Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Heavy Rain im Test - Viel Drama, wenig Spiel

Fazit der Redaktion

Mirco Kämpfer
(@MirCommander)

Soll man sich Heavy Rain für die PS4 kaufen oder nicht? Die Frage ist wie schon beim Remaster von Beyond: Two Souls einfach zu beantworten: Man sollte sich Heavy Rain meiner Meinung nach auf keinen Fall entgehen lassen, denn von allen Quantic-Dream-Spielen bietet Heavy Rain den spannendsten Plot und die beste Inszenierung. Okay, am Ende gibt's David-Cage-typisch doch wieder einige Logiklöcher und nicht alle Fragen werden beantwortet, doch bis es soweit ist, unterhält mich der interaktive Thriller blendend. Dank der vier unterschiedlichen Hauptfiguren und der für mich interessanteren Thematik ist Heavy Rain im Vergleich zu Beyond eindeutig das bessere Spiel.

Allerdings lohnen sich die minimalen technischen Verbesserungen nicht für Besitzer des PS3-Originals, zumal die PS4-Version sogar etwas teurer ist als das PS3-Originals. Wer Heavy Rain schon gespielt hat, kann auf das Remaster verzichten. Allen anderen kann ich Heavy Rain nur empfehlen - Interessierte sollten sich jedoch direkt das Komplettpaket mit Beyond: Two Souls in der Collection gönnen.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (39)

Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.