganz so aus, als würde auch Sucker Punch noch mehr mit dieser optischen Wegfindung arbeiten. Wir hoffen es zumindest.

Nintendo-Spiel wird ebenfalls genannt

Neben Rockstars Spiel nannte Nate Fox auch Nintendos Switch-Knaller The Legend of Zelda: Breath of the Wild als Inspiration für das Spiel. Hier sei laut Fox vor allem hervorzuheben, wie die "Neugier immer wieder angefacht werde". Auch bei diesem Titel spielte die Open World eine ganz entscheidende Rolle.

Sucker Punch hat sich also von zwei absoluten Open World-Größen für Ghost of Tsushima inspirieren lassen, was einiges für den PS4-Titel erhoffen lässt. Der Release ist für den 17. Juli 2020 geplant.

zu den Kommentaren (50)

Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.