Das war's: Horizon Zero Dawn ist wohl bald nicht mehr PS4-exklusiv

Laut Kotaku wird Horizon Zero Dawn noch einmal für den PC veröffentlicht. Damit würde Sony erneut ein wichtiges Exclusive abgeben.

von Hannes Rossow,
17.01.2020 08:08 Uhr

Horizon Zero Dawn könnte es sich bald auch auf dem PC gemütlich machen. Horizon Zero Dawn könnte es sich bald auch auf dem PC gemütlich machen.

Mit manchen Entwicklungen rechnet man ja. Aber dass Horizon Zero Dawn, einer der wichtigsten PS4-Exklusivtitel überhaupt, den Sprung auf den PC wagen könnte, dürfte bei den meisten Fans für Überraschung sorgen. Laut Kotaku-Reporter Jason Schreier, der für seine umfangreichen und zuverlässigen Kontakte in die Industrie bekannt ist, soll aber genau das passieren.

Für Horizon Zero Dawn braucht man bald keine PS4 mehr

Ahoy, Aloy: In Berufung auf gleich drei unabhängige, anonyme Quellen, soll eine Neuveröffentlichung von Guerrilla Games' Horizon Zero Dawn auf dem Plan stehen. Schon Anfang Dezember berichteten wir von einem russischen YouTuber, der den PC-Release von Aloys Abenteuer vorhergesagt hat. Damals hielten wir es aber für eine vorschnelle PS Now-Enthüllung.

Ein offizielles Statement von Sony gibt es nicht, auf die Nachfrage von Kotaku gab Sony keine Antwort. Schreier vermutet, dass sowohl Steam als auch der Epic Game Store mit Releases bedacht werden. Eine technische Aufwertung hinsichtlich der Bildrate ist bei einer PC-Version von Horizon Zero Dawn ebenfalls nicht unwahrscheinlich.

Wir haben ebenfalls bei Sony nachgefragt und geben euch selbstverständlich sofort ein Update, falls wir eine Antwort erhalten sollten.

Reine PlayStation-Exclusives gibt es immer weniger

PlayStation-Spiele für alle? In den letzten Jahren gab es gleich mehrere Fälle, in denen ehemals PlayStation-exklusive Inhalte für weitere Plattformen freigegeben wurden. Neben den Spielen von Quantic Dream wird auch Death Stranding für den PC veröffentlicht. Horizon Zero Dawn wäre aber das erste First Party-Produkt, das die PlayStation-Familie verlässt.

Ähnlich ergeht es aktuell der MLB: The Show-Reihe, die ab 2021 auch für Nicht-PlayStation-Konsolen erscheinen soll. Sony gab die Baseball-Simulation des hauseigenen SIE San Diego-Studios für den Rerelease frei. Es bleibt abzuwarten, ob hier ein neuer Trend bei Sony entsteht, sich weiter zu öffnen. Wer weiß, vielleicht können wir ja bald auch The Last of Us: Part 2 und Co. auf dem Rechner spielen.

Warum macht Sony das? Eine Entscheidung dieser Art könnte einen Hinweis darauf geben, dass sich Sony in Zukunft nicht mehr nur auf die Reichweite der PlayStation-Konsolen verlassen möchte. Auch wenn die PS5 erfolgreich werden wird, gibt es sicherlich eine Reihe an Spielern, die nur an den Exclusives interessiert sind, aber niemals eine Konsole dafür anschaffen würden. Hier könnten die Worldwide Studios weiter wachsen.

Mehr zur PS5:

zu den Kommentaren (218)

Kommentare(218)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen