God of War Ragnarök will es mit einem der coolsten Features des Vorgängers aufnehmen

Ein Entwickler des kommenden God of War-Sequels hat angeteast, dass die neuen Mechaniken eine ähnliche Reaktion wie die Axt von Kratos auslösen sollen.

God of War Ragnarök soll neue Mechaniken bekommen, die versprechen, beeindruckend zu sein. God of War Ragnarök soll neue Mechaniken bekommen, die versprechen, beeindruckend zu sein.

Die meisten God of War-Fans dürften sich noch zu gut daran erinnern, als das Spiel sie das erste Mal aufgefordert hat, die Axt von Kratos zu werfen. Das Feature ist schon für sich genommen befriedigend, aber so richtig abgerundet wird es erst durch das Drücken der Dreieck-Taste, wenn die Axt mit Schmackes zurückgeflogen kommt. Jede Bewegung der Animation macht die Wucht klar, die hinter diesem Wurf steckt.

So ein Erlebnis soll Fans auch in God of War Ragnarök geboten werden, das verspricht zumindest Beau Jimenez, der als Sounddesigner an der Fortsetzung arbeitet. Auf Twitter hat er auf ein Video reagiert, in dem ein Fan seine sichtlich beeindruckte Reaktion beim ersten Axtwurf im Spiel aufgezeichnet hat.

Solche Reaktionen verspricht Jimenez auch für God of War Ragnarök: "Ich freue mich so darauf, dass Spieler ähnlich auf das reagieren werden, woran wir gerade in God of War: Ragnarök werkeln."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

God of War bekommt neue Mechaniken

Woran das Team gerade arbeitet, verrät der Sounddesigner dabei natürlich nicht. Wir wissen aber bereits, dass sich am Kampfsystem im Nachfolger einiges ändern soll. So sollen Kämpfe nicht nur taktischer werden, Spieler*innen sollen auch mehr Möglichkeiten an die Hand bekommen.

Eine angeteaste Neuerung ist dabei mehr Vertikalität. Schon im Revealtrailer war kurz zu sehen, wie Kratos sich mit seinen Chaosklingen auf eine höher gelegene Plattform zieht. Hier könnt ihr euch das nochmal anschauen:

God of War: Ragnarök - PS5-Gameplay im großen Reveal-Trailer enthüllt 3:16 God of War: Ragnarök - PS5-Gameplay im großen Reveal-Trailer enthüllt

Kratos mit Greifhaken und Gleiter?

Das Hochziehen sieht zwar schon spaßig aus, kommt aber mit Sicherheit noch nicht an das Axtwerfen heran. Höchstwahrscheinlich zeigt der Trailer aber auch noch lange nicht alle neuen Mechaniken des Spiels. Gut möglich also, dass uns noch sehr viel beeindruckendere Neuerungen erwarten.

Bisher können wir da nur mutmaßen, aber andere Action-Titel legen bereits mit interessanten Ideen vor. So könnte Kratos zum Beispiel wie in Horizon Forbidden West mit seinen Greifhaken-Klingen auch Wände zerstören oder wie Aloy mit einem Gleiter über die Spielwelt schweben. Oder Bosskämpfe im Spiel könnten ähnlich wie ein Shadow of the Colossus Kletterpassagen haben, in denen die Gegner erstmal erklommen werden müssen. Vielleicht, und hier lehnen wir uns mal aus dem Fenster, könnte Kratos sogar lernen zu springen.

Die Möglichkeiten sind praktisch endlos. Welche neuen Mechaniken es aber letztlich ins fertige Spiel schaffen, müssen wir weiterhin abwarten. Bislang fehlt ein konkretes Releasedatum, trotz Verschiebungsgerüchten soll das Spiel aber dennoch 2022 erscheinen.

Was für Ideen habt ihr für neue Werkzeuge für Kratos oder Atreus in God of War Ragnarök?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.