God of War in Ägypten: 5 Hinweise, warum das Setting des Ragnarok-Nachfolgers schon feststehen könnte

God of War Ragnarok schließt Kratos' Geschichte im hohen Norden ab. Das Setting für den Nachfolger könnte allerdings schon feststehen: Ägypten.

von Linda Sprenger,
25.09.2021 12:00 Uhr

Wie geht's nach Ragnarok weiter? Der nächste God of War-Ableger könnte in Ägypten spielen. Vieles spricht dafür. Wie geht's nach Ragnarok weiter? Der nächste God of War-Ableger könnte in Ägypten spielen. Vieles spricht dafür.

Es passt perfekt zusammen. In der Nordischen Mythologie besiegelt Ragnarök den Untergang der Götter und damit den Untergang der Welt. Und so wie die Welt in der Sage endet, so endet mit God of War 2: Ragnarok auch Kratos' Geschichte im hohen Norden. Denn im Rahmen der letzten State of Play hat Director Eric Williams bereits bestätigt, dass die nordische Serie mit dem kommenden Nachfolger des GOW-Reboots definitiv ihren Abschluss finden wird.

Wie es nach God of War 2 weitergeht? Nun, dass die Reihe nach Ragnarok fortgeführt wird, dürfte in Anbetracht des riesigen Erfolges von God of War in trockenen Tüchern sein. Nur wohin es Kratos dann verschlägt, wissen wir noch nicht. Allerdings kamen in der Vergangenheit bereits mehrere Hinweise auf, dass das nächste Abenteuer der Reihe womöglich in Ägypten spielt. Die wichtigsten Hinweise tragen wir hier für euch zusammen.

Hinweis 1: Ägypten (und andere Mythologien) als Teil der God of War-Lore

Kratos hat sich in den God of War-Spielen bereits durch die griechische und nordische Mythologie geschnetzelt, aber auch andere Mythologien der Weltgeschichte sind ein fester Bestandteil der Lore.

Wie Director Cory Barlog gegenüber GamePro in einem Interview im Rahmen der gamescom 2018 verriet, seien sämtliche Mythologien der Welt in God of War miteinander verwoben und auch die Götter dieser Mythologien interagieren hier miteinander. Ein zunkünftiger Schauplatz im alten Ägypten ist schon alleine deshalb nicht ausgeschlossen.

Es gibt aber noch eine Handvoll weiterer Hinweise, die zeigen, dass Ägypten in der Lore von God of War eine große Rolle spielt.

Hinweis 2: Kratos war schon einmal in Ägypten

In "God of War - Fallen God" trifft Kratos in der Wüste auf Ägyptische Gottheiten. In "God of War - Fallen God" trifft Kratos in der Wüste auf Ägyptische Gottheiten.

Jap, richtig gelesen, und zwar im Comic. Die Reihe "Fallen God", die aktuell bei Dark Horse Comics erscheint, erzählt die Erlebnisse von Kratos, die zwischen seinem Weggang aus dem antiken Griechenland und seiner Ankunft im hohen Norden vorgefallen sind.

Im Heft entfernt sich unser liebster Hüne so weit wie nur möglich von seiner Heimat, um seine Chaosklingen loswerden zu können. Dabei landet er in der Wüste Ägyptens, wo er einen alten Mann, einem sprechenden Affen und einen sprechenden Vogel trifft.

Bei diesen Gestalten dürfte es sich um Heka, Chons und Horus gehandelt haben. Allesamt Gottheiten des Alten Ägyptens. Mehr dazu lest ihr hier nach:

Im God of War-Comic hat Kratos jetzt auch ägyptische Götter am Hals   16     1

Mehr zum Thema

Im God of War-Comic hat Kratos jetzt auch ägyptische Götter am Hals

Hinweis 3: Teaser im Vorgänger

Im Verlauf der Geschichte von God of War betreten Kratos und Atreus die geheime Kammer im Tempel des Tyr. Dort sind zahlreiche Schätze aus der ganzen Welt angehäuft und wir erblicken Relikte aus der Vergangenheit des einstigen Spartaners.

Am deutlichsten erkennen wir hier eine Anspielung auf das Alte Ägypten. Atreus setzt sich sogar eine Pharaonenkrone auf, die er unter den Schätzen findet.

Die Schätze, die Kratos und Atreus in der Kammer des Tyr finden. Die Schätze, die Kratos und Atreus in der Kammer des Tyr finden.

Aber auch in den Dialogen ist in God of War öfter die Rede von einem fernen Land in der Wüste, das "sehr viele Götter" beherbergt. Tatsächliche Gottheiten wie Osiris, Anubis oder Horus werden zwar nicht direkt benannt, aber es sind verschiedene altägyptische Symbole und Hieroglyphen zu sehen.

Hinweis 4: Tyrs Charaktermodell

Die neuesten Hinweise verstecken sich auf Tyrs Charaktermodell aus God of War 2: Ragnarok. Denn wie Redditor "TheNerdVine" feststellt, trägt Tyr Tattoos von Hieroglyphen auf dem Arm.

Link zum Reddit-Inhalt

Klar, Tyr ist schon viel in der Welt herumgekommen und war eben auch schon im Alten Ägypten unterwegs, von wo er nicht nur viele Goldschätze, sondern offenbar auch seine Tattoos mitgebracht hat.

Dass Tyr bereits durch Ägypten gereist ist, muss nicht unbedingt dafür sprechen, dass der nächste GoW-Ableger dort spielt. Aber dieses weitere kleine geschichtliche Detail beweist eben erneut, dass die ägyptische Mythologie in der God of War-Lore einen großen Stellenwert hat.

Hinweis 5: Ägypten war bereits als Setting für God of War angedacht

Wie uns Cory Barlog im gamescom 2018-Interview ebenfalls verriet, stand zu Beginn der Entwicklung des GoW-Reboots sogar die Überlegung im Raum, Kratos für sein PS4-Debüt nach Ägypten zu schicken und nicht in den Norden.

Den grantigen Griechen durch Ägypten wandern zu lassen sei laut Barlog während der Entwicklung von God of War an verschiedenen Punkten gescheitert. Einerseits sei die Welt damals viel zu bevölkert gewesen und die einsiedlerhafte Einsamkeit von Kratos und Atreus wäre so nicht plausibel gewesen.

Allerdings schließt das ein ägyptisches Setting für einen zukünftigen Serienableger nicht aus. Eine dicht bevölkerte Spielwelt lässt sich dank PS5-Power besser umsetzen als mit der hardwaretechnisch viel schwächeren PS4. Insbesondere dann, wenn ein zukünftiges GoW-Spiel exklusiv fürs neue Sony-Flaggschiff entwickelt wird. Außerdem sind nach dem Ende der Nordsaga die erzählerischen Karten neu gemischt, sodass sich eine dicht bevölkerte Spielwelt im Alten Ägypten tatsächlich gut mit einer neuen Geschichte verbinden lassen könnte.

Letztendlich bleibt (natürlich) abzuwarten, wie es mit God of War in Zukunft weitergeht. Spätestens jetzt ist aber die Tür für neue Gottheiten offen. Vielleicht ist ja in der nordischen Mythologie bald wirklich mal ägyptischer Besuch angesagt. Es spricht zumindest viel dafür.

Release und alle weiteren Infos zu God of War 2: Ragnarok

God of War: Ragnarok ist der Nachfolger des God of War-Reboots aus dem Jahr 2018 und setzt die Geschichte von Kratos und Atreus fort. Im Spiel soll es um das götterverschlingende Ereignis Ragnarök gehen, welches das Ende der nordischen Saga einläutet.

Hier seht ihr noch einmal den Gameplay-Trailer zu God of War 2:

God of War: Ragnarök - PS5-Gameplay im großen Reveal-Trailer enthüllt 3:16 God of War: Ragnarök - PS5-Gameplay im großen Reveal-Trailer enthüllt

Das Action-Adventure erscheint 2022 sowohl für PS5 als auch für PS4. Ein konkretes Release-Datum kennen wir noch nicht.

Wo sollte der Nachfolger von God of War 2: Ragnarok eurer Meinung nach spielen und warum? Würde euch Ägypten als Setting gefallen?

zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.