Mario Kart 8 Deluxe: So funktioniert der Drift-Boost

Mario Kart 8 Deluxe mag ein Fun-Racer sein, doch wenn ihr wirklich gut werden wollt, solltet ihr den Drift-Turbo meistern.

von Jonathan Harsch,
31.05.2022 12:32 Uhr

Mit Drifts habt ihr einen nicht zu unterschätzenden Vorteil. Mit Drifts habt ihr einen nicht zu unterschätzenden Vorteil.

In Mario Kart 8 Deluxe gibt es diverse Arten, sich mit einem kleinen Turbo einen Vorteil zu sichern. Besonders wichtig ist der Drift-Boost, mit dem ihr nach einer Kurve einen Geschwindigkeitsschub erhaltet, denn wenn ihr diesen beherrscht, rast ihr der Konkurrenz in jeder Biegung davon. Wir erklären euch, wie ihr die verschiedenen Stufen des Turbos aktiviert.

Wie driftet man in Mario Kart 8 Deluxe?

Mit dem rechten Schulterknopf könnt ihr in Mario Kart 8 Deluxe nicht nur springen, sondern auch in Kurven driften. Lenkt nach dem Sprung zunächst in die Richtung, in die ihr fahren wollt. Ist euer Kart einigermaßen stabil, solltet ihr die Kurve möglichst ausfahren. Auf diese Weise erscheint eine Flamme an euren Reifen, die euch beim Loslassen einen Turbo-Schub gibt.

Das sind die Drift-Stufen: Es gibt drei Phasen beim Driften – blau, rot und lila. Wenn ihr den Drift eine Zeit lang haltet, wechseln die Funken an den Reifen durch diese Farben. Die Unterschiede sind dabei ziemlich gravierend, denn der lilafarbene Boost ist mehr als viermal so stark wie der blaue. So lange hält der Geschwindigkeitsschub jeweils an, wenn ihr die R-Taste loslasst:

  • blau: 0,6 Sekunden
  • rot: 1,6 Sekunden
  • lila: 2,6 Sekunden

Achtung! Um zu driften, müsst ihr zwingend die Schlausteuerung ausschalten, da ansonsten die KI eingreift. Wie das funktioniert, lest ihr hier:

Das bringt die Antenne   0     1

Mario Kart 8 Deluxe

Das bringt die Antenne

Weitere nützliche Tipps für MK8:

Nehmt auch den Turbo-Start mit: Mit dem Super-Start könnt ihr ein Rennen direkt mit einem Vorteil beginnen – ihr müsst nur im richtigen Moment Gas geben. Drückt den Knopf, sobald der Countdown auf der 2 steht. Je nachdem, wie gut euer Timing ist, bekommt ihr einen kleinen oder einen großen Boost.

Weitere Boost-Möglichkeiten: Auch ansonsten bieten sich während eines Rennens diverse Möglichkeiten, einen Turbo auszulösen. Drückt unbedingt bei jeder Rampe den R-Knopf, auch wenn sie noch so klein erscheint. Wenn ihr euch in einem Zero-Gravity-Bereich befindet, solltet ihr zudem in die runden Zylinder fahren, die euch ebenfalls einen Schub verleihen. Und zu guter Letzt erhaltet ihr noch einen Turbo, wenn ihr eine Zeit lang im Windschatten eines Gegners fahrt.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.