Adventskalender 2019

Ja, Pokémon Schwert & Schild hat Autosave, aber es ist kein Muss

In Pokémon Schwert & Schild wird endlich auch automatisch gespeichert. Wenn wir das nicht wollen, können wir die Funktion aber auch abschalten.

von Hannes Rossow,
02.10.2019 13:21 Uhr

In Pokémon Schwert und Schild laufen wir nicht mehr Gefahr, Fortschritt zu verlieren - aber nicht alle Spieler freut das. In Pokémon Schwert und Schild laufen wir nicht mehr Gefahr, Fortschritt zu verlieren - aber nicht alle Spieler freut das.

Gerüchte dazu gab es schon länger, nun ist es aber offiziell bestätigt - in Pokémon Schwert und Schild gibt es eine Autosave-Funktion. Damit wird erstmals ein Pokémon-Ableger die Möglichkeiten bieten, auf automatisch erstellte Speicherstände zurückzugreifen. Was woanders aber längst zum Standard wurde, ist in Pokémon eher umstritten.

Pokémon Schwert und Schild wird erster Ableger mit automatischer Speicherfunktion

Im Interview mit dem Game Informer-Magazin, stellte Director Shigeru Ohmori klar, dass das Feature tatsächlich im Spiel vorhanden sein wird:

"Es ist ein neues Feature, das wir einbauen: eine vollständige Autosave-Funktion. In Pokémon-Spielen war es immer so, dass du deinen Bericht schreiben musstest, um das Spiel zu speichern und das war eine Art Tradition: 'Denke daran, dein Spiel zu speichern!' Wir haben jetzt eine Autosave-Funktion, wo du einfach das Abenteuer erlebst und dein Spielstand konstant gespeichert wird."

Aber warum sollte das kontrovers sein? Beim Fangen von Pokémon geht auch viel um Glück und für viele Spieler war die Möglichkeit, zu alten Spielständen zu springen immer eine beliebte Methode, um sicherzustellen, dass man legendäre Pokémon nicht versehentlich besiegt.

Aber besorgte Fans können aufatmen.

Es wurde nämlich auch bestätigt, dass die Autosave-Funktion optional ist und sich auch ausschalten lässt. Wer möchte, darf Pokémon Schwert und Schild also auch mit festen Spielständen spielen. Auch sogenannte soft resets sind daher möglich, werden aber schwieriger durch die Switch-Hardware, so Ohmori.

"Ich finde, auf der Nintendo Switch ist es im Vergleich zu früheren Konsolen tatsächlich etwas schwerer geworden, ein Spiel neu zu starten. Auf dem NES gab es da extra einen eigene Taste zum Zweck, die Konsole neu zu starten, aber mit der Switch ist der Prozess da etwas komplizierter geworden."

In der Game Informer-Titelstory stecken übrigens noch weitere Details zu Pokémon Schwert & Schild - so wissen wir jetzt auch, wie viele Arenen es geben wird. Spoiler: Deutlich mehr als früher!

Pokémon Schwert und Schild erscheint am 15. November für Nintendo Switch.

Pokémon Schwert/Schild - Trailer zeigt spannende Kämpfe und neue Items 2:26 Pokémon Schwert/Schild - Trailer zeigt spannende Kämpfe und neue Items


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen