Marvel's Avengers - MCU oder nicht? Eine der wichtigsten Communityfragen erklärt

Im Vorfeld der E3 wurden erste Details zur Avengers-Kooperation von Marvel und Square Enix bekannt. Besonders eine Frage brennt der Community aber unter den Nägel: Ist das Spiel Teil des MCU?

von Ann-Kathrin Kuhls,
03.06.2019 19:00 Uhr

Was erwartet uns bei Marvel's Avengers? Und was erwarten wir?Was erwartet uns bei Marvel's Avengers? Und was erwarten wir?

Bis vor einigen Wochen wäre die Enthüllung, dass die Arbeit an Marvel's Avengers, der Kooperation von Square Enix, Crystal Dynamics und Marvel, weiter vorangeschritten ist, noch eine Riesenüberraschung gewesen. In den letzten Tagen spülten jedoch so viele kleine und große Hinweise ins Internet, dass wir mittlerweile einen groben Überblick über das kommende Action-Adventure haben, das auf der E3 2019 vorgestellt werden soll.

Welche Fragen bleiben jetzt noch offen? Und was wünschen sich die Fans? Wir haben unsere Nasen in die Kommentare unter unseren News, die Foren, alte Marvel-Projekte und natürlich die Comics gesteckt und versuchen drei wichtige Fragen zu beantworten:

  • Gehört Marvel's Avengers ins MCU? Und wenn ja, wie?
  • Was wünschen sich die GamePro.de-Leser?
  • Welche Spekulationen und Wünsche sind im Internet am Beliebtesten?

Gehört Marvel's Avengers zum MCU?

Die wichtigste Frage zuerst: Müssen Charaktere und Handlung zwangsläufig Teil des MCU (Marvel Cinematic Universe) sein? Nein. Schließlich finden ja nicht alle jemals erschienenen Marvel-Kinofilme im gleichen Universum statt. Die Daredevil-, X-Men-, oder Spider-Man-Filme mit Tobey Maguire und Andrew Garfield haben allesamt nichts mit dem MCU zu tun.

Insomniacs Spidey hat mit Film-Spidey nichts zu tun.Insomniacs Spidey hat mit Film-Spidey nichts zu tun.

Das aktuelle Marvel's Spider-Man spielt ebenfalls nicht in der gleichen Realität. Insomniacs Spider-Man spielt in seinem ganz eigenen Universum, das sich mehr an den Comics als den Filmen orientiert. Das könnte somit auch bei Avengers von Square Enix der Fall sein.

Was dafür spricht: In der aus Versehen veröffentlichten Ankündigung wird angemerkt, dass es sich bei Marvel's Avengers um eine ganze Spielereihe handeln, die sich in einem stetig expandierenden Universum bewegt. Und damit wäre ja eigentlich der Grundstein für eine eigene Bühne gelegt. Das gäbe den Entwicklern zudem sehr viel mehr Freiheiten, sowohl was die Charaktere als auch die Geschichte angeht, die sich nicht zwangsläufig dem aktuellen Canon fügen müsste..

Und wenn es doch MCU sein soll?

Version 1: Fernab von gut und böse

Sollten sie Entwickler jedoch auf dem Erfolg des MCU mitschwimmen wollen, gäbe es trotzdem Möglichkeiten, die Handlung des Spiels ins aktuell existierende Universum einzubetten. Zum einen, in dem das Setting einfach an einem Ort im All spielt, das von den Geschehnissen von Avengers Endgame unberührt blieb.

Die Guardians of the Galaxy hatten mit der Erde zunächst so gar nichts am Hut.Die Guardians of the Galaxy hatten mit der Erde zunächst so gar nichts am Hut.

So wie die Guardians of the Galaxy eine ganze Weile lang nichts von den Problemen der Erde mitbekamen, könnte unsere Figur, die wir laut dem Leak selber erstellen können, genau so gut in einer weit weit entfernten Galaxis aufwachsen.

Version 2: Reboot, Baby

Oder wir bleiben im MCU, bekommen aber, wie die Comics es auch gerne machen, einen Reboot. Dabei werden in der Regel ein oder mehrere große Ereignisse durch ein noch viel größeres Ereignis außer Kraft gesetzt. Aktuell wäre da der Fresh Start-Reboot der Marvel Comics im Mai 2018, der zum Beispiel Tony Stark (Iron Man), Steve Rogers (Captain America) oder Thor Odinson (Thor) wieder in ihre ursprünglichen Rollen schlüpfen lässt, nachdem sie 2017 von Nachfolgern ersetzt worden waren.

Was dafür spricht: Der Erfolg der Kinofilme. Allerdings hätten die Entwickler dann erheblich weniger Freiheiten im Charakterdesign, da sich Aussehen und Charakterzüge an den Kino-Versionen orientieren müssen. Eine neue Welt wie in Szenario 1 kann nicht auf Ähnlichkeiten oder Ungenauigkeiten im Vergleich zum Original abgeklopft werden, dafür hätte das aber keinerlei Wiedererkennungswert für Fans.

Die Lego-Version der Avengers orientiert sich eher an den Filmen als an den Comics.Die Lego-Version der Avengers orientiert sich eher an den Filmen als an den Comics.

Was sagt die Community?

Unabhängig davon, in welchem Universum Marvel's Avengers spielen soll, sind die Fans optimistisch: Euer Feedback ist bisher sehr positiv. In der News der ersten Teaser zum E3-Reveal schrieb Papagallo: "Ein Avengers Game könnte was werden." k12ler zeigte sich ebenfalls optimistisch. Er warte schon seit Jahren auf ein AAA-Avengers-Spiel.

Spannend wurde es, als zum ersten Mal unter der News zum Infotext-Leak erste Gameplay-Details diskutiert werden konnten. Dort schien jeder einen anderen der Punkte besonders zu mögen. Tamblon77 freute sich beispielsweise unheimlich über die Einzelspieler-Kampagne, während RU SUCK neugieriger auf den Koop-Modus scheint.

Ein Spielkonzept wie das von Anthem wünscht sich die Community für Marvel's Avengers nicht.Ein Spielkonzept wie das von Anthem wünscht sich die Community für Marvel's Avengers nicht.

SamFox hingegen ist zuversichtlich, hofft allerdings auf etwas anderes als Anthem mit Avengers-Skin:

"Ich hoffe es wird nicht wie beim Anthem Debakel. Marvel punktet immer auf Qualität, Square Enix und Crystal Dynamics sind gute Studios und wird hoffentlich für eine gute Entwicklung sorgen. Das Game hätte ich lieber für die PS5 gesehen. Wäre geil!"

Was sagt das Internet?

In den Foren rund um die Avengers ist das Feedback ebenfalls größtenteils positiv. Außerdem sind ein paar sehr spannende Theorien aufgekommen. Beispielsweise hat Eryk0201 bemerkt, dass das A aus Avengers verdächtig nach einer 4 aussieht, also dem Logo der Fantastic Four. Die waren zwar noch nie Rekruten oder auch nur Ehrenmitglieder, aber wer weiß, vielleicht treffen wir die Vier ja im Spiel?

Obwohl ein Großteil den Start des Spiels anscheinend kaum erwarten kann, wünscht sich ein auffallend großer Teil ein Next Gen-Spiel. Auch wenn das bedeuten würde, dass wir noch bis zum Launch von PS5 und Xbox Scarlett auf den Titel warten müssten.

Aber hier herrscht die Angst vor einer MMO-Version des Spiels vor. Die meisten Kommentierenden wünschen sich eine Singleplayer-Kampagne, die im Third-Person-Modus spielbar sein soll.

Eine etwas genauere Vorstellung von dem, was auf uns wartet, werden wir wahrscheinlich nach dem 11. Juni haben. Da findet nämlich, um 3 Uhr morgens, die Pressekonferenz von Square Enix statt, auf der mehr zum Titel enthüllt werden soll.


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen